Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

3x16 - Die Prophezeiung | The Offer

Erstellt von Stampede, 24.05.2015, 01:20 Uhr · 6 Antworten · 420 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard 3x16 - Die Prophezeiung | The Offer

    Ra’s al Ghul, Anführer der Liga der Assassinen und einer der stärksten Feinde von Arrow, macht Oliver Queen ein unfassbares Angebot. Er bittet Oliver, sein Nachfolger als Anführer der Liga zu werden. Ra’s al Ghul weiht ihn in die heiligsten Geheimnisse der Liga und des geheimnisvollen Ortes Nanda Parbat ein und schickt ihn mit der Bitte, über sein Angebot nachzudenken, zurück nach Starling City. Wie wird sich Arrow entscheiden? Zuhause angekommen, bringt Oliver Merlyn in Theas Apartment unter und kümmert sich zunächst um die Probleme seiner Stadt. Eine mysteriöse neue Figur treibt in Starling City ihr Unwesen – ein Bösewicht mit einem unverkennbaren Merkmal: einem zugenähten Mund. Zusammen mit seiner Bande überfällt er eine Diamanten-Lieferung und kommt mit der Beute davon. Mit Felicitys Hilfe kann das Arrow-Team schnell seine Identität ausmachen und heftet sich an seine Fersen … (Text: VOX)

  2.  
    Anzeige
  3. #2

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Die Serie schlägt irgendwie eine total merkwürdige und ungute Richtung ein

    Ra's al Ghul wirbt nun weiter sehr intensiv darum, dass Oliver sein Nachfolger wird. Denn eine Prophezeiung verlangt es, dass derjenige, der nicht durch das Schwert des Ra's al Ghul stirbt, dessen Nachfolger werden muss. Also hat Ra's al Ghul Oliver doch nicht Oliver's Leben verschont, sondern er hat durch reine Willenskraft dem Tod getrotzt und überlebt. Oliver will kein Instrument des Todes werden, Ra's al Ghul kontert, dass die League of Assassins den Weg beschreiten wird, den ihr Anführer vorgibt. Außerdem gibts unendlich Ressourcen, wodurch man in der Lage ist, die ganze Welt zu retten.
    Also war reichlich hochtrabendes Gerede, ging mir ein bisschen auf die Nerven.

    Außerdem teilt Ra's al Ghul Oliver noch mit, dass sich die Stadt früher oder später gegen ihn wenden wird. Was er auch gleich mal erfährt, denn Captain (!) Lance wendet sich von ihm ab und will seine Hilfe nicht mehr, weil er kein Vertrauen mehr hat nachdem er ihm nicht gesagt hat, dass Sara tot ist. Zudem kriegt er noch mit, dass Felicity und Palmer nun zusammen sind.
    Das alles bewegt ihn dazu, Ra's al Ghul's Vorschlag dann doch in Betracht zu ziehen, auch wenn er vorher strikt dagegen war. Er sieht sich eh nicht mehr auf dem richtigen Weg und in all den Jahren als Beschützer der Stadt hat er auch nicht wirklich was erreicht. Also der nächste Schritt in Oliver's Identitätskrise, die laut Ra's al Ghul verschwinden würde, wenn er die Nachfolge antritt.
    Also am Ende dieser Verbrecher mit dem zugenähten Mund, der das Polizeirevier angegriffen hat, unschädlich gemacht werden konnte und Oliver etlichen Polizisten das Leben gerettet hat, denkt er dann aber doch wieder um und sieht wieder Sinn in dem was er tut. Also das war alles ziemlich anstrengend in der Folge.
    Ra's al Ghul schreitet nun selber zur Tat und tötet unter einer grünen Kapuze ein paar Verbrecher. Keine Ahnung was er damit bezwecken will

    Thea derweil will, dass Nyssa sie tötet. Dann will sie Malcolm töten. Und am Ende landet sie wieder in Roy's Armen. Das fand ich auch alles ziemlich anstrengend.

    Genauso wie die angepisste Nyssa, die sich nun noch mehr mit ihrem Vater anlegt. Aber sie scheint sich nun mit Laurel anzufreunden.

    In den FBs ist Oliver nun mit dem Kind unterwegs und muss sich weiteren Angriffen erwehren. Er trifft dann auf Shado... mir schwant Böses....

  4. #3
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard

    Ich fand die Folge eigentlich ganz cool. Vor allem der Anfang, als Ra's al Ghul Oliver die Vorteile aufzählt, wenn er sein Nachfolger werden sollte. Außerdem haben wir den Lazarus Pit nun auch mal zumindest kurz in Aktion gesehen. Blöd fand ich hingegen, wie plötzlich Quentin jetzt wieder gegen Arrow ist. Diese 180-Grad-Wendung, allein wegen der Sache mit Sara, finde ich ziemlich bescheuert. "Du hast mir nicht gesagt, dass Sara tot ist. Also finde ich dich jetzt wieder scheiße." So ein Kindergeburtstag. Und auch Ra's al Ghul verhält sich am Ende wie ein kleines bockiges Kind. "Du willst nicht mein Nachfolger werden? Mimimi...dann bringe ich die Stadt gegen dich auf."

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ra's al Ghul schreitet nun selber zur Tat und tötet unter einer grünen Kapuze ein paar Verbrecher. Keine Ahnung was er damit bezwecken will
    Was er damit bezwecken will ist doch eigentlich klar. Er will die Stadt gegen Arrow aufbringen, so wie er es diesem prophezeiht hat, damit Oliver es leichter hat, Starling City den Rücken zu kehren und al Ghuls Nachfolger zu werden. Dass er sich dafür selber die Hände schmutzig macht, ist natürlich bisschen albern. Ich mein, für diese Drecksarbeit hat er ja eigentlich seine Armee.

  5. #4

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Blöd fand ich hingegen, wie plötzlich Quentin jetzt wieder gegen Arrow ist. Diese 180-Grad-Wendung, allein wegen der Sache mit Sara, finde ich ziemlich bescheuert. "Du hast mir nicht gesagt, dass Sara tot ist. Also finde ich dich jetzt wieder scheiße." So ein Kindergeburtstag.
    Auf persönlicher Ebene kann ich es ja irgendwo nachvollziehen, aber auf geschäftlicher bzw hier polizeilicher Ebene schneidet er sich damit nur selbst ins Fleisch, wenn die Verbrechensrate ansteigt und wieder das Chaos in Starling City ausbricht.


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ra's al Ghul schreitet nun selber zur Tat und tötet unter einer grünen Kapuze ein paar Verbrecher. Keine Ahnung was er damit bezwecken will
    Was er damit bezwecken will ist doch eigentlich klar. Er will die Stadt gegen Arrow aufbringen, so wie er es diesem prophezeiht hat, damit Oliver es leichter hat, Starling City den Rücken zu kehren und al Ghuls Nachfolger zu werden.
    Aber er hat doch Verbrecher umgebracht, oder hab ich da was falsch gesehen? Wäre es nicht effektiver, jemand Unschuldiges umzubringen? Denn dadurch wird die Stadt gegen Arrow aufgehetzt. So aber hat er halt einen Verbrecher getötet, dagegen kann die Bevölkerung ja eigentlich nix haben.


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Dass er sich dafür selber die Hände schmutzig macht, ist natürlich bisschen albern. Ich mein, für diese Drecksarbeit hat er ja eigentlich seine Armee.
    Das sowieso.

  6. #5
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Blöd fand ich hingegen, wie plötzlich Quentin jetzt wieder gegen Arrow ist. Diese 180-Grad-Wendung, allein wegen der Sache mit Sara, finde ich ziemlich bescheuert. "Du hast mir nicht gesagt, dass Sara tot ist. Also finde ich dich jetzt wieder scheiße." So ein Kindergeburtstag.
    Auf persönlicher Ebene kann ich es ja irgendwo nachvollziehen, aber auf geschäftlicher bzw hier polizeilicher Ebene schneidet er sich damit nur selbst ins Fleisch, wenn die Verbrechensrate ansteigt und wieder das Chaos in Starling City ausbricht.
    Ich finds selbst auf persönlicher Ebene nicht so wirklich nachvollziehbar. Ist ja nicht so, als wären Arrow und Lance Bestbuddys gewesen, die gerne abends mal auf nen Bier sich treffen. Nur weil Arrow ihm nicht von Tode Saras erzählt hat - aus Motiven, die Lance im Prinzip zumindest einigermaßen verstehen sollte - plötzlich wieder eine Hetzjagd zu starten finde ich quatsch.

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ra's al Ghul schreitet nun selber zur Tat und tötet unter einer grünen Kapuze ein paar Verbrecher. Keine Ahnung was er damit bezwecken will
    Was er damit bezwecken will ist doch eigentlich klar. Er will die Stadt gegen Arrow aufbringen, so wie er es diesem prophezeiht hat, damit Oliver es leichter hat, Starling City den Rücken zu kehren und al Ghuls Nachfolger zu werden.
    Aber er hat doch Verbrecher umgebracht, oder hab ich da was falsch gesehen? Wäre es nicht effektiver, jemand Unschuldiges umzubringen? Denn dadurch wird die Stadt gegen Arrow aufgehetzt. So aber hat er halt einen Verbrecher getötet, dagegen kann die Bevölkerung ja eigentlich nix haben.
    Nix für ungut, aber das ist doch eine sehr fragwürdige moralische Einstellung, die du hier an den Tag legst
    Es ist schon ein himmelweiter Unterschied, ob man jemanden festnimmt und ausliefert oder gleich tötet. Das ist im Prinzip eine Verurteilung zur Todesstrafe ohne einen Prozess, die sich angemaßt wird.

    Davon abgesehen: Schau nächste Folge

  7. #6

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht so, als wären Arrow und Lance Bestbuddys gewesen, die gerne abends mal auf nen Bier sich treffen.
    Ich stell mir das gerade bildlich vor, wie die gemütlich ein Feierabendbier trinken und Arrow Kapuze und Augenmaske auf hat


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ra's al Ghul schreitet nun selber zur Tat und tötet unter einer grünen Kapuze ein paar Verbrecher. Keine Ahnung was er damit bezwecken will
    Was er damit bezwecken will ist doch eigentlich klar. Er will die Stadt gegen Arrow aufbringen, so wie er es diesem prophezeiht hat, damit Oliver es leichter hat, Starling City den Rücken zu kehren und al Ghuls Nachfolger zu werden.
    Aber er hat doch Verbrecher umgebracht, oder hab ich da was falsch gesehen? Wäre es nicht effektiver, jemand Unschuldiges umzubringen? Denn dadurch wird die Stadt gegen Arrow aufgehetzt. So aber hat er halt einen Verbrecher getötet, dagegen kann die Bevölkerung ja eigentlich nix haben.
    Nix für ungut, aber das ist doch eine sehr fragwürdige moralische Einstellung, die du hier an den Tag legst
    Es ist schon ein himmelweiter Unterschied, ob man jemanden festnimmt und ausliefert oder gleich tötet. Das ist im Prinzip eine Verurteilung zur Todesstrafe ohne einen Prozess, die sich angemaßt wird.
    Hat eigentlich nix mit moralische Einstellung meinerseits zu tun (keine Sorge, ich bin ganz brav (außer natürlich wenn ich nachts als Vigilante unterwegs bin )) sondern weil ich das Vorgehen seltsam finde (wenn Ra's al Ghul sich schon gentötigt fühlt, das jetzt so handhaben zu müssen). Wenn ich an seiner Stelle wäre hätte ich keinen Verbrecher getötet sondern einen Zivilisten oder Polizisten als Ziel genommen (den er ja noch nicht einmal hätte töten sondern einfach nur angreifen müssen). Das hätte den gewünschten Effekt dann sofort gebracht, finde ich

  8. #7
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ra's al Ghul schreitet nun selber zur Tat und tötet unter einer grünen Kapuze ein paar Verbrecher. Keine Ahnung was er damit bezwecken will
    Was er damit bezwecken will ist doch eigentlich klar. Er will die Stadt gegen Arrow aufbringen, so wie er es diesem prophezeiht hat, damit Oliver es leichter hat, Starling City den Rücken zu kehren und al Ghuls Nachfolger zu werden.
    Aber er hat doch Verbrecher umgebracht, oder hab ich da was falsch gesehen? Wäre es nicht effektiver, jemand Unschuldiges umzubringen? Denn dadurch wird die Stadt gegen Arrow aufgehetzt. So aber hat er halt einen Verbrecher getötet, dagegen kann die Bevölkerung ja eigentlich nix haben.
    Nix für ungut, aber das ist doch eine sehr fragwürdige moralische Einstellung, die du hier an den Tag legst
    Es ist schon ein himmelweiter Unterschied, ob man jemanden festnimmt und ausliefert oder gleich tötet. Das ist im Prinzip eine Verurteilung zur Todesstrafe ohne einen Prozess, die sich angemaßt wird.
    Hat eigentlich nix mit moralische Einstellung meinerseits zu tun (keine Sorge, ich bin ganz brav (außer natürlich wenn ich nachts als Vigilante unterwegs bin )) sondern weil ich das Vorgehen seltsam finde (wenn Ra's al Ghul sich schon gentötigt fühlt, das jetzt so handhaben zu müssen). Wenn ich an seiner Stelle wäre hätte ich keinen Verbrecher getötet sondern einen Zivilisten oder Polizisten als Ziel genommen (den er ja noch nicht einmal hätte töten sondern einfach nur angreifen müssen). Das hätte den gewünschten Effekt dann sofort gebracht, finde ich
    Lass uns mal nächste Folge darüber sprechen, vielleicht wird seine Motivation für dich dann klarer

Ähnliche Themen

  1. 3x16 - Die Zeit läuft ab | No Rest For the Wicked
    Von Stampede im Forum Supernatural - Staffel 3
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.05.2014, 14:34
  2. 3x16 - Die Kontaktanzeige | Bart The Lover
    Von Schlafmütze im Forum Die Simpsons - Staffel 3
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 14:01
  3. 3x16 - Die Verkupplung | The Fix-up
    Von dayzd im Forum Seinfeld - Staffel 3
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 14:10
  4. 3x16 - Die Arche | The Ark
    Von Hyde im Forum Stargate Atlantis - Staffel 3
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 20:28
  5. 3x16 - Die unterirdische Stadt | The Lost City
    Von Schoko-Erdbeere im Forum Hercules - Staffel 3
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 13:11
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2019 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.