RC Flex, Musikproduzent aus New York wird erschossen in seinem Studio aufgefunden. Es sind keine Spuren nachweisbar, die auf ein gewaltsames Eindringen deuten. RC muss den Täter also gekannt und selbst hereingelassen haben. Bei der Autopsie wird festgestellt, dass jemand direkt nach dem Schuss versucht haben muss, ihn wieder zu beleben. Ein Tape, das im Studio gefunden wurde, führt Detective Green und Detective Fontana zu dem Rapper 4-Strike, Stephen Foreman. Die Detectivs erfahren von Winson, dem Plattenproduzent, dass RC am Tag vor seiner Ermordung mit Foreman an seinem neuen Album gearbeitet hat. In einem der Rap-Songs erzählt 4-Strike von einem Mord, den er mit einem Freund namens Psycho begangen hat. Als Green und Fontana der Sache nachgehen, stellt sich heraus, dass der Mord tatsächlich stattgefunden hat und dass dabei ebenfalls eine Limoflasche als Schalldämpfer benutzt wurde, genau wie beim Mord an RC. Die Beweise genügen, um Stephen Foreman wegen Mordes anzuklagen. Staatsanwältin Southerlyn ist jedoch von seiner Unschuld überzeugt. Sie glaubt, dass Anthony Harrison, genannt Psycho, den Mord begangen hat und dass Foreman ihn aus falsch verstandener Loyalität schützt.

Quelle: RTL