Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

1x06 - Kinderporno | Cherrypoppers

Erstellt von dayzd, 20.04.2007, 21:52 Uhr · 26 Antworten · 4.275 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    27.916

    Standard 1x06 - Kinderporno | Cherrypoppers

    Bei seinen Ermittlungen im Mordfall an einer jugendlichen Prostituierten glaubt Dutch, dass der Mord auf das Konto eines Serienmörders geht. Er bittet den FBI-Agenten Jim Wright um Hilfe. Derweil stößt Vic bei seinen Nachforschungen auf eine koreanische Gang und einen Sex-Club, in dem Kinderpornos verkauft werden. Mit der Hilfe von Mrs. Park und Sun-Lee, einer jugendlichen Porno-Darstellerin, kann Vic die Filmemacher dingfest machen.

    Quelle: Puls 4

  2.  
    Anzeige
  3. #2

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Alles, was in dieser Folge vorkam, war krank, pervers und hart an der Grenze.
    Aber genau deswegen wars extrem klasse, weil das absolut kein Mainstream ist.

    Eine Kinderleiche einer 14-jährigen Prostituierten wird gefunden und Dutch stellt zu früheren Morden eine Verbindung hier, und -schwupps- da hat er endlich seinen Serienkiller-Fall...und einen extrem krassen noch dazu.

    Sehr bizarr waren die "sachdienlichen Hinweise", einer wird sogar verhaftet, weil er dem Opfer Drogen verkauft hat. Recht so!!

    Letztendlich schnappen sie einen, aber der befindet sich nur in einem Spiel mit seinem Kumpel, die sich immer gegenseitig in ausweglose Situation reinreiten.
    Waren das geile Szene, Dutch in Höchstform bei der Befragung und dann dieses saublöde Spiel von den Idioten.
    Da ist er zurecht total ausgeflippt....auch Danny musste das büßen, aber er hat sich ja dann wieder bei ihr entschuldigt.
    Und wieder steigt Dutch in meiner Gunst, ich find den einfach super.

    Vic schleust sich in diesen Sexclub ein und kriegt live mit, wie ein Kinderporno gedreht wird................
    Auch sehr krasse Szenen, sehr gut, dass er die Organisation dann auffliegen lässt

    Und als dass noch nicht genug ist, muss er auch noch Connie aus der Patsche helfen, die einen Freier erschossen hat. um ihre Geschichte glaubhafter zu machen, muss er sie schlagen.
    Auch sehr krass und hart

    Tja und Julien meldet Vic bei der Dienstaufsicht.....weil er in Frieden mit Gott leben will
    Wenn ich sowas schon höre kommt mir die Galle hoch.

    Neben all den harten Sachen gabs aber auch was lustiges: Die Kloleitungen brechen und das ganze Revier wird überflutet

    Kinderpornografie, Schlagen von Frauen, perverse Psychospielchen, Serienkiller und überflutete Klos..............The Shield macht vor nix halt und ist deswegen so gut

  4. #3
    Benutzerbild von Adrian Monk

    Registriert seit
    10.03.2006
    Beiträge
    8.515

    Standard

    Das war ja mal eine richtig krasse Folge, vor allem der Fall mit den Kinderpornos war ja einfach nur ekelhaft

    Sehr krass natürlich auch die zwei Typen, die sich immer gegenseitig verarschen und damit Dutchs Ermittlungen behindern

    Sehr lustig war aber die Überflutung des Reviers durch das kaputte Klo

  5. #4

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Original von Adrian Monk
    Sehr krass natürlich auch die zwei Typen, die sich immer gegenseitig verarschen und damit Dutchs Ermittlungen behindern
    Na die beiden hatten echt den totalen Dachschaden
    Die hätte ich schon aus Prinzip eingesperrt

  6. #5

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    23.954

    Standard

    Sehr krasse, aber gleichzeitig auch klasse Folge, die so einiges ins Rollen gebracht hat.

    Sie finden eine 14-jaehrige Prostituierte tot auf. Schon ziemlich krass.
    Doch Vic geht dann spaeter sogar in diesen Sexclub und schaut da auch noch zu.
    Bei der Raeumung des Ladens beschlagen sie ziemlich viele Videos und das Strike Team muss sich diese auch noch angucken.

    Diese beiden Typen waren ja echt total duesig.
    Die spielen sich gegenseitig Streiche auf Kosten so eines Falls.
    Verstaendlich, dass Dutchboy da ausgerastet ist.
    Dutch war in der Folge allgemein ziemlich cool. Klasse fand ich auch, dass Danny ihn zum Schluss dann sogar noch zum Essen einlaedt. Wuerde mich freuen, wenn zwischen den beiden was laufen wuerde.

    Vic muss dieser Hure mal wieder helfen. Die treibt ihn nochmal ins Verderben.
    Was hat er eigentlich mit der zutun? Das hab ich irgendwie nicht wirklich mitgekriegt.

    Julien will jetzt bei der IAD aussagen, was Vic alles so tut. Dabei erfaehrt auch Danny, dass Vic die Drogen geklaut hat.
    Trotzdem natuerlich eine sehr spannende Handlung.

    Original von Stampede
    Tja und Julien meldet Vic bei der Dienstaufsicht.....weil er in Frieden mit Gott leben will
    Wenn ich sowas schon höre kommt mir die Galle hoch.
    Fag.

    Dann war da natuerlich noch die Toilettensache.
    Am besten war die Szene wie Dutch durch das Wasser wartete.

  7. #6

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Original von ClaireB
    Bei der Raeumung des Ladens beschlagen sie ziemlich viele Videos und das Strike Team muss sich diese auch noch angucken.
    Tja, wer will da noch Polizist werden ......?
    (Obwohls im Strike Tema bestimmt cool ist )

    Original von ClaireB
    Vic muss dieser Hure mal wieder helfen. Die treibt ihn nochmal ins Verderben.
    Was hat er eigentlich mit der zutun? Das hab ich irgendwie nicht wirklich mitgekriegt.
    Kommt erst noch später raus

    Original von ClaireB
    Original von Stampede
    Tja und Julien meldet Vic bei der Dienstaufsicht.....weil er in Frieden mit Gott leben will
    Wenn ich sowas schon höre kommt mir die Galle hoch.
    Fag.

  8. #7
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Krasser Beginn - eine 14-jährige Prostituierte wird tot aufgefunden, drei (oder waren es vier?) weitere gab es schon. Dutch ist schnell zur Sache und hat endlich seinen Serienkiller. Mal schauen, ob er ihn bekommt oder Vic und sein Team ihn sich vornehmen. Dutch will unbedingt der sein, der den Fall löst, da hat aber jemand Verzagensängste. Aber er gibt sich Mühe und steigert sich rein. Dutch hat sich Verstärkung vom FBI geholt, er will's aber wirklich wissen. Ein paar Zeugenaussagen und nichts springt wirklich dabei heraus.

    Vic holt sich Hilfe von Connie und kommt so auf die Spur von irgendwelchen Asiaten. Einer erzählt, dass das Mädchen in einem Sex-Club gearbeitet hatte. Ziemlich hart, da wird wohl kein Wert auf das Alter gesetzt; korrigiere, es wird besonders Wert auf das Alter gesetzt. Vic spielt den alten Kollegen, kommt mit Teds Hilfe in den Sex-Club.
    Wie heftig der Live-Kinderporno-Dreh mit dieser perversen Musik war. Zum Glück stürmen Vic und Co den Club, nehmen alle fest. Klar, die Kinder meinten, sie wären alle 18, sagt die Besitzerin.

    Julien will unbedingt, dass Vic und sein Team zur Rechenschaft gezogen werden, aber sogar David sagt ihm, dass er sich nicht mehr drum kümmern soll. Julien will es unbedingt wissen, muss ja im Reinen leben mit Gott. Sorry, bis gerade eben hatte ich noch Einsicht mit Julien, aber jetzt nicht mehr. David hatte da schon recht. Julien will nun bei der Dienstaufsicht aussagen, super.
    Die Damen-Toiletten funktionieren nicht, komische Nebenhandlung. Die Wasserleitungen brechen, das Büro wird überflutet. Nett für nebenbei, aber total unnötig.

    Danach wurde alles aber ziemlich langweilig, das war ja nur Befragung und Wiedergabe der perversen Sachen. Einzig die Szenen mit Vic und dem kleinen Mädchen waren super und dadurch hatte Vic wieder ordentlich an Sympathiepunkten gewonnen.
    Interessant wurde es dann wieder, als Connie einen Freier erschossen hatte. Na ja, das ging gar nicht klar, die war mehr als dämlich. Mal schauen, was die beiden verbindet, muss ja schon was Großes sein. Vic schlug sie, damit sie eine vernünftige Story hatte. Dutch tat mir am Ende irgendwie leid, dass er seinen Täter nicht bekam, aber schön, dass er mit Danny dann zusammen aß.

    Fazit: Ganz gute Folge, geht aber besser. Julien nervt, ansonsten gab es nebenbei ein bisschen roten Faden. 3,75/5

  9. #8
    Comfortably Numb

    Standard

    Die ersten 5 Folgen waren insgesamt trotz 1-2 schwächeren Folgen insgesamt auf einem guten Schnitt, irgendwo muss man halt auch mal anfangen, ich kenn mich ja, am Anfang muss ich reinkommen, dieser Vorgang sollte jetzt aber abgeschlossen sein.


    Das Preview ist im grünen Bereich, der Anfang schockiert: Der Prostituiertenmörder scheint wieder zugeschlagen zu haben, harter Tobak. „A 12-to-14 year old hooker“ – Gangs, Drogen und Gewalt sind ja noch irgendwie „normal“, aber jetzt wird es sehr ungemütlich. Dutch gefällt mir, er will das Arschloch bluten sehen, Vic will das natürlich auch. 24 Stunden sind nicht viel Zeit die bleibt. Der macht wie immer was er will, widersetzt sich Dutch’s Befehlen, finde ich dreist, aber so ist Vic nun mal. Hart wie er Conny kennt, aber sie ihren Job als Prostituierte machen lässt, er müsste ihr doch einen besseren Job vermitteln können. Sie knallt später einen Typ ab, es war nicht der Killer, aber die Angst. Böse. Unfassbar wie er sie hätte schlagen müssen damit sie ein glaubhaftes Alibi hat, was er dann auch tat, meine Nerven, wäre ein fairer Grund gewesen meine Couch vollzukotzen. Diese Schlitzaugen waren scheiße drauf, 12 Jahre alt und sie packen das Mädel in einen Sex Club. Vic hätte sie alle erschießen sollen, das wäre es wert gewesen, leider ist es das weder in echt nicht, als auch in dieser Serie hier.

    Er folgt so einem kranken Arschloch in den Sex Club, L.A. ist schon toll. Furchtbar. „No knock warrant“ ist das Mindeste was jetzt angebracht ist, eine Bombe reinwerfen und das Lumenpack ins Jenseits befördern wäre mein Vorschlag. Dutch hätte auch mal etwas Einsicht zeigen können, ihm war sein Killer natürlich wichtig, aber Vic blöd anzumachen, weil der einen Sex Club sprengt und ihm nicht hilft war daneben, wenn man sich deshalb bekriegt weiß ich auch nicht, außerdem war es ja nicht ganz abseits des Falles. Ein Typ vom Team darf sich durch die Videobänder wühlen, furchtbar. Dass so 2 Clowns es witzig finden ihren besten Kumpel anzuschwärzen war ja unter aller Sau, die hätte man verprügeln sollen! Ich konnte Dutch so was von verstehen, er kriegt gerade mal 21 Stunden für den Mord an dem Mädchen, danach muss Aceveda die Hilfe abziehen, Danny will auch noch mit ihm lernen – komplett verarscht worden, das hat er echt nicht verdient. Dazu wird die arme Sun-Lee nach Korea abgeschoben – ein tolles Happy End. Wenigstens können sich Vic und der enttäuschte Dutch vertragen, einen Serienmörder zu finden ist ein Marathonlauf, vielleicht sogar der rote Faden der Serie – ähnlich wie in der ersten Dexter Season. Dutch entschuldigt sich bei Danny, die von Vic erneut ein „nein, ich hab keine Drogen genommen“ bekommt. Danach stehen die Nutten am Strich und der Mörder fährt mit seinem grünen Van und einem zerbrochenen Rücklicht durch die Nacht. Hurray.

    Julien will weiter helfen, doch Aceveda hat schon Recht: Er muss Ruhe geben, es wird sich eine neue Chance bieten Vic zu überführen. Leider will er nicht aufgeben, er wird es noch bereuen, hätte es nicht Danny erzählen sollen, die hält besonders seit letzter Folge zu Vic. Erst rumschwulen und dann von Gott reden, mehr als seinen Job als Cop kann er nicht machen, sieht man doch heute wie viele kranke Schweine davonkommen, da sollte man lieber auf die wahren Bösewichte losgehen als auf eine zwar korrupten aber letztendlich aufrechen Cop namens Mackey. „You really wanna do this? Most cops here will treat you like a traitor.“ Gut, wenn er sich Vic entgegenstellen will ist es wohl gut, wenn er Gott auf seiner Seite hat. Vic kriegt es raus, redet mit Danny, weiß, dass Julien unten durch ist – da überschneiden sich unsere Meinungen fast.

    Was das überschwemmte Büro genau sollte weiß ich nicht, fand ich heute etwas unpassend, wäre normal sicher durchaus amüsant gewesen, aber nicht wenn man so eine bittere Hauptstoryline bringt!


    Fazit: Als wäre ich nicht schon desillusioniert genug von dieser Welt, haut die 6. Folge von „The Shield“ noch mal ordentlich auf das Elend drauf, leider dürfen Cops nicht einfach mal den ganzen Abschaum ins Jenseits befördern, wo ist Dexter wenn man ihn braucht? Leider in Florida, hier könnte er jeden Tag locker 10 Hurensöhne aufschlitzen. Düstere, bedrückende, drastische Freunde, hat wenig Spaß gemacht das alles sehen zu müssen – aber die Folge war gut, weil eben so eindringlich. Muss nicht immer sein, aber ab und an mal die Wahrheit zu sehen befürworte ich. Nicht ganz so gut bzw. passend fand ich Julien, der mir nun nicht mehr besonders gefällt, warum muss er mit seinem Job spielen? 4/5, weil gut, aber zu krass, und wahrlich nur einmal sehbar, die Nebengeschichte hat nicht ganz überzeugt. Life sucks anyway, so I stay comfortably numb.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 22:05 ---------- Letzter Beitrag war um 22:00 ----------

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    . Dutch will unbedingt der sein, der den Fall löst, da hat aber jemand Verzagensängste. Aber er gibt sich Mühe und steigert sich rein. Dutch hat sich Verstärkung vom FBI geholt, er will's aber wirklich wissen. Ein paar Zeugenaussagen und nichts springt wirklich dabei heraus.
    Dutch war heute mein heimlicher Held, er war einfach im Fokus und ich mag ihn noch mehr, besonders weil er am Ende ebenfalls verliert. Aber gut so, wäre CSI gewesen hätte man den Mörder heute mal eben easy-cheesy geschnappt, die Eindringlichkeit machte sich erst diesen bitteren Schluss bemerkbar, dass sich eben kaum was ändert, die Mühlen mahlen weiter - ein roter Faden hoffe ich.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Julien will unbedingt, dass Vic und sein Team zur Rechenschaft gezogen werden, aber sogar David sagt ihm, dass er sich nicht mehr drum kümmern soll. Julien will es unbedingt wissen, muss ja im Reinen leben mit Gott. Sorry, bis gerade eben hatte ich noch Einsicht mit Julien, aber jetzt nicht mehr. David hatte da schon recht. Julien will nun bei der Dienstaufsicht aussagen, super.
    Julien ist schon einer, will er echt alles verlieren? Er hat heute viel verloren, somit ist er der klar am wenigstens interessanter Charakter der Serie. Denke kaum, dass er da noch rauskommt. Sehe ich somit ähnlich wie du.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Die Damen-Toiletten funktionieren nicht, komische Nebenhandlung. Die Wasserleitungen brechen, das Büro wird überflutet. Nett für nebenbei, aber total unnötig.
    Auch hier: Was sollte das? War unnötig, gerade heute!

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Dutch tat mir am Ende irgendwie leid, dass er seinen Täter nicht bekam, aber schön, dass er mit Danny dann zusammen aß.
    Ja, absolut, aber als Cop muss man einfach Enttäuschungen wegstecken, wie der FBI Prof schon richtig sagte, ein Marathon, kein Sprint. Einen Mörder fängt man nicht einfach so, wenn der clever ist kommt er davon, wobei die Hinweise für die schnelle. Verhaftung sprachen.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Fazit: Ganz gute Folge, geht aber besser. Julien nervt, ansonsten gab es nebenbei ein bisschen roten Faden. 3,75/5
    Schwere Folge, selten so eine eindringliche und bedrückende Folge gesehen, muss echt nicht oft sein. Julien gefiel mir auch nicht, aber insgesamt war es gut und bemerkenswert, wo man sich hinwagte, nämlich dorthin wo die meisten anderen TV Serien halt machen und nur bestenfalls drüber reden.

  10. #9
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    irgendwo muss man halt auch mal anfangen, ich kenn mich ja, am Anfang muss ich reinkommen, dieser Vorgang sollte jetzt aber abgeschlossen sein.
    So wirklich ist das bei mir noch nicht passiert, da mir manche Charaktere einfach noch fehlen und ich diese gerne neu kennenlernen möchte. Aber sonst bin ich ebenfalls drin und hoffe, dass es bald so richtig krachen wird.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Der macht wie immer was er will, widersetzt sich Dutch’s Befehlen, finde ich dreist, aber so ist Vic nun mal.
    Wer von den beiden hat eigentlich mehr zu sagen? Mir kam Dutch eher als normaler Mitarbeiter vor, kein Vorgesetzter. Außerdem spielte Vic ihm schon Streiche, also der lässt sich sicher nichts von Dutch sagen.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Hart wie er Conny kennt, aber sie ihren Job als Prostituierte machen lässt, er müsste ihr doch einen besseren Job vermitteln können.
    Vic ist nun aber kein Überheld.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Wenigstens können sich Vic und der enttäuschte Dutch vertragen, einen Serienmörder zu finden ist ein Marathonlauf, vielleicht sogar der rote Faden der Serie – ähnlich wie in der ersten Dexter Season.
    Glaube ich nicht. Dass der Serienmörder nochmal auftaucht, ist klar, aber das wird sicher immer nur ganz nebenbei erwähnt, sodass Dutch meist an anderen Fällen arbeitet. Vic vs David ist der rote Faden, außerdem wird da sicher noch anderes auf uns zukommen.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Gut, wenn er sich Vic entgegenstellen will ist es wohl gut, wenn er Gott auf seiner Seite hat. Vic kriegt es raus, redet mit Danny, weiß, dass Julien unten durch ist – da überschneiden sich unsere Meinungen fast.
    Finde ich aber auch gut und zeigt, dass Vic unter den Kollegen ebenfalls Leute hat, die seine Methoden sehr zweifelhaft finden.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Was das überschwemmte Büro genau sollte weiß ich nicht, fand ich heute etwas unpassend, wäre normal sicher durchaus amüsant gewesen, aber nicht wenn man so eine bittere Hauptstoryline bringt!


    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    . Dutch will unbedingt der sein, der den Fall löst, da hat aber jemand Verzagensängste. Aber er gibt sich Mühe und steigert sich rein. Dutch hat sich Verstärkung vom FBI geholt, er will's aber wirklich wissen. Ein paar Zeugenaussagen und nichts springt wirklich dabei heraus.
    Dutch war heute mein heimlicher Held, er war einfach im Fokus und ich mag ihn noch mehr, besonders weil er am Ende ebenfalls verliert. Aber gut so, wäre CSI gewesen hätte man den Mörder heute mal eben easy-cheesy geschnappt, die Eindringlichkeit machte sich erst diesen bitteren Schluss bemerkbar, dass sich eben kaum was ändert, die Mühlen mahlen weiter - ein roter Faden hoffe ich.
    Dutch hat sich bei mir noch nicht bewiesen, also wirklich mögen tu ich den nicht, hassen aber genau so wenig. Mal schauen, was der die nächsten Folgen noch so treibt.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Julien will unbedingt, dass Vic und sein Team zur Rechenschaft gezogen werden, aber sogar David sagt ihm, dass er sich nicht mehr drum kümmern soll. Julien will es unbedingt wissen, muss ja im Reinen leben mit Gott. Sorry, bis gerade eben hatte ich noch Einsicht mit Julien, aber jetzt nicht mehr. David hatte da schon recht. Julien will nun bei der Dienstaufsicht aussagen, super.
    Julien ist schon einer, will er echt alles verlieren? Er hat heute viel verloren, somit ist er der klar am wenigstens interessanter Charakter der Serie. Denke kaum, dass er da noch rauskommt. Sehe ich somit ähnlich wie du.
    Wie gerade angesprochen: Es ist ganz okay, dass es Leute wie ihn gibt, die nichts von korrupten Bullen halten, aber bei ihm ist das halt so eine Sache... mit gotteinig, you know. Das nervt irgendwie.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Fazit: Ganz gute Folge, geht aber besser. Julien nervt, ansonsten gab es nebenbei ein bisschen roten Faden. 3,75/5
    Schwere Folge, selten so eine eindringliche und bedrückende Folge gesehen, muss echt nicht oft sein. Julien gefiel mir auch nicht, aber insgesamt war es gut und bemerkenswert, wo man sich hinwagte, nämlich dorthin wo die meisten anderen TV Serien halt machen und nur bestenfalls drüber reden.
    In die meisten Serien passt soetwas auch nicht. Und wenn man sich wirklich etwas trauen will beziehungsweise etwas zeigen will, was wirklich hart ist, dann darf soetwas nicht mit einem "Happy End" enden, sondern muss böse ausgehen. Nicht, dass ich das will, aber sonst ist es ja alles fiktional.

  11. #10
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Sehr Harte Folge zumindest von der Thematik her.. aber dennoch wieder eine Gute

    Eine weitere Tote Prostituierte mit dem gesicht nach Unten wurde gefunden und Dutch bekommt nun sein Serienmörder Fall. Die Prostituierte war erst 14 Dutch war ziemlich bestrebt den Fall zu lösen und heuert sogar das FBI an. Durch die Flugblatt Aktion haben sie denn auch ein paar Hinweise erhalten.
    Doch da meldeten sich irgendwie aber nur Idioten
    Der eine wollte auch noch eine Belohnung für seine Aussage, dass er ihr Drogen verkauft hat stattdessen wandert er jetzt in den Knast und der andere wollte Fingerabdrücke von dem Wechselgeld nehmen, was der Typ nie berrührt hat Der eine Typ wurde dann noch 7 Stunden lang verhört, weil sein "freund" ihm einen Streich gespielt hat
    Da konnt ich Dutch echt verstehen, dass er so ausgeflippt ist.

    Vic und sein Team kamen da schon etwas weiter.
    Auf der Straße hört er von einem Kinder Porno geschäft und geht dort undercover ermitteln. War schon sehr Grenzwertig das ganze und umso besser dann, als Vic und sein team den Laden stürmen.
    Den Cutter von den Kinderpornos konnten sie noch festnehmen aber mehr auch nicht.
    Das Täter noch nicht geschnappt wurden ist, finde ich Super. Das bietet Stoff für eine Folgenübergreifende Handlung Und ich hoffe nicht, dass es 18 Jahre dauern wird wie beim green River Fall

    Von der allgemeinen Panik wegen dem Nuttenmörder angesteckt hat Connie dann auch noch einen Freier erschossen, weil der sich verdächtig verhalten hat
    Vic muss ihr denn aus der patsche helfen und Schlägt sie damit es nach Notwehr aussieht War nicht leicht für Vic.

    Julien macht sich auch immer unbeliebter bei mir. Von Acaveda wird er angewiesen es ruhen zu lassen, weil sie keine Beweise haben. Doch der geht trotzdem zur Dienstaufsicht .
    Was soll das denn? Ohne das Koks kann er eh nichts beweisen.

    Das Department scheint ja auch wenig Geld zu haben, die können sich noch nichtmal einen Klempner leisten

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1x06 - AK-51 | AK-51
    Von Stampede im Forum Sons of Anarchy - Staffel 1
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 00:27
  2. 1x06 - TS-19 | TS-19
    Von ClaireB im Forum The Walking Dead - Staffel 1
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 21:40
  3. 1x06 - ??? | That's Not My Penguin
    Von Burning im Forum Awake - Staffel 1
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 19:04
  4. 1x06 - Tag 1: 5.00 Uhr - 6.00 Uhr | 5 AM - 6 AM
    Von diluz im Forum 24 - Staffel 1
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 04:15
  5. 1x06 - 9:02 | 9:02
    Von Randy Taylor im Forum Jericho - Staffel 1
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 09:50
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.