Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

1x07 - Tödlicher Hass | Pay In Pain

Erstellt von dayzd, 20.04.2007, 21:53 Uhr · 20 Antworten · 1.733 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    27.916

    Standard 1x07 - Tödlicher Hass | Pay In Pain

    Bei einem Massenmord an Gang-Mitgliedern der 'El Toros' vermuten Mackey und Vendrell die Täter in einer rivalisierenden Bande. Detective Zamora, ehemals selbst Bandenmitglied, soll bei den Ermittlungen helfen. Doch die Spuren führen zu einem gewissen Michael Klassen. Noch ehe sie zugreifen können, werden der Täter und seine Familie von den 'El Toros' gekidnappt. Train, ihr Anführer, will Rache für den Massenmord üben ...

    Quelle: Puls 4

  2.  
    Anzeige
  3. #2

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    War eine etwas schwächere Folge.

    Die Sache mit den Latino-Morden war weder interessant noch spannend.
    Waren zwar einige gute Szene dabei, etwa die Exekutionen am Anfang oder wie Shane auf einigen Verdächtigen pisst, aber letztendlich kam das doch alles sehr schleppend daher.

    Besser waren die Nebenhandlungen:

    Julien sagt nun gegen Vic aus, Zeugin Dina (sehr witzig, wie sie Acaveda anmacht ), auch. Und Gilroy will nun, dass Vic Shane opfert
    Huiui, diese Handlung weitet sich aus.
    Die Endszene war dann natürlich der Abschuss, als Vic Tomas verhaftet und Julien in dessen Wohnung ist.
    Na da kommt doch Freude für die nächste Folge auf
    Julien geschieht das ganz recht

    Dutch und die Hellseherin war auch recht witzig.
    Sollte zwar nur als Ablenkungsfall dienen, aber dann begibt er sich doch zu ihr, weil er Sallys letzte Wote wissen wollte.
    War witzig ausgedacht.

    Ja, Haupthandlung in dieser Folge war langweilig, aber die Sache mit der Dienstaufsicht bleibt enorm spannend, und Dutch' Serienkillerfall sowieso

  4. #3

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    23.954

    Standard

    Schade, die Folge konnte bei weitem nicht an die letzten beiden anknuepfen.

    Der ganze Fall war mal wieder total langweilig und ueberhaupt nicht spannend. Dabei hatte es doch so gut angefangen mit den Morden am Anfang. Und Shane hat auf den einen Typen gepisst, mitten auf der Strasse.

    Spannend waren dann erst die letzten Minuten.
    Vic soll Shane opfern. Boah, das waere aber sehr gemein. Ich glaube nicht, dass Vic so ein Arsch ist.
    Am Ende wird dann Juliens Freund noch verhaftet und Vic weiss nun, dass er schwul ist. Das wars dann wohl fuer Julien.

  5. #4
    Comfortably Numb

    Standard

    Sehr gut, zwar lässt man die schrecklichen Erlebnisse der letzten Folge hinter sich, den Prostituiertenmörder sucht man allerdings weiterhin. Ein roter Faden, der viel Spannung verspricht! Allerdings war der Anfang erneut alles andere als lustig, ein Schießstand, wie bei Dexter Latinomusik – und dann wird einer nach dem anderen abgeknallt – hätte echt nicht sein müssen (darunter auch noch eine schwangere Frau), bitte einfach mal nur ein Mord und keine Serientäter für ein paar Folgen. „What are you doing to make us feel safe?“ Ganz starke Szene, ein eindringlicher Appell einer farbigen Dame, die völlig zu Recht die Gefährlichkeit ihrer Nachbarschaft bzw. L.A. anprangert, die Cops tun was sie können, aber können nur bedingt Täter fassen, viel passiert, viele schlimme Sachen, wenn sich „The Shield“ genau auf diesen sozialen Faktor, den Mensch und nicht nur das Team konzentriert, dann wird es was ganz Großes, das hat mir schon bei „The Wire“ gefallen, das man einfach zum Nachdenken gebracht wird!

    Vic nimmt sich jedenfalls dem Massenmord an. Riecht verdächtig nach Gangunruhe. Wet Willie scheint der Täter zu sein, Vic findet es eher lustig, lässt sich von den Latinos nicht einschüchtern. Willie war es nicht, Shane schlägert einen Typen und pisst auf ihn – noch eine Aktion und er ist unten durch! So ein Arschloch! Zum Glück findet Vic das Verhalten von seinem Kollegen nicht in Ordnung. Weiter geht es, viel Suchen, und dann schon wieder 5 weitere tote Latinos. Und dann findet Vic noch 2 weitere – also schon gefühlte 20 Tote heute. Der Latinovorstand von L.A. ist sauer wegen dem scheinbar rassistischen Mörder, doch Vic hat alles unter Kontrolle und glaubt die Lüge der Ladenbesitzer nicht. Er ist clever, das gefällt mir. Die Auflösung war etwas verwirrend, der Shopbesitzer hatte den Killer an eine Gang verscherbelt oder so ähnlich, die Befreiung der Frau samt Kind war spannend umgesetzt.

    Weniger gefällt mir die alte Petze Julien, Aceveda nimmt erneut dessen Aussage auf. Wie schon gesagt ist es aus Sicht von Julien dämlich, Aceveda hingegen hat ja seinen triftigen Grund – bin ich gespannt ob Julien nicht doch zurückzieht, wenn er merkt, wie ihn sein Boss für seine Zwecke nutzt. Ob Vic zurückzieht und sich feuern lässt? Glaube ich nicht, der scheißt doch drauf und geht vor Gericht um dann Aceveda irgendwie eines reinzuwürgen. Noch hat er keine Zeit sich dem Schicksal zu ergeben und seine Aussage zu machen. Klasse finde ich ja dieses Mädel, das den Navigator gestohlen hatte, sie fragt Aceveda ernsthaft, ob sie die Geschichte als armes Mädchen oder doch als toughé Diebin präsentieren soll. Gilroy (müsste er gewesen sein) gefällt dieses Duell nicht, doch Aceveda zeigt ihm Beweise gegen Vic, bin ich gespannt wie ihm das schmeckt. Gar nicht, jetzt hat Vic den Hintern offen, Boss und Oberboss stehen gegen ihn. Die Wendung hätte ich nicht erwartet, Gilroy hält dann doch zu Vic und will ihn retten – Shane würde draufgehen, der Pisser soll eingebuchtet werden, wäre mir mehr als Recht. Vielleicht etwas hart von mir das zu schreiben. Vielleicht. Witzig allerdings, wie Vic am Ende Julien und Freund beim rumschwulen erwischt. Ich denke das war nun durchaus seine „Du kommst aus dem Gefängnis frei“ Karte. Und Tomas verhaftet er auch noch – doppeltes Glück.

    Vic hat sich noch nicht getraut den Autismus seines Sohnes Matthew den Kollegen zu gestehen, passt zu ihm, er ist ein harter Kerl der wenig Gefühle zeigt und schon gar nicht über sein Privatleben spricht. Shane hat ja scheiße reagiert, kommt natürlich mit Behinderung – er gefällt mir immer weniger. Zum Glück gesteht ihm Vic am Ende die Krankheit seines Sohnes – schöner Moment, er gibt weder Matthew noch Shane auf – vielleicht kann der ja doch noch hingebogen werden.

    Den Plot um Dutch und Claudette mit diesem kleinen Fall, um Dutch von dem Serienmörder abzuhalten war nicht interessant. Weiß doch jeder normale Mensch, dass Geisterbeschwörer Scharlatane sind – warum also so einen langweiligen Mist zeigen? Und warum fing man dann mit Sally an (dem toten Mädchen), wenn Dutch ernsthaft drauf reinfällt…bzw. wenn die Dame ernsthaft helfen kann…macht sich die Serie etwas lächerlich. Dutch fällt natürlich drauf rein bzw. glaubt die Dame habe eine Botschaft von Sally. Aha.


    Fazit: Ich denke die Serie muss sich noch finden. Zwar ist Der Fall waren ganz gut, aber es fehlte Spannung, Tiefe und Shane als auch Julien fand ich nicht so toll, von Dutch’s Wahrsager-Fall gar nicht zu sprechen. Einzig wirklich hohes Potenzial liegt bei Aceveda vs. Vic. Geht besser. Ich hoffe Konstanz setzt noch ein, auf ein wöchentliches Lotteriespiel zwischen gut und solchen soliden Folgen wie heute möchte ich mich nicht einstellen müssen. 3,5/5.

  6. #5
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Wurde der schwangeren Frau in den Bauch geschossen? Das ist wahrlich kein leichter Tobak. Eine Frau sorgte für ein bisschen Aufregung, als sie nicht leise davon erzählte, wie gefährlich sie in ihrer Umgebung lebte und dass Täter nur bedingt gefasst wurden. Vic wollte sich auch dem Massenmord antun, vermutete irgendeinen Bandenkrieg, genau das Richtige für den Herr Numb.
    Shane machte sich über Autisten lustig - als er das Buch in Vics Wagen fand -, aber Vic log ihn an, was seinen Sohn betraf, schob es auf eine andere Familie. Sehr schön, als ihn Vic sauer anmachte, das hatte er verdient. Endgültig mit Julien auf dem letzten Platz angelangt war Shane dann, als er dem einen Gangmitglied ins Gesicht urinierte. Sorry, ging gar nicht und das war's für ihn.
    Fünf weitere Latinos wurden erschossen, davor passierte nichts wirklich Interessantes. Die Auflösung und so... bla bla.

    Julien war weiterhin darauf bedacht, Vic auszuliefern, doch David war da auch noch nicht sicher. "Are you okay living with that?" - er hat ja Gott. Seine Aussage war ebenfalls unsicher, er brachte es aber hinter sich. Was gab es noch? Ach ja, die unnötige Geschichte um Dutch und die Betrügerin. Leider fiel Dutch anscheinend darauf herein, machte ihn nicht sympathischer. Ansonsten tut es mir leid, dass ich zu den anderen Sachen nicht viel beziehungsweise gar nichts geschrieben habe, aber sonderlich wichtig und spannend war es nicht und außerdem wurde dies hier ja schon öfter erwähnt.

    Das Beste war der Schluss, als Gilroy (?) von Vic wollte, dass er Shane aufgibt. Ich glaube allerdings nicht, dass Vic das tun wird, dafür sind die beiden zu gute Freunde. Er erzählte ihm auch, dass sein Sohn Autist ist, bestätigt meine Vermutung nur nochmal. Geil natürlich dann, als Vic sah, wie Julien und sein Freund rummachten. Damit wäre die Sache um Vic und Julien ja geklärt.

    Und entgegen meinen Erwartungen kümmerte sich Dutch immer noch um den Serienmörderfall. Wird er noch diese Staffel aufgelöst?

    Fazit: Also schlecht war die Folge sicherlich nicht, aber es passierte kaum etwas bis auf den Schluss. Aber sowelche Folgen gehören auch dazu und ich kann es verkraften. 3,5/5

  7. #6
    Comfortably Numb

    Standard

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Wurde der schwangeren Frau in den Bauch geschossen? Das ist wahrlich kein leichter Tobak.
    Hat der Sai gerade gefragt ob der schwangeren Frau in den Bauch geschossen wurde? Hach, es geht nichts über rhetorische Fragen.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Vic wollte sich auch dem Massenmord antun, vermutete irgendeinen Bandenkrieg, genau das Richtige für den Herr Numb.
    Uncool. Ich mag keine Gangs.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Shane machte sich über Autisten lustig - als er das Buch in Vics Wagen fand -, aber Vic log ihn an, was seinen Sohn betraf, schob es auf eine andere Familie. Sehr schön, als ihn Vic sauer anmachte, das hatte er verdient.
    Abso-fucking-lutely. Was erlauben sich dieser Shane. Generell macht man sich nicht drüber lustig, egal ob es Vic's Kind ist oder nicht.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Endgültig mit Julien auf dem letzten Platz angelangt war Shane dann, als er dem einen Gangmitglied ins Gesicht urinierte. Sorry, ging gar nicht und das war's für ihn.
    Fünf weitere Latinos wurden erschossen, davor passierte nichts wirklich Interessantes. Die Auflösung und so... bla bla.
    Richtig, alles hab ich auch so gesehen, Shane ist ein Depp, und Julien soll dahin gehen wo die Sonne nicht scheint. Die Auflösung hab ich schon wieder vergessen, hab sie ehrlich gesagt nicht ganz verstanden, und würde sie jetzt sicher mit "L.A. Confidential" vermischen, also lassen wir das lieber.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Ach ja, die unnötige Geschichte um Dutch und die Betrügerin. Leider fiel Dutch anscheinend darauf herein, machte ihn nicht sympathischer. Ansonsten tut es mir leid, dass ich zu den anderen Sachen nicht viel beziehungsweise gar nichts geschrieben habe, aber sonderlich wichtig und spannend war es nicht und außerdem wurde dies hier ja schon öfter erwähnt.
    Wieso fandest du die Geschichte unnötig? Die war doch kuhuuul. Ne, du hast schon Recht, wenn es eine Berechtigung gibt wenig zu schreiben dann zu heutiger Folge. Ich weiß nicht, Wahrsager? ich hoffe das wird nicht noch komischer, ist jetzt schon mehr als fragwürdig, was soll uns das sagen? Dass Dutch unsicher ist und jeden Mist glaubt? Dass er leicht beeinflussbar ist? Dass er gar ein Weichei ist?

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Das Beste war der Schluss, als Gilroy (?) von Vic wollte, dass er Shane aufgibt. Ich glaube allerdings nicht, dass Vic das tun wird, dafür sind die beiden zu gute Freunde. Er erzählte ihm auch, dass sein Sohn Autist ist, bestätigt meine Vermutung nur nochmal. Geil natürlich dann, als Vic sah, wie Julien und sein Freund rummachten. Damit wäre die Sache um Vic und Julien ja geklärt.
    Ne, hat Vic dann ja auch klar gemacht, was ich schön fand. Ich fand den Schluss auch gut, natürlich kann man leicht argumentieren, dass es sich die Autoren - siehe Dexter S2 - hier einfach machen, aber es war witzig und hat Vic nun mal eben einen dicken fetten Joker in die Hand gespielt - also eigentlich sogar 2, er sitzt nun am Hebel, wird noch lustig.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Und entgegen meinen Erwartungen kümmerte sich Dutch immer noch um den Serienmörderfall. Wird er noch diese Staffel aufgelöst?
    Ich denke schon, ihn über 2 Staffeln zu ziehen ist nicht typisch bei Kabel-Serien (ist doch FX, oder?), siehe Dexter oder The Wire. Könnte ja auch ganz schnell gehen, aber lieber einen roten Faden als gar keinen, das wäre beunruhigend.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Fazit: Also schlecht war die Folge sicherlich nicht, aber es passierte kaum etwas bis auf den Schluss. Aber sowelche Folgen gehören auch dazu und ich kann es verkraften. 3,5/5
    Richtig, es war knapp am COTW dran, aber zum Glück genug Eigenständigkeit um es nicht zu sein, allerdings waren Shane und besonders Julien schwach und was diese Wahrsagersache soll muss mir mal jemand erklären. Ich hoffe man hält mal das Niveau und schwankt nicht immer - für die 1. Staffel passt es natürlich, ab Staffel 2 erwarte ich etwas mehr - so war es ja auch beim Serienbruder "Rescue Me" der Fall - und die haben sich dann auch gesteigert.

  8. #7
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    [...], den Prostituiertenmörder sucht man allerdings weiterhin. Ein roter Faden, der viel Spannung verspricht!
    Solange es niemand ist, den wir kennen, ist es für mich ein ganz normaler Fall, der nur dazu da ist, damit Dutch sein Ego aufbessern kann.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    [...] und dann wird einer nach dem anderen abgeknallt – hätte echt nicht sein müssen (darunter auch noch eine schwangere Frau), bitte einfach mal nur ein Mord und keine Serientäter für ein paar Folgen.
    Wir können auch erstmal eine Pause einlegen, wenn dir das zu hart wird. Es ist halt eine toughe Gegend, in der sich die Serie abspielt, und in Bandenkriegen ist vieles möglich.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Shane schlägert einen Typen und pisst auf ihn – noch eine Aktion und er ist unten durch! So ein Arschloch!
    Für mich ist Shane damit erstmal ganz unten, das passte auch irgendwie zu ihm. Trotzdem wird ihn Vic nicht abschieben, das trau ich dem nicht zu.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt ist es aus Sicht von Julien dämlich, Aceveda hingegen hat ja seinen triftigen Grund
    Davids Grund ist mir klar, aber meinst du bei Julien mit "dämlich", dass er im Reinen mit Gott leben will und deswegen petzen muss? Wenn ja, dann stimme ich dir zu, das ist wirklich dämlich. Schön und gut, nichts gegen seine religiösen Ansichten, aber die Verbrechensrate würde sicher deutlich steigen, wenn Vic und sein Team weg wären.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Die Wendung hätte ich nicht erwartet, Gilroy hält dann doch zu Vic und will ihn retten – Shane würde draufgehen, der Pisser soll eingebuchtet werden, wäre mir mehr als Recht. Vielleicht etwas hart von mir das zu schreiben. Vielleicht.
    Na ja, wünschen würde ich es mir auch, irgendwie dann aber wieder nicht. Shane gehört dazu, der kranke Vogel, außerdem hat er Vic auf seiner Seite. Vic macht sich in den oberen Reihen immer mehr Feinde (wenn er Shane jetzt nicht opfert). Einen wird es aber denke ich treffen: Entweder Julien oder Shane, könnte ich mir vorstellen, werden wir nur diese Season sehen. Außer natürlich, Julien zieht zurück und lässt sich von da an von Vic erpressen.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zum Glück gesteht ihm Vic am Ende die Krankheit seines Sohnes – schöner Moment, er gibt weder Matthew noch Shane auf – vielleicht kann der ja doch noch hingebogen werden.
    Genau soetwas macht Vic neben seinen etwas anderen Methoden so sympathisch. Gefällt mir.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Konstanz setzt noch ein, auf ein wöchentliches Lotteriespiel zwischen gut und solchen soliden Folgen wie heute möchte ich mich nicht einstellen müssen. 3,5/5.
    Im Moment sind wir uns ja immer recht einig. Wenn nicht zu viele only COTWs dabei sind, geht alles okay, allerdings ziehen die Folgen etwas den Schnitt runter.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Wurde der schwangeren Frau in den Bauch geschossen? Das ist wahrlich kein leichter Tobak.
    Hat der Sai gerade gefragt ob der schwangeren Frau in den Bauch geschossen wurde? Hach, es geht nichts über rhetorische Fragen.
    Das muss man dem Schützen aber lassen: Wenn ich das richtig erkannt habe, hat er genau den Bauchnabel getroffen.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Endgültig mit Julien auf dem letzten Platz angelangt war Shane dann, als er dem einen Gangmitglied ins Gesicht urinierte. Sorry, ging gar nicht und das war's für ihn.
    Fünf weitere Latinos wurden erschossen, davor passierte nichts wirklich Interessantes. Die Auflösung und so... bla bla.
    Richtig, alles hab ich auch so gesehen, Shane ist ein Depp, und Julien soll dahin gehen wo die Sonne nicht scheint. Die Auflösung hab ich schon wieder vergessen, hab sie ehrlich gesagt nicht ganz verstanden, und würde sie jetzt sicher mit "L.A. Confidential" vermischen, also lassen wir das lieber.
    Wo die Sonne nicht scheint, jaja. Ich hab's ebenfalls schon wieder vergessen, den Film aber nie gesehen.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Fazit: Also schlecht war die Folge sicherlich nicht, aber es passierte kaum etwas bis auf den Schluss. Aber sowelche Folgen gehören auch dazu und ich kann es verkraften. 3,5/5
    Richtig, es war knapp am COTW dran, aber zum Glück genug Eigenständigkeit um es nicht zu sein, allerdings waren Shane und besonders Julien schwach und was diese Wahrsagersache soll muss mir mal jemand erklären. Ich hoffe man hält mal das Niveau und schwankt nicht immer - für die 1. Staffel passt es natürlich, ab Staffel 2 erwarte ich etwas mehr - so war es ja auch beim Serienbruder "Rescue Me" der Fall - und die haben sich dann auch gesteigert.
    Rescue Me und The Shield kann aber jetzt nicht wirklich vergleichen. Ich hoffe auch, dass sich das Niveau hält oder sogar steigt, das sehen wir beide dann ja.

  9. #8
    Comfortably Numb

    Standard

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    [...], den Prostituiertenmörder sucht man allerdings weiterhin. Ein roter Faden, der viel Spannung verspricht!
    Solange es niemand ist, den wir kennen, ist es für mich ein ganz normaler Fall, der nur dazu da ist, damit Dutch sein Ego aufbessern kann.
    Wieso? Wär doch geil wenn es zB Gilroy ist. Verstehe was du meinst, ein wirklich überzeugender COTW ist es noch nicht, aber kann es werden, ich hoffe man macht was draus.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    [...] und dann wird einer nach dem anderen abgeknallt – hätte echt nicht sein müssen (darunter auch noch eine schwangere Frau), bitte einfach mal nur ein Mord und keine Serientäter für ein paar Folgen.
    Wir können auch erstmal eine Pause einlegen, wenn dir das zu hart wird. Es ist halt eine toughe Gegend, in der sich die Serie abspielt, und in Bandenkriegen ist vieles möglich.
    Brauch ich halt nicht jede Folge, das ist schon hart auf Dauer, die Machart stimmt aber und die Richtung auch, die Themen sowieso.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Shane schlägert einen Typen und pisst auf ihn – noch eine Aktion und er ist unten durch! So ein Arschloch!
    Für mich ist Shane damit erstmal ganz unten, das passte auch irgendwie zu ihm. Trotzdem wird ihn Vic nicht abschieben, das trau ich dem nicht zu.
    Natürlich fraglich, ob er nicht doch etwas Angst hat, dass Shane was sagen könnte wenn Vic ihn rauswirft? Immerhin könnte er seinen Kollegen schwer belasten!

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt ist es aus Sicht von Julien dämlich, Aceveda hingegen hat ja seinen triftigen Grund
    Davids Grund ist mir klar, aber meinst du bei Julien mit "dämlich", dass er im Reinen mit Gott leben will und deswegen petzen muss? Wenn ja, dann stimme ich dir zu, das ist wirklich dämlich. Schön und gut, nichts gegen seine religiösen Ansichten, aber die Verbrechensrate würde sicher deutlich steigen, wenn Vic und sein Team weg wären.
    Ja, so in etwa. Julien sollte auch mal an sich denken und nicht nur an Gott. Ein aufrechter Cop zu sein ist lobenswert, nur muss er das große Bild sehen, es ist nicht alles schwarz/weiß, ein bisschen Egoismus um in seinem Job weiterzukommen sollte er auch an den Tag legen und es sich nicht zwanghaft mit allen verschwerzen, wo selbst Aceveda ihm dann auf die Bremse steigt. Ich hab auch absolut nix gegen seinen Glauben, das ist sogar lobenswert und schön, aber ihn so als den selbstgerechten Polizisten hinzustellen, der ohne Schuld ist und dann auch noch schwul ist zerrt extrem an seinen anfangs doch vorhanden Sympathien.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Die Wendung hätte ich nicht erwartet, Gilroy hält dann doch zu Vic und will ihn retten – Shane würde draufgehen, der Pisser soll eingebuchtet werden, wäre mir mehr als Recht. Vielleicht etwas hart von mir das zu schreiben. Vielleicht.
    Na ja, wünschen würde ich es mir auch, irgendwie dann aber wieder nicht. Shane gehört dazu, der kranke Vogel, außerdem hat er Vic auf seiner Seite. Vic macht sich in den oberen Reihen immer mehr Feinde (wenn er Shane jetzt nicht opfert). Einen wird es aber denke ich treffen: Entweder Julien oder Shane, könnte ich mir vorstellen, werden wir nur diese Season sehen. Außer natürlich, Julien zieht zurück und lässt sich von da an von Vic erpressen.
    Shane soll ja nicht weg, nur sollte er wieder etwas positiver in Erinnerung bleiben, bisher haben wir seine Panik, sein Rumheulen, seinen Ausraster gegen den den Basketballer, sein Pissen und seine blöde indirekte Meldung über Vic's Kind. Ich glaube Julien hat nun mehr als einen guten Grund Vic gehen zu lassen.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zum Glück gesteht ihm Vic am Ende die Krankheit seines Sohnes – schöner Moment, er gibt weder Matthew noch Shane auf – vielleicht kann der ja doch noch hingebogen werden.
    Genau soetwas macht Vic neben seinen etwas anderen Methoden so sympathisch. Gefällt mir.
    Absolut! Und man sollte auch nicht vergessen: Der Böse ist Vic definitiv nicht! Er hat nur seine verquere Art Dinge anzugehen und zu lösen, aber das macht ihn auf keinen Fall zu einem schlechten Cop! Nur ist es teilweise schwer hier die Objektivität zu bewahren, weil man eigentlich weiß: Der baut ordentlich Mist, aber dann ist er wieder da und biegt Sachen gerade, schwer zu be- und verurteilen - aber genau das zeichnet gutes Writing aus, Grauzonen statt simplen gut/böse - schwarz/weiß.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Konstanz setzt noch ein, auf ein wöchentliches Lotteriespiel zwischen gut und solchen soliden Folgen wie heute möchte ich mich nicht einstellen müssen. 3,5/5.
    Im Moment sind wir uns ja immer recht einig. Wenn nicht zu viele only COTWs dabei sind, geht alles okay, allerdings ziehen die Folgen etwas den Schnitt runter.
    Leider, der Schnitt passt für eine Season 1 die sich noch am finden ist, allerdings haben wir ja viele Staffeln, da sollte man nicht schon am Anfang schlapp machen. COTW sind okay, aber es muss absolut die emotionale Komponente in Form eines bzw. am besten mehrerer Castler da sein, denn abgsehen von den tragischen/erschütternden Geschichten locken mich so simple Gangstreits zw. Gang A u. B bzw. irgendwelchen verfeindeten Gangstern nicht hinterm Ofen hervor, das ist einfach 08/15 Standard und kennt man aus jeder verdammten Crime-Serie. Das kann "The Shield" besser und da will ich mehr sehen!

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Rescue Me und The Shield kann aber jetzt nicht wirklich vergleichen. Ich hoffe auch, dass sich das Niveau hält oder sogar steigt, das sehen wir beide dann ja.
    Finde ich schon: Beide Serien drehen sich um einen zweifelfelhaften Antihelden, der bei seiner Berufsausübung gezeigt wird und wo sich die Serie um dessen Arbeitskollegen dreht. Auch werden ungewöhnliche Themen angeschnitten, also gibt es von der Ausgangssituation klare Parallelen - wobei es natürlich viel mehr Verschiedenheiten gibt, aber mir viel das halt nur so ein.

  10. #9
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Shane schlägert einen Typen und pisst auf ihn – noch eine Aktion und er ist unten durch! So ein Arschloch!
    Für mich ist Shane damit erstmal ganz unten, das passte auch irgendwie zu ihm. Trotzdem wird ihn Vic nicht abschieben, das trau ich dem nicht zu.
    Natürlich fraglich, ob er nicht doch etwas Angst hat, dass Shane was sagen könnte wenn Vic ihn rauswirft? Immerhin könnte er seinen Kollegen schwer belasten!
    Das wiederum würde nicht zu Shane passen. Ich glaube schon, dass da ein gewisser Respekt und eine Freundschaft gegenüber und mit Vic ist. Auch wenn er der "Schwächste" ist: Sollte Shane ins Verhör kommen, wird Vic zur Stelle sein.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Ja, so in etwa. Julien sollte auch mal an sich denken und nicht nur an Gott. Ein aufrechter Cop zu sein ist lobenswert, nur muss er das große Bild sehen, es ist nicht alles schwarz/weiß, ein bisschen Egoismus um in seinem Job weiterzukommen sollte er auch an den Tag legen und es sich nicht zwanghaft mit allen verschwerzen, wo selbst Aceveda ihm dann auf die Bremse steigt. Ich hab auch absolut nix gegen seinen Glauben, das ist sogar lobenswert und schön, aber ihn so als den selbstgerechten Polizisten hinzustellen, der ohne Schuld ist und dann auch noch schwul ist zerrt extrem an seinen anfangs doch vorhanden Sympathien.
    Was soll ich da noch zu sagen? Perfekt wiedergegeben.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Shane soll ja nicht weg, nur sollte er wieder etwas positiver in Erinnerung bleiben, bisher haben wir seine Panik, sein Rumheulen, seinen Ausraster gegen den den Basketballer, sein Pissen und seine blöde indirekte Meldung über Vic's Kind.
    Das sind aber eine Menge negativer Punkte, die er da aufzuarbeiten hat.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Rescue Me und The Shield kann aber jetzt nicht wirklich vergleichen. Ich hoffe auch, dass sich das Niveau hält oder sogar steigt, das sehen wir beide dann ja.
    Finde ich schon: Beide Serien drehen sich um einen zweifelfelhaften Antihelden, der bei seiner Berufsausübung gezeigt wird und wo sich die Serie um dessen Arbeitskollegen dreht. Auch werden ungewöhnliche Themen angeschnitten, also gibt es von der Ausgangssituation klare Parallelen - wobei es natürlich viel mehr Verschiedenheiten gibt, aber mir viel das halt nur so ein.
    Vom Groben her mag das sein, aber wenn man ins Detail geht, dann unterscheiden sich die Serien schon. Aber ich mag dir deinen Vergleich - Dexter kommt ja auch öfter hier vor - nicht ausreden.

  11. #10
    Comfortably Numb

    Standard

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Shane schlägert einen Typen und pisst auf ihn – noch eine Aktion und er ist unten durch! So ein Arschloch!
    Für mich ist Shane damit erstmal ganz unten, das passte auch irgendwie zu ihm. Trotzdem wird ihn Vic nicht abschieben, das trau ich dem nicht zu.
    Natürlich fraglich, ob er nicht doch etwas Angst hat, dass Shane was sagen könnte wenn Vic ihn rauswirft? Immerhin könnte er seinen Kollegen schwer belasten!
    Das wiederum würde nicht zu Shane passen. Ich glaube schon, dass da ein gewisser Respekt und eine Freundschaft gegenüber und mit Vic ist. Auch wenn er der "Schwächste" ist: Sollte Shane ins Verhör kommen, wird Vic zur Stelle sein.
    Schwer zu sagen. In Folge 8 erfährt man kurz, dass die Jungs vom Team anscheinend bei Vic "untergekommen" sind, weil sie bei anderen Einheiten rausflogen, von daher schulden sie ihm mehr als ein simples Dankeschön. Somit kann er sich 100%ig auf sie verlassen, so wie sie das auf ihn könnne. Immerhin boxt er sie raus, wenn es brennt muss sich Vic quasi alleine ums Löschen kümmern.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Was soll ich da noch zu sagen? Perfekt wiedergegeben.
    Zu freundlich.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Shane soll ja nicht weg, nur sollte er wieder etwas positiver in Erinnerung bleiben, bisher haben wir seine Panik, sein Rumheulen, seinen Ausraster gegen den den Basketballer, sein Pissen und seine blöde indirekte Meldung über Vic's Kind.
    Das sind aber eine Menge negativer Punkte, die er da aufzuarbeiten hat.
    In Folge 8 kam sogar noch ein neuer dazu - äh oder waren es 2. Seine Liste lässt sich schon sehen, ich hoffe er schafft es sie abzuarbeiten, so schnell wie die Liste länger wird ist es sicher eine Herausforderung.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Rescue Me und The Shield kann aber jetzt nicht wirklich vergleichen. Ich hoffe auch, dass sich das Niveau hält oder sogar steigt, das sehen wir beide dann ja.
    Finde ich schon: Beide Serien drehen sich um einen zweifelfelhaften Antihelden, der bei seiner Berufsausübung gezeigt wird und wo sich die Serie um dessen Arbeitskollegen dreht. Auch werden ungewöhnliche Themen angeschnitten, also gibt es von der Ausgangssituation klare Parallelen - wobei es natürlich viel mehr Verschiedenheiten gibt, aber mir viel das halt nur so ein.
    Vom Groben her mag das sein, aber wenn man ins Detail geht, dann unterscheiden sich die Serien schon. Aber ich mag dir deinen Vergleich - Dexter kommt ja auch öfter hier vor - nicht ausreden.
    Okay, ich hab gerade gemerkt, dass RM deutlich mehr die Privatgeschichten hat, während es bei "The Shield" derzeit noch klar um die Fälle geht und die Charaktere in der Arbeit, das sind klare Unterschiede. Dexter kam vor und Walter White hatte auch eine Verwendung - siehe Folge 8 Review. The Wire musste ich auch mal erwähnen und CSI Bashing gehört eh dazu.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pain & Gain
    Von Sam Crow im Forum Komödie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 14:38
  2. 1x07 - Der Drachentöter | Heal the Pain
    Von dayzd im Forum Eli Stone - Staffel 1
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 17:43
  3. 1x17 - Halluzinationen | Pain
    Von ClaireB im Forum Stargate Universe - Staffel 1
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 22:35
  4. 7x09 Tödlicher Hass (Deadly Silents)
    Von Westheim im Forum MacGyver - Staffel 7
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 15:55
  5. 2x03 - Tödlicher Hass | Giant Killer
    Von diluz im Forum Xena - Staffel 2
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 03:45
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.