Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

230. Todesstunde

Erstellt von marie, 01.04.2006, 18:58 Uhr · 1 Antwort · 641 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von marie

    Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    532

    Standard 230. Todesstunde

    Charlie Metcalf kommt mit Bauchschmerzen in die Notaufnahme. Als er im Wartezimmer zusammenbricht, stellt sich heraus, dass seine Leber und seine Nieren versagt haben, zudem blutet das untere Ende der Speiseröhre schwer - das Leben des Alkoholikers hängt an einem seidenen Faden. Pratt und Kovac geraten in einen Streit: Hat jemand, der sein Schicksal selbst verschuldet hat, überhaupt eine Behandlung verdient?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Starlight

    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Eine sehr intensive Folge und auch traurig, da sie die weit verbreitete Alkoholkrankheit mit ihren Folgen mal ein wenig beleuchtet. Schlimm, dass immer noch so viele Menschen so hart sind und bei Suchterkrankungen nur ein "Selbst Schuld" über die Lippen kriegen.
    Charlies wechselnder Bewusstseinszustand wurde fantastisch dargestellt, sehr, sehr gut. Und das Ende war auch für Pratt sehr emotional, so dass ihm die Tränen liefen, weil er an seinen Vater denken musste.

 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2019 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.