Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

4x13 - ??? | Chapter 52

Erstellt von Roland Deschain, 04.03.2016, 11:05 Uhr · 18 Antworten · 1.786 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von derSerienjunkie

    Registriert seit
    03.12.2014
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Aber generell eine Frage: die Kamera geht langsam auf Frank und Claire zu, was ja durchaus andeutet, dass es längst nicht mehr nur um Frank, sondern jetzt um beide geht und beide nun eine Grenze überschritten haben, von der sie nicht zurückkehren können. Aber habe ich das richtig gedeutet, dass, als Frank in die Kamera guckt und die beiden Sätze loslässt, es wieder das Durchbrechen der vierten Wand war und Claire diesmal auch diese Wand durchbrach?
    Habe ich auch so gesehen und fand das richtig richtig geil Glaube allerdings nicht, dass Claire in S5 die 4.Wand durchbrechen wird und nun auch mit uns Zuschauern reden wird. Denke eher, dass diese letzte Szene eine einmalige Sache war
    Denke/hoffe auch, dass Frank derjenige bleibt, der in die Kamera redet, und dies eine einmalige, aber coole Sache war.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von VarysTheSpider

    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Wollte eigentlich auch das geniale Terror-Zitat zum Eingang meines Textes bringen, aber Varys hat es weggeschnappt
    Muahaha.

    Zitat Zitat von Stampede
    Aber ich bringe das zweitbeste Zitat dieses starken und ganz schön finsteren Finales:

    Hammerschmidt: He was right about your soul. What's in your bones. That you're ruthless. You're corrupt. You destroy whatever's in your path.
    Frank: Hmm. Name me a president you wouldn't describe in exactly the same way. We're all ruthless. We all destroy. But corruption? That's a matter of perspective.
    Steht dem Terror-Zitat aber in nicht viel nach, vor allem, weil die ganze Szene überragend war.

    Zitat Zitat von Stampede
    Zitat Zitat von VarysTheSpider Beitrag anzeigen
    Claire versucht den ICO-Leader zur Kooperation zu überreden, das scheint anfangs auch zu funktionieren, aber als er den Geiselnehmern per Videokonferenz zugeschaltet wird, hält er zu ihnen und befiehlt ihnen, den Mitschnitt zu veröffentlichen. Alle Verhandlungen waren also nutzlos. Das war die ganze Zeit über wahnsinnig spannend, weil man wusste, dass alles jederzeit in die eine oder andere Richtung kippen konnte.
    Hatte aber auch heftig was von 24 und Homeland
    Womit viele anscheinend so ihre Probleme haben. Mir macht das aber nix aus, ist mal ein bisschen was anderes, solange man nicht komplett Homeland kopiert.

    Zitat Zitat von Stampede
    Zitat Zitat von VarysTheSpider Beitrag anzeigen
    Die Staffel war insgesamt besser als die dritte, aber an die ersten beiden wird so schnell wohl nichts rankommen. Nächste Staffel dürfte allerdings mit einem Paukenschlag beginnen, ich bin wahnsinnig gespannt und freue mich jetzt schon drauf.
    Unterschreib ich pauschal mal so Starke Staffel, auch wenn ein paar Sachen drin waren, die mir nicht so gefallen haben (Yates.....)
    Ohne derart seltsame Szenen geht es anscheinend nicht, aber noch kann man darüber hinwegsehen, weil einfach die Haupthandlungsstränge genial sind.

  4. #13
    Benutzerbild von Stampede

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Schon ziemlich riskant, Claire da allein mit diesem Kerl in einem Raum zu machen, der hätte sie ja auch angreifen können.
    Waren da nicht immer Leibgarden mit im Raum? Bin mir ziemlich sicher, dass man die während den Gesprächen gesehen hat.
    Anfangs waren welche da, aber ich glaube beim zweiten Gespräch waren sie allein Kann mich aber natürlich auch täuschen.


    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    weil es mit der Kriegserklärung nun Wichtigeres für das Land gibt als so ne Gossip-Story.
    Wobei es ja wesentlich mehr als eine simple Gossip-Story ist.
    Das schon, aber in Zeiten des Krieges ist es momentan nicht mehr als das


    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Bisschen unter ging Conway, der heftig unter Druck gerät wegen seiner Kontakte zum House Intelligence Commitee, was er ja live vor TV-Kameras geleugnet hat. Mit Stress kann er definitiv nicht umgehen. Krass, wie er sogar seine Frau und seinen Sohn zusammenscheißt, die haben da auch endlich mal gemerkt was für eine Arschloch er hinter seiner Fassade ist
    Ja, ob da wohl in der nächsten Staffel auch noch was kommt? Seine Frau hat er ja jetzt erstmal wieder an der Leine mit dem First Lady Statement, aber kann mir gut vorstellen, dass sie ihn verlassen wird, wenn er so weitermacht.
    Wenn er die Wahl verlieren sollte ist das gut möglich


    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Aber generell eine Frage: die Kamera geht langsam auf Frank und Claire zu, was ja durchaus andeutet, dass es längst nicht mehr nur um Frank, sondern jetzt um beide geht und beide nun eine Grenze überschritten haben, von der sie nicht zurückkehren können. Aber habe ich das richtig gedeutet, dass, als Frank in die Kamera guckt und die beiden Sätze loslässt, es wieder das Durchbrechen der vierten Wand war und Claire diesmal auch diese Wand durchbrach?
    Habe ich auch so gesehen und fand das richtig richtig geil Glaube allerdings nicht, dass Claire in S5 die 4.Wand durchbrechen wird und nun auch mit uns Zuschauern reden wird. Denke eher, dass diese letzte Szene eine einmalige Sache war
    Jup, für den Moment war es absolut genial, und momentan gehe ich auch davon aus, dass es eine einmalige Sache war. Stellt sich dann natürlich die Frage, was das Ganze dann sollte; aka Schock-Szene zum Ende, worüber jeder spricht. Klappt ja anscheinend.
    Also bei mir hats wie gesagt funktioniert

  5. #14
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Schon ziemlich riskant, Claire da allein mit diesem Kerl in einem Raum zu machen, der hätte sie ja auch angreifen können.
    Waren da nicht immer Leibgarden mit im Raum? Bin mir ziemlich sicher, dass man die während den Gesprächen gesehen hat.
    Anfangs waren welche da, aber ich glaube beim zweiten Gespräch waren sie allein Kann mich aber natürlich auch täuschen.
    Sicher bin ich mir auch nicht, also täuschen kann ich mich auch.

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    weil es mit der Kriegserklärung nun Wichtigeres für das Land gibt als so ne Gossip-Story.
    Wobei es ja wesentlich mehr als eine simple Gossip-Story ist.
    Das schon, aber in Zeiten des Krieges ist es momentan nicht mehr als das
    Hm, stimmt wohl. Die Amerikaner wedeln eh lieber mit ihren Waffen rum als irgendwelche langweiligen Enthüllungen zu lesen.

  6. #15

    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    1

    Standard

    Denke/hoffe auch, dass Frank derjenige bleibt, der in die Kamera redet, und dies eine einmalige, aber coole Sache war.
    Meiner Meinung nach wird die Serie so enden:

    Frank stirbt (wie auch immer) und Claire beugt sich über ihn. Dann hebt sie ihren Kopf und spricht zum ersten Mal etwas episches zu den Zuschauern.

  7. #16

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    472

    Standard

    Moment. Hab ich das richtig verstanden und Staffel 5 wird die letzte sein? Oder hab ich die Andeutungen falsch verstanden?

  8. #17
    Benutzerbild von Burning

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    29.459

    Standard

    Und damit ist diese enttäuschende Staffel (endlich) zu Ende. Hoffentlich ist die fünfte die letzte, die Schwachpunkte aus Staffel 3 wurden hier leider konsequent weitergeführt und sogar vertieft. Der immer gewinnende Frank Underwood wird langsam langweilig, die Ehekrise war mehr als vorhersehbar, da hilft es auch nichts, wenn die beiden am Ende gemeinsam in die Kamera schauen.

    Storytechnisch wurde auch nichts interessantes geboten, der Terror-Plot wirkte ziemlich aufgesetzt und Joel Kinnaman und seinem Charakter hatte man endlich mal die Chance, Frank paroli zu bieten, aber daraus wurde ja dann auch nichts.

    Mal sehen, ob man Frank jetzt mal irgendwann zu Fall bringen kann. Ich habe zwar nichts dagegen, dass er immer der Gewinner ist und hätte auch kein Problem damit, wenn das bis zum Ende der Serie so bleibt, aber bitte... macht es ihm doch schwerer, und nicht immer alles so leicht. Gebt ihm Probleme die für ihn schwer zu bewältigen sind und es wird wieder interessanter. Aber so, ein Frank der alles mit Leichtigkeit schafft, ist extrem langweilig.

  9. #18

    Registriert seit
    23.03.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    Ichfand die Staffel gar nicht schlecht und besser als die 3.

    Klar die Eheprobleme wurden zu lange thematisiert, aber z.b. der Teil als Frank angeschossen wurde, der war richtig gut gemacht. Dann die Vorbereitung des Parteitags und wie sie Claire als Running mate durchgebracht haben. Gerade der Handlungsstrang mit dem Waffenlobbyisten fand ich richtig gut.

    Und das es am Ende zu leicht ging sehe ich ehrlich gesagt nicht. Hammerschmidt hat immer noch genug in der Hand um Frank zu Fall zu bringen, Conway führt immer noch in den Umfragen und Frank hat mit Außenministerin Durant immer noch einen mächtigen Feind in seiner Administration. Und Durant kann er nicht so einfach absägen, da in der Serie mehrmals angedeutet wurde, dass sie eine mächtige Senatorin mit einer ziemlich großen Machtbasis bei den Demokraten ist. Ich vermute das Cathy bei einem Wahlsieg Franks Außenministerin bleibt und schließlich federführend bei seinem Untergang mitwirkt. Dazu kommt Franks angeschlagene Gesundheit, die sicher auch nicht besser wird.

    Das geht alles in die Richtung des Endes vom britischen House of Cards.

    Ich vermute daher folgendes Ende (die 5. Staffel wird die Letzte sein):

    Frank erklärt dem Terror den Krieg und amerikanische Truppen greifen Syrien an. Dieser Krieg führt zwar dazu, dass Frank die Wahl knapp gegen Conway gewinnen wird (kein amerikanischer Präsident wurde bisher abgewählt wenn sich die USA im Krieg befunden haben Johnson ist im Vietnamkrieg freiwillig nicht mehr angetreten), die Republikaner gewinnen aber den ganzen Kongress. Es herrscht Blockade im Senat und Repräsentantenhaus Frank bekommt keine Gesetze mehr durch und legt gegen neue ständig Vetos ein. Die Wirtschaft verliert an Dynamik, die Arbeitslosigkeit steigt und der Ölpreis geht aufgrund von Differenzen mit Petrov wieder hoch.Hammerschmidt recherchiert noch mehr, findet alles raus und deckt Beweise auf.Die Republikaner drohen mit einem Amtsenthebungsverfahren und haben dafür genug in der Hand. Das Volk hat genug von Präsident Underwood, es kommt zu Protesten.

    Vizepräsidentin Claire Underwood und Außenministerin Durant sehen ihre Fälle davon schwimmen und schmieden Pläne Frank loszuwerden. Doug hat ebenfalls Angst und wird eingeweiht. Deswegen vermute ich dass Claire oder Cathy (ich vermute erstere) ihn umbringen wird (vermutlich mit Gift). Dies kann man leicht auf die schwere Erkrankung von Frank schieben. Frank ist tot, Claire übernimmt gemäß Verfassung die Präsidentschaft (ist sowieso beliebter beim Volk als Frank) und Cathy wird neue Vizepräsidentin.

    Frank und Claire sind klar in Richtung von Macbeth und Lady Macbeth konzipiert. Wenn man das erkennt und das britische House of Cards gesehen hat, weiß man wo es hinführen wird.

    Ist auch die einzige Möglichkeit die mir einfällt, dass die Demokraten die Präsidentschaft nicht verlieren und Frank trotzallem stürzt.

  10. #19
    Benutzerbild von Ziva

    Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    36

    Standard

    Für mich einer der genialsten letzten ~30 Sekunden eines Staffelfinales. Wirklich grossartig insziniert. Wow!

    Aber auch sonst hat mir die Folge gefallen. Ebenso die Staffel. Ich fand sie um einiges besser als Staffel 3. Der Rosenkrieg war meiner Meinung nach gut und nicht zu lang. Ebenso das Attentat auf Frank, und damit Claire's Aufstieg zur Vizepräsidentin. Der Wahlkampf mit Conway war um einiges spannender als der Wahlkampf mit Dunbar. Auch wenn ich Conway sehr verabscheue. Er bringt wenigstens das Zeug zum Präsidentschaftskandidaten und zum würdigen Gegner von Frank mit. Einzig Frank's Halluzinationen und Doug's Einzelstorys waren überflüssig und langatmig. Im Moment wünschte ich mir, Doug wäre im Wald gestorben. Denn alles was danach von Doug kam, war kein bisschen relevant für die Hauptstory. Ausserdem ist er ein verabscheuungswürdiger Typ mit 0 Charisma. Ich mag den und seine Storys immer weniger.

    Auch wenn ich die Sache mit der Entführung in der letzten Folge etwas überflüssig fand, da ich mir zu diesem Zeitpunkt mehr Wahlkampf gewünscht hätte, fand ich es dann doch ziemlich gut aufgeklärt und die Storys wurden perfekt aneinander gegliedert. Da kann nur Gutes in der nächsten Staffel kommen. Egal wer uns zum Ende der Serie ein triumphierendes Lächeln schenkt (nur ein durchbrechen der vierten Wand, wäre ein würdiger Abschluss für die Serie), Frank muss gegen diesen Bastard von Conway gewinnen.

    Auch die Hammerschmidt Story war richtig gut gemacht. Mir gefällt dieser Reporter tatsächlich am besten. Zoe mochte ich nie und Lucas war mir zu verbissen. Hammerschmidt bringt als einziger genügend Intelligenz UND Vernunft (im Sinne von zuerst überlegen, dann handeln) mit, um Frank tatsächlich zu stürzen. Zumindest könnte ich es mir bei ihm vorstellen, während ich Zoe und Lucas nicht annähernd als Gefahr für Frank sah.

    Seth tut mir ja extrem leid. Der gibt immer alles und bekommt trotzdem ständig auf den Deckel. Ich hoffe, dem tun sie nichts schlimmes an. Er hätte ein gutes Ende verdient.

    Ich habe nun knapp einen Monat mit HoC verbracht... Und muss sagen, wirklich genial. Einer der genialsten Hauptbesetzungen überhaupt. Kevin Spacey und Robin Wright waren durchwegs grossartig.
    Was mir etwas fehlt, ist die langanhaltende Sympathie für Nebencharaktere. Und wenns nur Einer wäre... Momentan mag ich Leann sehr gerne. Wetten die macht Anfangs nächster Staffel etwas ganz doofes, wird getötet oder verschwindet von der Bildfläche?! Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, mit dem ich leben kann. Wichtiger sind ja mögliche Sympathien für die Hauptcharaktere. Der Grund, warum ich Dexter, Vikings und Six Feet Under nach einigen Folgen abgebrochen hatte. Zu Frank und Claire hatte ich relativ schnellen Zugang, auch wenn Beide alles andere als nett rüber kamen.
    Was ich auch noch besonders hervorheben möchte, ist die Grundstory ansich. Die korrupten Politiker sollten viel öfters thematisiert werden. Gerade aus den USA. Nicht wie in den vielen Filmen/Serien, in denen z.B. die Russen als die Bösen hingestellt werden, während die Amerikaner als die strahlenden Retter hervorgehen. Sondern genau so wie in House of Cards.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 4x13 - Mutterkorn | Never Again
    Von dayzd im Forum Akte X - Staffel 4
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 21:55
  2. 4x13 - Graue Theorie | The One With Rachel's Crush
    Von dayzd im Forum Friends - Staffel 4
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 19:44
  3. 4x13 - Carters Entscheidung (OT: Carter's Choice)
    Von dayzd im Forum Emergency Room - Staffel 4
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 15:36
  4. 4x13 - Mut zum Risiko | Emily
    Von Steffi im Forum Beverly Hills, 90210 - Staffel 4
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 14:31
  5. 4x13 - Das schwarze Nichts | Charmed And Dangerous
    Von Steffi im Forum Charmed - Staffel 4
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2007, 14:46
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.