Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

S07E01 - Dragonstone

Erstellt von b00mb00m, 17.07.2017, 20:29 Uhr · 5 Antworten · 1.346 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von b00mb00m

    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    222

    Standard S07E01 - Dragonstone



    Wow! Was für eine tolle erste Folge... was hab ich diese Welt vermisst. Umso mehr darf ich gar nicht daran denken wie kurz die Staffel werden wird... grml ...

    Ich schmeiss einfach mal wild rein, andere werden hoffentlich Struktur reinbringen :)

    - Assassine Arya... zwiegespalten weil ich den Charakter toll finde, badass eben. Man sollte sich dann aber nicht all zu sehr über die Logik dahinter fragen. Nicht vom Motiv, das ist ja klar und macht Sinn. Und was für eine Befriedigung für Arya diese Rache sein muss, aber woher das Gift? Und eben mal schön dann aufserviert... nunja. Trotzdem ein starkes Signal auch punkto wie gefährlich der Charakter eigentlich ist. Sie muss zwar zuerst die Person töten, in welche sie sich wandeln kann, aber so kann sie sich in einen inneren Kreis auch einer Königin heranarbeiten und sie töten... Theroetisch zumindest. Wäre natürlich viel zu einfach.

    - Dann sehe wir die White Walker und Wun Wun als einer von ihnen. Eigentlich habe ich erwartet, dass Hodor noch vorbeizottelt, aber kommt vielleicht noch. Er wird ja definitiv auch in ihren Reihen nun sein.

    - Dann klopfen Meera Reed und Brandon Stark am Tor an. Nach einer kurzen "ich sehe was, was du mal tatest"-Spiel werden sie auch reingelassen. Kam nachher nicht mehr vor, aber eigentlich sollte ja dann bald Brandon und Jon und Sansa zusammenfinden. *taschentuchbereithalt*

    - Anschliessend sehen wir Jon zusammen mit Sansa im Thronsaal von Winterfell. Hier zeigt sich, wie gütig und aber auch vorausschauend Jon ist. Er will keine Rache an den Kindern jener, die ihn verraten haben. Er will ihre Loyalität. Hoffentlich gibts da keine Dolch-im-Rücken-Aktion dafür irgendwann später einmal. Hoffentlich wird sein Vertrauen belohnt.
    Dann eine kleine aber feine Rede von der Lyanna Mormont. Sie hat einfach eine tolle Präsenz. Und schnell ist man sich einig, dass wirklich alle hier zur Verteidigung geschult und trainiert werden sollen. Es wird der letzte Mann und die letzte Frau gebraucht dafür. Und es herrscht Einigkeit und Zustimmung am Ende. Starkes Signal des geeinten Nordens.

    - Danach kleine Standpauke von Jon für Sansa. Sie darf ihn selbstverständlich kritisieren, jedoch nicht vor versammelter Mannschaft, da es seine Kompetenz und damit auch Macht in Frage stellt. Finde ich logisch. Die Kombination mit Little Finger dürfte aber gefährlich werden. Sansa ist noch nicht empfänglich für seine Spiele, allerdings weiss er natürlich, dass sie ihm dankbar und was schuldig ist, für sein Eingreifen beim Battle of the bastards. Das verspricht Zündstoff.

    - Dann sehen wir die Karte ausm Trailer. Und Cersei macht klar, dass sie sich über die aktuelle Situation absolut bewusst ist, auch dass sie weiss, dass man ohne Verbündete nicht überlebt. Und da kommt Euron Greyjoy ins Spiel. Durch seine grosse Flotte und Erfahrung auf hoher See, ist er ein Trumpf für das Haus. Allerdings haftet an ihm die Aura des Meuchelmörders an,...des Verräters. Weswegen er auch nicht Cersei bekommt. Wie schade Wobei sich der gute Jaime nicht so gefreut hätte. Wie fies...
    Euron allerdings mit dem Zitat der Folge auf die Anschuldigung dass er ja seinen eigenen Bruder umgebracht hat: "You should try it. It feels wonderful." ... ... der Blick von Cersei dann zu Jamie :) Foreshadowing?
    So geht er also weg um ein Geschenk für sie zu präsentieren. Klingt etwas nach dem Kopf der Queen of dragons... hm... dürfte schwierig werden. Aber mal schauen :)

    - Dann sehen wir Samwell in einer Montage... oh man ich müsste wirklich schmunzeln... Mitleidig... aber eben auch schmunzeln. Das war gegen Ende eklig und lustig zugleich, wie "das grosse Geschäft" und das Essen sehr ähnlich aussahen. Und es wirkt als macht er es nicht seit ein paar Tagen. Da muss er eben unten durch. Zugang allerdings zu den wirklich spannenden Büchern bekommt er nur als Meister (schreibt man das so?) und das ist er nicht. Dann klaut er eben die Bücher. Wobei ich mich fragte ob das nicht auffällt irgendwann?

    - Dann kleines Intermezzo wieder zwischen Brienne und Tormund. Naja, wirkt etwas seltsam und muss nicht passieren... kurz amüsant ist es dennoch.

    - Joa... eigentlich wollte ich das nächste ausblenden, aber erwähnt muss es werden. Ed Sheeran singt und darf in einer Szene dabei sein.... määh... irgendwie fand ichs nicht gut. Nix persönlich gegen ihn, aber trotz nordischem Flair passts einfach nicht, wenn jemand so bekanntes einen Gastauftritt hat. Bitte einmalig dann kann man drüber wegsehen.
    Ansonsten ist also Arya aufm Weg nach Kings Landing, nichts mit auf nach Winterfell. Versteh ich nicht ganz. Will sie etwa ihre Liste abarbeiten und erst dann zurückkehren wenn überhaupt? Aber sie sagte doch noch letzte Staffel "I am Arya Stark and I return to Winterfell"... Oder bin ich verwirrt? Walter Frey's Zuhause war ja südlich von Winterfell und dort war sie ja. Und wirklich superwinterig sah es da im Wald nicht aus, also könnte sie südlich reisen. Hm... mal schauen wie sich das entwickelt. Ihre Aussage "to kill the queen" wurde nur als Spass gewertet, war aber wohl bitterernst gemeint.

    - Dann sehen wir Sandor Clegane und die Bruderschaft ohne Banner. In einer Hütte finden sie den Mann und seine Tochter vor, die Selbstmord vor dem Hunger begangen haben. Interessant wie sehr Sandor verändert wurde, durch diesen gläubigen Mann (dessen Name mir nicht einfällt *seufz*). Im Anschluss findet er dann wohl zum Glauben an den Lord of the light R'hllor, da er im Feuer etwas sieht. Ob es eintrifft, weiss er nicht, aber es wirkte sehr prohpezeihend. Eine Burg wo die White Walker durchbrechen werden. Mal schauen ob das so eintrifft.

    - Anschliessend kehren wir wieder zu Samwell zurück, der im Buch eine höchst wichtige Information findet, welche er direkt Jon per Raben zukommen lässt (oder lassen will, zu diesem Zeitpunkt): Unter Dragonstone hat es einen Berg von Dragonglass. Damit könnte man einige Waffen herstellen gegen die White Walker. Mal schauen wie sich das entwickelt. Noch ist Daenerys auf einem eigenen Feldzug und Jon ist an und für sich ein König eines Königreiches, welche sie ja auch beherrschen will. Aber eine Zusammenarbeit kann sich ja entwickeln. Oder mehr?

    - Wir finden heraus, dass Jorah Mormont auf seinem "ich suche Heilung"-Feldzug nun auch in Oldtown (deutsche Übersetzung Altsass) in den Krankenzellen der Zitadelle ist. Er will wissen, ob Daenerys schon übers Meer geschippert ist, was Sam aber nicht weiss. Fraglich auch, ob Jorah dort nun einfach dahinscheiden wird oder ob vielleicht Samwell ihm eine Heilung findet zufällig und so zbsp ein Maester werden kann.

    - Und das Ende gehört dann komplett (wie doch des öfteren) Daenerys die ihren Sitz auf Dragonstone einnimmt und in der Tat fühlt es sich wie nach Hause kommen an. Auch der Anblick der Burg ist wirklich imposant und majestätisch. Und am Tische stehend folgt der passende Schlusssatz: "Shall we begin?"

    Fazit: Ich hab keinen rothaarigen Typen gesehen, deswegen super Staffelauftakt! Bin gespannt wo die Schwerpunkte in der Staffel gesetzt werden. Kann mir vorstellen dass die White Walker erst gegen Ende ein Thema werden und zwischendrin eher Daenerys Feldzug und Cersei viel Scheinwerferlicht geniessen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2

    Registriert seit
    03.03.2015
    Beiträge
    81

    Standard

    Zitat Zitat von b00mb00m Beitrag anzeigen
    - Assassine Arya... zwiegespalten weil ich den Charakter toll finde, badass eben. Man sollte sich dann aber nicht all zu sehr über die Logik dahinter fragen. Nicht vom Motiv, das ist ja klar und macht Sinn. Und was für eine Befriedigung für Arya diese Rache sein muss, aber woher das Gift? Und eben mal schön dann aufserviert... nunja. Trotzdem ein starkes Signal auch punkto wie gefährlich der Charakter eigentlich ist. Sie muss zwar zuerst die Person töten, in welche sie sich wandeln kann, aber so kann sie sich in einen inneren Kreis auch einer Königin heranarbeiten und sie töten... Theroetisch zumindest. Wäre natürlich viel zu einfach.
    Sehr geile Szene, ich fand es glaubwürdig und Badass ohne Ende. Allerdings auch sehr vorhersehbar. In der Tat ist Arya für mich momentan die gefährlichste und vielleicht mächtigste Person in der Serie. Es gibt einfach keine Möglichkeit, sich vor ihr in Sicherheit zu bringen. Sie kann JEDER (!) Vertraute sein (ist wirklich nicht schwer, sich an diese heranzuarbeiten, wenn man in jeder Gestalt auftauchen kann) und einen plötzlich ermorden.
    Könnte mir allerdings vorstellen, daß die Männer ohne Namen ihren (ja doch irgendwie) Verrat so nicht hinnehmen können. Sie dient nicht dem Gott, sondern sich selbst. Ich würde nicht völlig ausschließen, daß sie einem ihrer eigenen Leute zum Opfer fällt.

    Zitat Zitat von b00mb00m Beitrag anzeigen
    - Dann sehen wir die Karte ausm Trailer. Und Cersei macht klar, dass sie sich über die aktuelle Situation absolut bewusst ist, auch dass sie weiss, dass man ohne Verbündete nicht überlebt. Und da kommt Euron Greyjoy ins Spiel. Durch seine grosse Flotte und Erfahrung auf hoher See, ist er ein Trumpf für das Haus. Allerdings haftet an ihm die Aura des Meuchelmörders an,...des Verräters. Weswegen er auch nicht Cersei bekommt. Wie schade Wobei sich der gute Jaime nicht so gefreut hätte. Wie fies...
    Euron allerdings mit dem Zitat der Folge auf die Anschuldigung dass er ja seinen eigenen Bruder umgebracht hat: "You should try it. It feels wonderful." ... ... der Blick von Cersei dann zu Jamie :) Foreshadowing?
    So geht er also weg um ein Geschenk für sie zu präsentieren. Klingt etwas nach dem Kopf der Queen of dragons... hm... dürfte schwierig werden. Aber mal schauen :)
    War eine doch ziemlich witzige Szene, ich mag den Schlagfertigen Drecksack Euron

    Danys Kopf dürfte etwas zu hoch hängen, ich würde auf Tyrion tippen. Sicherlich nicht ganz so bewacht wie Dany, aber ähnlich gerne gesehen von Cersei! Die im übrigen aber gerade wirklich ziemlich am Ende ist. Verbündete hat sie eigentlich keine, daran ändern auch die paar Schiffe von Euron nicht viel. Wie Jaime richtig sagte: "Königin von maximal drei Königslanden". Was macht sie dann eigentlich noch zur Königin?

    Zitat Zitat von b00mb00m Beitrag anzeigen
    - Dann sehen wir Sandor Clegane und die Bruderschaft ohne Banner. In einer Hütte finden sie den Mann und seine Tochter vor, die Selbstmord vor dem Hunger begangen haben. Interessant wie sehr Sandor verändert wurde, durch diesen gläubigen Mann (dessen Name mir nicht einfällt *seufz*). Im Anschluss findet er dann wohl zum Glauben an den Lord of the light R'hllor, da er im Feuer etwas sieht. Ob es eintrifft, weiss er nicht, aber es wirkte sehr prohpezeihend. Eine Burg wo die White Walker durchbrechen werden. Mal schauen ob das so eintrifft.
    Die Szene fand ich ehrlich gesagt völlig Banane. Eine religiöse Vision passt üüüberhaupt nicht zum Charakter. Vermutlich soll gerade das die Wichtigkeit unterstreichen, aber ich hätte viel witziger gefunden:

    Was siehst du?
    - brennende Scheite!
    Sieh genauer hin, was siehst du?
    - DREI brennende Scheite

    Zitat Zitat von b00mb00m Beitrag anzeigen
    - Anschliessend kehren wir wieder zu Samwell zurück, der im Buch eine höchst wichtige Information findet, welche er direkt Jon per Raben zukommen lässt (oder lassen will, zu diesem Zeitpunkt): Unter Dragonstone hat es einen Berg von Dragonglass. Damit könnte man einige Waffen herstellen gegen die White Walker. Mal schauen wie sich das entwickelt. Noch ist Daenerys auf einem eigenen Feldzug und Jon ist an und für sich ein König eines Königreiches, welche sie ja auch beherrschen will. Aber eine Zusammenarbeit kann sich ja entwickeln. Oder mehr?

    - Und das Ende gehört dann komplett (wie doch des öfteren) Daenerys die ihren Sitz auf Dragonstone einnimmt und in der Tat fühlt es sich wie nach Hause kommen an. Auch der Anblick der Burg ist wirklich imposant und majestätisch. Und am Tische stehend folgt der passende Schlusssatz: "Shall we begin?"
    Hier ist die Brücke doch im Prinzip geschlagen. Dany sitzt auf Drachenglas, Jon braucht Drachenglas. Es gibt keinen Grund, warum die beiden irgendwie Streit haben sollten. Erst vereinigt Cersei besiegen und dann gemeinsam gegen die White Walker. Aber auch das ist vermutlich zu einfach

    Sams Ausbildung ist doch eigentlich gar nicht mehr so wichtig. Die entscheidende Info hat er ja schon.

  4. #3

    Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich dachte auch dass er sowas sagt statt irgendeiner vision.
    Und ich finde Aria ist immer besser geworden im laufe der serie, am anfang fand ich sie langweilig.
    Also erste Folge war wieder top und ich freu mich auf mehr!

  5. #4
    Benutzerbild von VarysTheSpider

    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    b00mb00m hat ja schon ordentlich zusammengefasst, nur noch ein paar Ergänzungen meinerseits.

    Zitat Zitat von b00mb00m
    - Joa... eigentlich wollte ich das nächste ausblenden, aber erwähnt muss es werden. Ed Sheeran singt und darf in einer Szene dabei sein.... määh... irgendwie fand ichs nicht gut. Nix persönlich gegen ihn, aber trotz nordischem Flair passts einfach nicht, wenn jemand so bekanntes einen Gastauftritt hat. Bitte einmalig dann kann man drüber wegsehen.
    Über Sheerans schauspielerisches Talent kann man sicherlich streiten, aber ich fand die Szene insofern gut, als dass sie zeigt, dass die Welt nicht nur aus Schwarz und Weiß besteht (Stark = Gut, Lannister = Böse), sondern eben auch auf Seiten der Lannisters ganz sympathische Normalos sind. Allerdings schien mir die Szene auch extra für diesen Cameo gedreht worden zu sein, das war schon sehr offensichtlich im Vergleich zu anderen Cameos in anderen Szenen. Ich kann dich aber beruhigen: es wurde ja ein einmaliger Cameo angekündigt.

    Zitat Zitat von b00mb00m
    Und was für eine Befriedigung für Arya diese Rache sein muss, aber woher das Gift?
    Das fand ich jetzt nicht allzu unlogisch, es gibt sicher einen Maester mit einem Giftköfferchen in den Twins.

    Zitat Zitat von b00mb00m
    - Anschliessend kehren wir wieder zu Samwell zurück, der im Buch eine höchst wichtige Information findet, welche er direkt Jon per Raben zukommen lässt (oder lassen will, zu diesem Zeitpunkt): Unter Dragonstone hat es einen Berg von Dragonglass.
    Das war mMn der einzige wirkliche Schwachpunkt der Folge. Sam sagt selbst, dass Stannis ihm vom Dragonglass berichtet hat ... und er tut das einfach ab, ohne auch nur Jon davon zu berichten? Sehr seltsame Aktion, zumal Stannis schon eher zu den glaubwürdigeren Figuren gehört.

    Zitat Zitat von b00mb00m
    - Dann sehen wir Sandor Clegane und die Bruderschaft ohne Banner. In einer Hütte finden sie den Mann und seine Tochter vor, die Selbstmord vor dem Hunger begangen haben. Interessant wie sehr Sandor verändert wurde, durch diesen gläubigen Mann (dessen Name mir nicht einfällt *seufz*). Im Anschluss findet er dann wohl zum Glauben an den Lord of the light R'hllor, da er im Feuer etwas sieht. Ob es eintrifft, weiss er nicht, aber es wirkte sehr prohpezeihend. Eine Burg wo die White Walker durchbrechen werden. Mal schauen ob das so eintrifft.
    Die interessanteste Szene der Folge, finde ich. Erst der bittere Rückschluss auf Folge 4x03, als Arya und der Hound in ebendiesem Haus Unterkunft und Essen finden, der Hound den Vater letztlich aber ausraubt mit den Worten "He'll die before winter arrives." Mit dem gläubigen Mann meinst du wohl Beric Dondarrion (mit der Augenklappe) oder den Roten Priester Thoros of Myr. Die Vision beschreibt wohl einen Angriff der White Walker auf Eastwatch-by-the-Sea. Interessant auch die Aussage: "There's a mountain. Looks like an arrowhead." Clegane-Bowl anyone?

    Ansonsten fand ich gut, dass Euron endlich Profil gewinnt mit dieser Folge. Der ist letzte Staffel eher blass geblieben. Die Szenen in Winterfell waren auch stark.

  6. #5

    Registriert seit
    03.01.2013
    Beiträge
    133

    Standard

    Zitat Zitat von b00mb00m Beitrag anzeigen
    - Dann sehe wir die White Walker und Wun Wun als einer von ihnen.
    Nicht ganz, der ist jetzt einer von der Zombiearmee.
    Ich frage mich, wie blöde man dort war. Haben die den Riesen einfach so rumliegen lassen und gedacht, die White Walker werden den schon in Ruhe lassen?

    Sheeran: Ich glaube, der hat nichts gesagt, nur gesungen. Den Dialog mit Arya hatten die anderen Soldaten.
    Bemerkenswert, dass hier eine Gruppe von Männern gezeigt wurde, die freundlich war. In dieser Serie sind sonst alle umherziehenden
    Soldaten brutale Schurken und Vergewaltiger.

    Hound: Von Grund auf schlecht war er eigentlich noch nie, jetzt hat er wohl Erleuchtung erfahren. Ebenfalls bemerkenswert, dass er eine längere Szene hat ohne zu kämpfen.

    Euron: Wieder ein echter Schurke, nachdem die anderen tot sind (eigentlich hat man ja nur noch Cercei und die White Walker als Bösewichte übrig). Nach ihrer Erfahrung mit dem Sparrow sollte sich Cercei das eigentlich überlegen, sich mit zweifelhaften Typen zu verbünden. Einer wie Euron will selber auf den Thron.

    Sam: Ja, die Serie sollte man nicht beim Essen ansehen

    Zitat Zitat von VarysTheSpider Beitrag anzeigen
    Das fand ich jetzt nicht allzu unlogisch, es gibt sicher einen Maester mit einem Giftköfferchen in den Twins.
    Mag sein, aber wie findet sie auf die Schnelle einen Maester dort, wie erkennt sie ein wirkungsvolles Gift und wie schafft sie das alles unbemerkt?
    Naheliegender wäre hier, dass sie das aus dem schwarz-weißen Haus hat mitgehen lassen. Für Lady Crane hat sie ja beispielsweise auch ein Gift mitbekommen, Jaqen hat das Zeug sicher irgendwo literweise gelagert.

  7. #6
    Benutzerbild von VarysTheSpider

    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    Zitat Zitat von Doktor Seuss Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von b00mb00m Beitrag anzeigen
    - Dann sehe wir die White Walker und Wun Wun als einer von ihnen.
    Nicht ganz, der ist jetzt einer von der Zombiearmee.
    Ich frage mich, wie blöde man dort war. Haben die den Riesen einfach so rumliegen lassen und gedacht, die White Walker werden den schon in Ruhe lassen?
    Ich glaube nicht, dass das Wun Wun war, der ist doch in Winterfell gefallen. War wohl irgendein anderer Riese, man konnte ja nur noch das Skelett sehen.

    Zitat Zitat von Doktor Seuss
    Zitat Zitat von VarysTheSpider Beitrag anzeigen
    Das fand ich jetzt nicht allzu unlogisch, es gibt sicher einen Maester mit einem Giftköfferchen in den Twins.
    Mag sein, aber wie findet sie auf die Schnelle einen Maester dort, wie erkennt sie ein wirkungsvolles Gift und wie schafft sie das alles unbemerkt?
    Naheliegender wäre hier, dass sie das aus dem schwarz-weißen Haus hat mitgehen lassen. Für Lady Crane hat sie ja beispielsweise auch ein Gift mitbekommen, Jaqen hat das Zeug sicher irgendwo literweise gelagert.
    Kann auch sein, aber ich vermute, sie kann so was erkennen. In der letzten Staffel gab es doch so eine Art Trainingsmontage, da war auch das Erkennen von chemischen Substanzen dabei. Und als Walder Frey kann sie auch jederzeit einen Maester zu sich rufen lassen.

 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.