Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

1x23 - Wurmloch | Fast Enough

Erstellt von Noone, 21.05.2015, 16:50 Uhr · 8 Antworten · 1.436 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard 1x23 - Wurmloch | Fast Enough

    Barry is presented with a life-altering choice; Dr. Martin Stein and Ronnie return.

    zap2it.com

    ============================


    Well, das nenne ich mal ein Staffelfinale. Da haben sich die Ereignisse am Ende überschlagen. Zunächst war's aber etwas viel...ich will nicht sagen Kitsch...also sagen wir...Pathos Die erste Hälfte wurde ja gefühlt durchgängig geheult War aber gar nicht so störend, was auch an den tollen schauspielerischen Leistungen lag.
    Was dann aber abgeht ist schon mächtig, wobei ich halt noch zwiespältig bin, wie logisch das ist. Muss ich erstmal noch sacken lassen

    Geheult wurde aber echt ganz schön viel in dieser Folge Gespräch Barry<->Joe, Barry <->Vater, Barry <->Iris...am Ende dann die - zugegebenermaßen extrem intensive - Abschiedsszene von seiner Mutter.

    Die Handlung mit der Zeitreise war schon klasse. Ich mag das ja. Besonders geil fand ich, als der andere Future-Flash das Zeichen gibt, nicht einzugreifen. Whoa! Da hat man sich Gedanken gemacht. So bisschen Self-Fulfilling-Prophecies fand ich. Das fand ich super

    Sehr geil auch die kurzen Ausschnitte aus der Zukunft, die Flash beim Schnellrennen gesehen hat (u.a. ein Ausschnitt aus "Legends of Tomorrow" )

    Und dann der krasse Moment, als sich Eddie erschießt, damit Eobard Thawne nicht existiert. Alter Latz! Hier frage ich mich aber eben, wie logisch das wirklich ist. Wenn er nie existiert hat, dann ist er auch nie zurückgereist, hätte nie Barrys Mutter getötet, hätte nie Wells' Identität angenommen und den Partikelbeschleuniger früher gestartet, sodass Barry eigentlich auch noch gar nicht Flash ist. Eigentlich ist nichts von allem was wir gesehen haben möglich, wenn Eobard Thawne nie existiert hat. Ich mein, klar, es wurden in Flash selber schon mehrere Zeitlinien angesprochen, aber so ein wenig Restskepsis ob der Logik bleibt bei mir schon. Die Gefahr ist halt echt immer da, wenn eine Geschichte mit Zeitreisen spielt.

    Schade ists echt um Eddie, der hat sich im Laufe der Staffel echt gemausert und wurde mir richtig sympathisch
    Aber mal schauen, durch die ganze Zeitreise-Thematik mit verschiedenen Zeitlinien/Parallelwelten haben die Macher ja eigentlich komplette freie Hand was sowas angeht. Da hoffe ich ja besonders drauf, dass Reverse-Flash oder zumindest Dr. Wells irgendwie wieder kommen kann. Denn um Tom Cavanagh wäre es einfach mega schade, super schauspielerische Leistung, die er hier in Season 1 abgeliefert hat

    btw: "There's no such thing as coincidence"...Lost, anyone?

  2. #2
  3. #3

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Geniales Staffelfinale einer großartigen und extrem unterhaltsamen ersten Staffel, mit der ich zwar im ersten Viertel ein paar gehörige Probleme hatte, die sich dann aber mächtig entwickelt hat. Die Haupthandlung hat einen super Verlauf genommen (Zeitreisen mit allem Drum und Dran FTW!! ) und wurde mit diesem Finale und vor allem dem epischen Finish klasse abgeschlossen. Und der Cliffhanger war ja wohl mal megafies Zum Glück gehts nächste Woche schon weiter

    Die Folge fing schonmal klasse an mit dem üblichen Intro von Barry, allerdings in bedrückt-ernstem Tonfall, keinen kurzen Flashbacks sondern Szenen aus der Gegenwart und abschließend mit den Worten "That day is today", als er sich dem inhaftierten Wells gegenübersieht. Und der lässt gleich ne Menge Informationen rüberfliegen, die ich genauso begierig aufgesaugt habe wie Barry:

    In 136 Jahren wird er erst geboren und Barry ist sein absoluter Todfeind, der ihm alles genommen hat. Was sofort die Frage aufwirft, was da vorgefallen ist zwischen den beiden? Und noch dringender: Wie kann das überhaupt sein, wenn Wells 136 Jahre aus der Zukunft ist, wo Barry dann 150 Jahre alt wäre (ja, Zeitreisen, ich weiß, aber diese Rechnung will ich erklärt haben ).
    Er ist in die Vergangenheit gereist, um Barry als Kind zu töten, doch da dieser von seinem Zukunft-Ich gerettet wurde hat er stattdessen Barry's Mutter getötet, um Barry's Leben zu zerstören und ihn dadurch nicht The Flash werden zu lassen. Doch dann hat seine Speed-Force den Geist aufgegeben und er konnte nicht mehr zurück, so dass ihm als einzige Möglichkeit blieb, The Flash doch zu erschaffen, weswegen er den Partikelbeschleuniger gebaut hat usw. Was ich mich da aber sofort gefragt habe: Durch die Explosion des Partikelbeschleunigers ist Barry zu The Flash geworden. Wie aber ist er es geworden, als Wells/Eboard nicht den Partikelbeschleuniger explodieren ließ? Also das will ich auch unbedingt erfahren

    Für seine Rückkher in die Zukunft bietet Wells Barry einen Weg an, die Vergangenheit zu reisen und den Tod seiner Mutter zu verhindern. Hört sich erst nach einer verlockenden Idee an, aber dann warnt Stein (der mal wieder total ansteckend war mit seinem Enthusiasmus, als es um Zeitreisen geht (was ich nur zu gut verstehen kann )) vor den Auswirkungen: Wenn die Vergangenheit geändert wird entsteht eine neue Zeitlinie, in der Barry, Joe, Iris, Cisco und Caitlin nicht kennen und sein Leben wie er es jetzt kennt nicht existieren wird, unwissend ob sein neues Leben dann überhaupt besser wird oder nicht.
    Barry war die zwei Drittel der Folge über am Hadern, was er tun soll, er war hin-und hergerissen. Zumal ihm Joe sagt, dass er es tun soll, und Henry sagt, dass er es nicht tun soll. Richtig richtig gut gespielt von Grant Gustin Dem habe ich die innere Zerrissenheit, die diese im wahrsten Sinne des Wortes lebensverändernde Entscheidung in ihm verursacht, in jeder einzelnen Szene abgenommen. Auch im Zusammenspiel mit den anderen kam das ungemein überzeugend rüber, vor allem in den Szenen mit Joe. Also wirklich großartige Leistung, von allen und von Grant Gustin besonders

    Er entscheidet sich dann doch dafür, die Aktion durchzuziehen. Mit Mark2 soll er mit einem Partikel im Beschleuniger kollidieren, um ein Wurmloch zu erschaffen. Aber er hat nur 1:52 Minuten Zeit, um seine Mutter zu retten und wieder zurückzukommen, sonst entsteht ein Schwarzes Loch, dass Central City und die ganze Welt verschlucken wird. So geil, ich liebe sowas einfach total
    Sehr geile Szene, als er dann mit dieser extrem hohen Geschwindigkeit im Beschleuniger rumsaust und durch die Speed-Force Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zugleich sehen kann. Und dann ist er auch schon in der besagten Nacht. Dass er seine Mutter dann doch nicht rettet hätte ich nicht gedacht, dass sein Zukunft-Ich ihn quasi mit einer Handbewegung davon abhält erst recht nicht. Sehr emotionale Szene, als er noch einmal mit seiner sterbenden Mutter reden kann

    Er saust wieder durch das Wurmloch zurück in die Gegenwart und hält Wells auf, der gerade dabei war, in seiner Zeitmaschine zurück in die Zukunft zu fliegen. Der Hass von Wells war regelrecht greifbar Und der Fight zwischen den beiden im Partikelbeschleuniger war genial. Gab ja schon einige starke Kämpfe zwischen den beiden, aber der hat sich nochmal übertroffen, weil in dieser Szene wie gesagt extrem starker Hass drin war.
    Dass Eddie, die Wild Card, sich dann erschießt, um alle zu retten, kam auch total überraschend und schockierend Stein hat ihm ja vorher in einem klasse Gespräch gesagt, dass er keinesfalls unwichtig ist und der zufällige unberechenbare Faktor ist, der alles entscheiden könnte. Und das tut er mit seinem Selbstmord dann auch, denn wenn er stirbt wird Eobard in 136 Jahren nie geboren. Folglich hört er dann auch auf, zu existieren und löst sich in Luft auf.
    Also echt krass, wie sich alles überschlagen hat in den letzten Minuten.

    Und am Ende dann noch der Abschuss: Das Wurmloch tut sich wieder auf und es entsteht das Schwarze Loch, dass sich aufmacht, ganz Central City zu zerstören Barry ist der einzige, der das verhindern kann, fliegt blitzschnell ins Schwarze Loch und die Folge ist aus...


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zunächst war's aber etwas viel...ich will nicht sagen Kitsch...also sagen wir...Pathos
    Also die Hochzeit zwischen Ronnie und Caitlin hätte es nicht gebraucht, das war ja nur noch schmalzig


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Geheult wurde aber echt ganz schön viel in dieser Folge Gespräch Barry<->Joe, Barry <->Vater, Barry <->Iris...am Ende dann die - zugegebenermaßen extrem intensive - Abschiedsszene von seiner Mutter.
    Ja, die Serie war desöfteren nah am Wasser gebaut Was ich aber ganz gut fand, sind halt auch nur Menschen


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Sehr geil auch die kurzen Ausschnitte aus der Zukunft, die Flash beim Schnellrennen gesehen hat (u.a. ein Ausschnitt aus "Legends of Tomorrow" )
    Cool, ist mir gar nicht aufgefallen Muss ich dann gleich nochmal schauen


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Und dann der krasse Moment, als sich Eddie erschießt, damit Eobard Thawne nicht existiert. Alter Latz! Hier frage ich mich aber eben, wie logisch das wirklich ist. Wenn er nie existiert hat, dann ist er auch nie zurückgereist, hätte nie Barrys Mutter getötet, hätte nie Wells' Identität angenommen und den Partikelbeschleuniger früher gestartet, sodass Barry eigentlich auch noch gar nicht Flash ist. Eigentlich ist nichts von allem was wir gesehen haben möglich, wenn Eobard Thawne nie existiert hat. Ich mein, klar, es wurden in Flash selber schon mehrere Zeitlinien angesprochen, aber so ein wenig Restskepsis ob der Logik bleibt bei mir schon. Die Gefahr ist halt echt immer da, wenn eine Geschichte mit Zeitreisen spielt.
    Ja, das ist halt das übliche Paradoxon, dass diese Zeitreisengeschichten immer an sich haben. Hat mich aber nicht groß gestört, dafür wars einfach zu unterhaltsam. Und vielleicht gibts ja in Staffel 2 noch ne Erklärung dazu, wer weiß?


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Schade ists echt um Eddie, der hat sich im Laufe der Staffel echt gemausert und wurde mir richtig sympathisch
    Jupp. Muss auch sagen, dass er mir eigentlich zu keinem Zeitpunkt unsympathisch war. Als ich den zum ersten Mal gesehen habe dachte ich "Oha, der Schönling geht bestimmt bald fies gegen Barry vor", aber dem war nie so. Fand ich gut, dass man den nicht zu nem Arschloch gemacht hat, was ja eigentlich typisch gewesen wäre


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Da hoffe ich ja besonders drauf, dass Reverse-Flash oder zumindest Dr. Wells irgendwie wieder kommen kann. Denn um Tom Cavanagh wäre es einfach mega schade, super schauspielerische Leistung, die er hier in Season 1 abgeliefert hat
    Ja, der muss wieder dabei sein, der war genial als Bösewicht

  4. #4
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Geniales Staffelfinale einer großartigen und extrem unterhaltsamen ersten Staffel, mit der ich zwar im ersten Viertel ein paar gehörige Probleme hatte, die sich dann aber mächtig entwickelt hat.
    Yaay!

    Hab's auch daran gemerkt, dass du nach anfänglichem stockenden Fortschritt dann plötzlich gegen Ende hin die Episoden ganz schön gesuchtet hast

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und der Cliffhanger war ja wohl mal megafies
    Jaaaaaaaa

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zum Glück gehts nächste Woche schon weiter
    Du Glücklicher, ich warte schon gefühlt ne Ewigkeit

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    In 136 Jahren wird er erst geboren und Barry ist sein absoluter Todfeind, der ihm alles genommen hat. Was sofort die Frage aufwirft, was da vorgefallen ist zwischen den beiden? Und noch dringender: Wie kann das überhaupt sein, wenn Wells 136 Jahre aus der Zukunft ist, wo Barry dann 150 Jahre alt wäre (ja, Zeitreisen, ich weiß, aber diese Rechnung will ich erklärt haben ).
    Ja, dass Thawne offenbar noch weiter aus der Zukunft kommt fand ich auch einen interessanten Punkt.

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Was ich mich da aber sofort gefragt habe: Durch die Explosion des Partikelbeschleunigers ist Barry zu The Flash geworden. Wie aber ist er es geworden, als Wells/Eboard nicht den Partikelbeschleuniger explodieren ließ? Also das will ich auch unbedingt erfahren
    Ich denke doch genauso? Der Partikelbeschleuniger wäre so oder so explodiert, nur halt später. Thawne hat im eigenen Interesse dafür gesorgt, dass es früher passiert. So habe ich das jedenfalls verstanden.

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Also wirklich großartige Leistung, von allen und von Grant Gustin besonders
    Jap, ich bin richtig froh, dass "The Flash" da weitestgehend ein anständiges Ensemble zusammenbringt, wenn ich da an "Arrow" denke, wo einer schlechter ist als der nächste

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Geheult wurde aber echt ganz schön viel in dieser Folge Gespräch Barry<->Joe, Barry <->Vater, Barry <->Iris...am Ende dann die - zugegebenermaßen extrem intensive - Abschiedsszene von seiner Mutter.
    Ja, die Serie war desöfteren nah am Wasser gebaut Was ich aber ganz gut fand, sind halt auch nur Menschen
    Stimmt schon. Und weil eben meist anständige Schauspieler dabei sind, kommt das auch vernünftig rüber.

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Sehr geil auch die kurzen Ausschnitte aus der Zukunft, die Flash beim Schnellrennen gesehen hat (u.a. ein Ausschnitt aus "Legends of Tomorrow" )
    Cool, ist mir gar nicht aufgefallen Muss ich dann gleich nochmal schauen
    Jap, und wenn ich mich recht erinnere u.a. auch eine Szene von Caitlin Snow als Killer Frost
    Dazu gab's ja auch den Hinweis mit dem geflügelten Helm vom ersten Flash Jay Garrick

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Und dann der krasse Moment, als sich Eddie erschießt, damit Eobard Thawne nicht existiert. Alter Latz! Hier frage ich mich aber eben, wie logisch das wirklich ist. Wenn er nie existiert hat, dann ist er auch nie zurückgereist, hätte nie Barrys Mutter getötet, hätte nie Wells' Identität angenommen und den Partikelbeschleuniger früher gestartet, sodass Barry eigentlich auch noch gar nicht Flash ist. Eigentlich ist nichts von allem was wir gesehen haben möglich, wenn Eobard Thawne nie existiert hat. Ich mein, klar, es wurden in Flash selber schon mehrere Zeitlinien angesprochen, aber so ein wenig Restskepsis ob der Logik bleibt bei mir schon. Die Gefahr ist halt echt immer da, wenn eine Geschichte mit Zeitreisen spielt.
    Ja, das ist halt das übliche Paradoxon, dass diese Zeitreisengeschichten immer an sich haben. Hat mich aber nicht groß gestört, dafür wars einfach zu unterhaltsam. Und vielleicht gibts ja in Staffel 2 noch ne Erklärung dazu, wer weiß?
    Habe auch schon Theorien gelesen, dass das Schwarze Loch vllt. so eine "Korrekturmaßnahme" des Universums ist usw. Mal schauen

  5. #5

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Geniales Staffelfinale einer großartigen und extrem unterhaltsamen ersten Staffel, mit der ich zwar im ersten Viertel ein paar gehörige Probleme hatte, die sich dann aber mächtig entwickelt hat.
    Yaay!

    Hab's auch daran gemerkt, dass du nach anfänglichem stockenden Fortschritt dann plötzlich gegen Ende hin die Episoden ganz schön gesuchtet hast
    Jepp Als die Zeitreisethematik ins Laufen kam hat's mich voll erwischt, konnte dann auch die nächsten Folgen gar nicht mehr erwarten Und bin so auch rechtzeitig fertig geworden, bevor die zweite Staffel anläuft


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zum Glück gehts nächste Woche schon weiter
    Du Glücklicher, ich warte schon gefühlt ne Ewigkeit
    Hihihi
    Aber Staffel 2 werde ich dann wöchentlich schauen, also wirds mich beim S2-Cliffhanger dann auch treffen


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    In 136 Jahren wird er erst geboren und Barry ist sein absoluter Todfeind, der ihm alles genommen hat. Was sofort die Frage aufwirft, was da vorgefallen ist zwischen den beiden? Und noch dringender: Wie kann das überhaupt sein, wenn Wells 136 Jahre aus der Zukunft ist, wo Barry dann 150 Jahre alt wäre (ja, Zeitreisen, ich weiß, aber diese Rechnung will ich erklärt haben ).
    Ja, dass Thawne offenbar noch weiter aus der Zukunft kommt fand ich auch einen interessanten Punkt.
    Was ich mir im Nachhinein noch überlegt habe: Ich glaube nicht, dass es Wells/Thawne speziell auf Barry abgesehen hat sondern dass er es auf The Flash abgesehen hat, egal auf welchen Das würde dann auch die Merkwürdigkeit erklären, wieso Barry auch in 160 Jahren gelebt haben soll.


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Was ich mich da aber sofort gefragt habe: Durch die Explosion des Partikelbeschleunigers ist Barry zu The Flash geworden. Wie aber ist er es geworden, als Wells/Eboard nicht den Partikelbeschleuniger explodieren ließ? Also das will ich auch unbedingt erfahren
    Ich denke doch genauso? Der Partikelbeschleuniger wäre so oder so explodiert, nur halt später. Thawne hat im eigenen Interesse dafür gesorgt, dass es früher passiert. So habe ich das jedenfalls verstanden.
    Ach stimmt, in der Szene als er vom echten Wells Besitz ergriffen hat, wurde das glaube ich sogar erwähnt


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Also wirklich großartige Leistung, von allen und von Grant Gustin besonders
    Jap, ich bin richtig froh, dass "The Flash" da weitestgehend ein anständiges Ensemble zusammenbringt, wenn ich da an "Arrow" denke, wo einer schlechter ist als der nächste
    Ja, ein himmelweiter Unterschied. Bin schon gespannt drauf, wie das ab dieser Woche rüberkommt, wenn beide Serie parallel laufen. Habe ja erst 3 Staffeln Arrow und danach erst The Flash gesehen, nun läufts nacheinander


    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Dazu gab's ja auch den Hinweis mit dem geflügelten Helm vom ersten Flash Jay Garrick
    Auf den bin ich schon total gespannt

  6. #6
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    In 136 Jahren wird er erst geboren und Barry ist sein absoluter Todfeind, der ihm alles genommen hat. Was sofort die Frage aufwirft, was da vorgefallen ist zwischen den beiden? Und noch dringender: Wie kann das überhaupt sein, wenn Wells 136 Jahre aus der Zukunft ist, wo Barry dann 150 Jahre alt wäre (ja, Zeitreisen, ich weiß, aber diese Rechnung will ich erklärt haben ).
    Ja, dass Thawne offenbar noch weiter aus der Zukunft kommt fand ich auch einen interessanten Punkt.
    Was ich mir im Nachhinein noch überlegt habe: Ich glaube nicht, dass es Wells/Thawne speziell auf Barry abgesehen hat sondern dass er es auf The Flash abgesehen hat, egal auf welchen Das würde dann auch die Merkwürdigkeit erklären, wieso Barry auch in 160 Jahren gelebt haben soll.
    Also einer von uns hat da glaube ich einen Denkfehler. Ich habe das nicht so verstanden, dass Barry auch in 160 Jahren gelebt haben soll. Ich dachte, Thawne sei schonmal in die Vergangenheit gereist, in die Zeit, in der Barry als Erwachsener der Flash ist. War der Zukunftszeitungsartikel aus dem Pilotfilm nicht von 2025 oder so?

  7. #7

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Noone Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    In 136 Jahren wird er erst geboren und Barry ist sein absoluter Todfeind, der ihm alles genommen hat. Was sofort die Frage aufwirft, was da vorgefallen ist zwischen den beiden? Und noch dringender: Wie kann das überhaupt sein, wenn Wells 136 Jahre aus der Zukunft ist, wo Barry dann 150 Jahre alt wäre (ja, Zeitreisen, ich weiß, aber diese Rechnung will ich erklärt haben ).
    Ja, dass Thawne offenbar noch weiter aus der Zukunft kommt fand ich auch einen interessanten Punkt.
    Was ich mir im Nachhinein noch überlegt habe: Ich glaube nicht, dass es Wells/Thawne speziell auf Barry abgesehen hat sondern dass er es auf The Flash abgesehen hat, egal auf welchen Das würde dann auch die Merkwürdigkeit erklären, wieso Barry auch in 160 Jahren gelebt haben soll.
    Also einer von uns hat da glaube ich einen Denkfehler. Ich habe das nicht so verstanden, dass Barry auch in 160 Jahren gelebt haben soll. Ich dachte, Thawne sei schonmal in die Vergangenheit gereist, in die Zeit, in der Barry als Erwachsener der Flash ist. War der Zukunftszeitungsartikel aus dem Pilotfilm nicht von 2025 oder so?
    Ja, der Artikel war aus dem Jahr 2024.
    Scheinbar liegt der Denkfehler bei mir, hab mir gerade den Eingangsdialog der Folge nochmal angesehen. Und da sagt er ja eindeutig, dass er es auf den Barry-Allen-Flash abgesehen hat, mit dem er im Jahr 2024 zu tun gehabt haben wird, wo die beide Erzfeinde wurden.
    Frage mich aber, wieso er überhaupt ins Jahr 2024 gereist ist, wo er doch aus dem Jahr 2170 oder so ursprünglich stammt


    - That is your real name... Eobard Thawne.
    - Since the day I was born.
    - And when was that?
    - 136 years from now.
    [...]
    - Why did you kill my mother?
    - Because I hate you. Not you now. You years from now.
    - In the future.
    - In a future. Yes. We're enemies, rivals, opposites, reverses of one another.
    - Why? Wh-why were we enemies?
    - It doesn't matter. It doesn't... matter anymore. What matters is that neither of us was strong enough to defeat the other. Until I learned your secret. I learned your name. Barry Allen. And finally, I knew how to defeat you once and for all. Travel back in time, kill you as a child. Wipe you from the face of the earth. But then you, future you, that is, followed me back, and we fought. We both landed some pretty solid shots. And then you, future you, got your younger self out of there. I was so mad. But then I thought... what if you were to suffer a tragedy? What if you were to suffer something so horrible, so traumatic that your child self could never recover? Then you would not become The Flash. And so I stabbed your mother in the heart, and I was free. Finally able to return to a future without The Flash, only to realize that in traveling back I'd lost my way home. Lost my ability to harness the speed force. And without it, I was stuck here. Stranded in this time, unable to return to my own. And the only way back was The Flash. But The Flash was gone, and so I created him.



  8. #8
    Benutzerbild von Noone

    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    19.504

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Frage mich aber, wieso er überhaupt ins Jahr 2024 gereist ist, wo er doch aus dem Jahr 2170 oder so ursprünglich stammt
    Ja, das ist die Frage. Aber ich schätze, das dürfte noch aufgeklärt werden. Sonst hätte man diese Zeitdiskrepanz ja gar nicht einführen brauchen, wenn es nicht noch eine Bedeutung hätte.

  9. #9
    Benutzerbild von Chiisette

    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    362

    Standard

    Die Folge begann sehr gut, sehr emotional und eine wirklich kluge entscheidung von Barry die Geschichte nicht zu ändern, Eingriffe in die Zeit sind immer Problematisch und die Folgen nicht absehbar. Umso schockierter war ich dann als sich Eddi erschossen hat, damit hätte er ja eigentlich ALLES zunichte machen müssen! Durch diesen Tod müsste die Geschichte rückwirktend eigentlich umgeschrieben werden, wenn es Wells nicht gibt, gibt es keinen Streit zwischen ihm und Flash, er reist nie zurück, Barrys Mutter stirbt nie usw.. Ich bin schon gespannt wie bzw. ob man das Ganze noch aufzulösen gedenkt, sonst wäre das schon ein arger Schnitzer. Zeitreisen sind eben immer Problematisch und bringen einige Probleme mit sich und irgendwie wird mir Wells auch fehlen. :-( Zum Wurmloch, ich denke schon dass Barry das lösen kann, immerhin ist er ja der Held der Geschichte, mal sehn was das Ganze noch so mit sich bringt.

Ähnliche Themen

  1. 1x23 - ??? | Firewall
    Von floppy im Forum Person of Interest - Staffel 1
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 21:28
  2. 3x05 - Das Wurmloch | False Profits
    Von Schlafmütze im Forum Star Trek: Voyager - Staffel 3
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 18:41
  3. 1x23 - ??? | Backslide
    Von ClaireB im Forum New Girl - Staffel 1
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 18:24
  4. 1x23 - Tag 1: 22.00 Uhr - 23.00 Uhr | 10 PM - 11 PM
    Von diluz im Forum 24 - Staffel 1
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 07:33
  5. 5x12 - Wurmloch extrem | Wormhole X-Treme!
    Von diluz im Forum Stargate SG-1 - Staffel 5
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 00:25
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2020 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.