Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

1x11 - Rondells Ende | Carnivores

Erstellt von dayzd, 20.04.2007, 21:57 Uhr · 31 Antworten · 1.983 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    27.916

    Standard 1x11 - Rondells Ende | Carnivores

    Das Strike Team untersucht einen brutalen Raubüberfall. Alle Ersparnisse eines koreanischen Ehepaars wurden gestohlen, und die Frau bezahlte den Überfall mit ihrem Leben. Die Ermittler finden heraus, daß der Neffe den Überfall verübt hat, um endlich so viel Geld zu haben wie andere Kids auch. Derweil geraten Mackey und sein Haus-Dealer Rondell Robinson unter Druck. Als Mackey sich daraufhin von Rondell abwendet, gilt der in der Szene als vogelfrei - und wird prompt erschossen.

    Quelle: Puls 4

  2.  
    Anzeige
  3. #2

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Eine mittelmäßige Folge, einige Handlungen fand ich ziemlich uninteressant und langweilig.

    Hauptsächlich war dass die Sache mit den koreanischen Kids, die ihre Familien ausgeraubt bzw. umgebracht haben.
    Ein relativ langweiliger Fall, einzig gut hierbei fand ich Dutch' Leistungsloch nach dem gelösten Serienkillerfall

    Okay war die Sache mi Acaveda. Anfangs etwas vorhersehbar, aber die Aukflärung, nämlich dass Maureen aufgrund von Acavedas Erzählungen damals vergewaltigt worden ist, war schon krass.
    Aber ich schätze mal, dieser Fall ist jetzt erledigt....ist auch gut so, man muss ja nicht alles so lange strecken.

    Sehr geil fand ich Julien, die krasseste Figur bei THE SHIELD.
    Der hat immer noch mit sich zu kämpfen bzw will es sich selber nicht zugeben, dass er schwul ist.
    Oberkrass die Szene, als der diesen Typen da stellt und ihn aufordert, dass er ihn (also Julien) erschiessen soll.....puh, war ne heftige Szene.
    Julien kann ich zwar nicht leiden, aber die Entwicklung seiner Figur find ich hochinteressant.

    Vic hilft der Schulleiterin bei der Wiederbeschaffung ihres Ringes, und somit wird Matthew trotz anfänglicher Zurückweisung doch noch aufgenommen. Typisch Vic

    Ja, die Sache mit Rondell fand ich eigentlich sehr gut, gestört hat mich hierbei die Sache mit der Nation of Islam.....puh, also das fand ich total öde. interessant hierbei war nur, dass sie fast Vic bei Acaveda ans Messer liefern.

    Ja, Rondell legt sie mit der Nation an, Rondell erzählt überall rum, dass er unter Vics Schutz steht, Rondell droht Vic, Rondell schiesst auf Vic..................
    Kein Wunder also, dass Vic total ausrastet und ihn fallen lässt............was letztendlich in Rondells Tod endet.
    Vic hat jetzt einen neuen Partner, Tio
    Bin gespannt, ob Dutch den Fall von Rondells Tod weiterverfolgen wird.

    Naja, war ne recht lahme Folge, einzig die Rondell-Sache war unterhaltsam

  4. #3

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    23.954

    Standard

    Die Folge war leider wieder total langweilig. Ein staendiges Auf und Ab.

    Das einzig gute war diesmal Juliens Szene, in der er sich erschiessen lassen wollte. Und dann faengt er sogar an zu heulen.
    Klasse auch, wie Danny dann mit ihm redet.
    Also ohne Julien waers doch schon irgendwie langweilig.

    Die Sache um Rondell war ebenfalls sehr lahm. Und das mit dieser Nation fand ich noch duesiger.
    Wenigstens ein Spinner weniger in der Serie...


    Aber ich glaub, ich aendere jetzt mal meine Taktik: ERST die Folge schauen und DANN den Thread lesen.

  5. #4

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Original von ClaireB
    Aber ich glaub, ich aendere jetzt mal meine Taktik: ERST die Folge schauen und DANN den Thread lesen.
    Tztztz, immer dieses Spoilern

  6. #5
    Comfortably Numb

    Standard

    Staffel 1 ist fast zu Ende, verlängert wird sie natürlich, aber so ganz überzeugt bin ich noch nicht. Der Rapkrieg Part 2 verspricht nicht die beste Folge zu werden.


    Vic verkauft heute also wirklich die haarscharf an seinen Kollegen vorbei geschmuggelten Drogen an Rondell – zumindest hat er es so geplant, die Schüsse auf den Dealer hat er nicht vorhergesehen. Als dann aber die Islamisten für den Überfall verantwortlich sind, weil sie ihren Konkurrenten aus dem Weg räumen wollten kam Fahrt in die Geschichte. Wobei das keine Araber sind, sonder die Nation of Islam, also Afrikaner, die für Frieden stehen. Von daher passt da was nicht ganz zusammen. Ja, war gut, denn die NoI ging dann zu Aceveda um sich über die Dealer zu beschweren bzw. eigentlich über Cops wie Vic, die Dealern den Rücken freihalten. Und dann taucht auch noch der hyperaktive Yo-Crack Nigger Rondell auf der Police Station auf – den hätte Vic gerade an jedem anderen Ort der Welt gehabt. Die Noi geht bis zur Aufklärung in einen Streik – im Department, auch nicht schlecht. Klasse war dann wie Rondell auf Vic schießt und der ihn fast vom Dach geschubst hätte. Den rabiaten Vic mag ich total. Oh my gosh, Vic ist auch so eine falsche Schlange, macht dann auf dem Polizeirevier(!) einen Deal mit dem anderen Dealer, den er verhören sollte, ja, so geht das auch, immerhin sind da 50 Riesen drin. Rondell segnet am Ende das Zeitliche, hat mich nicht gestört.

    „They nailed his feet to the floor.“ Herrje, wie schrecklich ist eigentlich L.A.? Dachte Baltimore wäre schlimm, aber das toppt ja alles, was es da für Spinner gibt, eine Koreanerin tot, ein Mann verletzt. Und dann erschießt er sich auch noch selber – klar, seine Frau tot, meine Nerven. Julien hat so was ganz sicher noch nie erlebt, besonders nicht hautnah einen Meter von sich entfernt. Nicht nur das war interessant, da die Tochter kein Englisch sprach musste man eine Dolmetscherin anheuern, während Dutch das irritierte, weil er nicht direkt fragen konnte, war Claudette dabei die Körpersprache zu lesen, egal ob sie was verstand oder nicht. Schon interessant. Krass fand ich, dass der Juwelier, wo die 3 jugendlichen Koreaner das gestohlene Geld verprassten selbiges weggenommen bekam – von den Cops, als Beweismittelsicherstellung. Okay, aber was ist mit seinem Schmuck? Sorry, aber wenn mich das brave Anrufen der Polizei $ 7.000 kostet würde ich mir das 100x überlegen. Ist doch nur Verarschung. Zwar war hier am Ende nicht mehr viel zu holen, aber ich fand es cool, wie man eine andere Kultur reinbrachte und zeigte wie schwierig die Ermittlungen dadurch wurden.

    Als wäre das alles nicht schon gut genug, besucht Aceveda jene Frau, die ihm den Weg nach oben verstellen könnte: Maureen. Sie hat der Reporterin schon ihre Version der Geschichte erzählt, hoffe Aceveda kommt da wieder raus, so ein blödes Miststück. Als keinesfalls unnütz empfand ich die Reporterin, zwar kann Aceveda dank Connections den Vergewaltigungsvorwurf aufhalten, aber er hat ja noch die korrupten Cops und die überharten Eingriffe seiner Cops. Außerdem wird die Reporterin die Story weiterverkaufen, die Times wäre noch viel schlimmer. Der Schluss mit Maureen war heftig, wie sie erzählte, dass 2 Freunde von Aceveda sie vergewaltigt hatten.

    Ziemlich beschissen, dass man Matthew ernsthaft nicht in dieses Förderungsprogramm aufnehmen will, weil sein Dad mit dieser Negativschlagzeile in Verbindung gebracht wurde. Da frage ich mich ernsthaft, ist ein krankes Kind Schuld an den Taten seines Vaters? Scheinbar muss er jetzt dafür büßen, tolle Logik. „So Matthew’s stuck cos this richt prick can buy his way in?” Das kommt ja noch da zu, da wäre ich auch angepisst. Vic macht aber das Beste draus, da die andere Familie kein Druckmittel zulässt besorgt er einen verloren gegangenen Ring (wobei das schon sehr glücklich war!) und ist nun doch dabei.

    Einzig etwas schwächer fand ich Julien und Tomas, der zum glaube ich 5. Mal eingebuchtet wurde. Danny hat von der Blanket Party erfahren und ist nicht besonders angetan von ihrem Azubi, klar, natürlich wollte er sie verteidigen, aber er tut es aus den falschen Gründen. Die Verfolgungsjagd mit dem Jungen mit der Waffe war aber stark gefilmt, das kann man gar nicht besser umsetzen, Julien lässt sich in Todesangst von dem Teen nicht beeindrucken, das hätte auch schief gehen können. Starke Szene mit Danny, er gibt zu er würde lieber sterben als offiziell schwul zu sein, Danny weiß es jetzt, reagiert aber cool und emotional. Julien hat heute einiges gut gemacht.


    Fazit: Das war doch mal eine überraschend ausgeglichene Folge! Zwar war kein Plot überragend, aber nur minimale Momente schwächer, fand alles durchgehend sehenswert, auch die beiden Fälle konnte überzeugen, daneben noch Vic und Aceveda Privat, das war alles stimmig, so kann es gerne weitergehen, war eine runde Sache! 4,25/5.

  7. #6
    Benutzerbild von Roland Deschain

    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    23.943

    Standard

    Das Preview lässt erahnen, dass Numb diese Folge schlecht bewerten wird - denn es geht wohl wieder um den Rapper-Krieg. [Nachtrag: Und mal wieder schätze ich den Numb falsch ein. ] Rondell gerät in eine Schießerei und ist natürlich sauer. Das Ganze zieht sich, Rondell kommt irgendwann zu Vic auf die Arbeit, was für ein Depp. Zeigte er dann auch nochmal, als er auf Vic schoss. Rondell starb am Ende, aber das war schon dank dem netten deutschen Titel klar.

    Ein koreanisches Paar wird überfallen. Wie bei The Shield üblich ist da kein gewöhnlicher Raubüberfall, sondern heftiger - die Frau bewusstlos (oder tot?) auf dem Boden und der Mann mit Nagel im Fuß. Heftig, als sich der Mann selbst in den Kopf schießt, die Frau ist wohl doch tot - und schon wird aus einem Überfall ein Mord mit daraus folgendem Selbstmord. Schon krass. Und Julien wird zum ersten Mal - der Reaktion nach zu urteilen - wirklich mit dem Job konfrontiert. Würde mich nicht wundern, wenn der einen Rückzieher macht und kündigt.
    Krasseste Szene war als Julien von dem einen Typen bedroht wurde, der ihn erschossen wollte und Julien einfach gerade heraus "Go ahead" sagte und kurze Zeit später auch noch weinte. Fand ich total interessant, ob das jetzt bloß eine dumme Sekundenentscheidung war oder er wirklich erschossen werden wollte. Okay, Danny findet es heraus, anscheinend will Julien so nicht mehr vor Gott leben. Und wieder weint er, irgendwie traurig.

    David besucht sein Vergewaltigungsopfer, was wirklich eitel und absolut nervend ist. Da stehe ich auf Davids Seite, der versucht jedenfalls noch, Frieden zu stiften. Er hat ja auch nichts zu verlieren; sie ist ja die, die gelogen hat.

    Fazit: Wirklich etwas eingefallen ist mir nicht, deshalb das Review so kurz. Viel zu schreiben gab es nicht, die Folge war wieder eine der schwächeren der Staffel. Schon ironisch, dass ich Julien am interessanten in dieser Folge fand 3,5/5

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Rondell segnet am Ende das Zeitliche, hat mich nicht gestört.
    Mich auch nicht, aber dass der deutsche Titel das schon verriet fand ich etwas blöd.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Und dann erschießt er sich auch noch selber – klar, seine Frau tot, meine Nerven. Julien hat so was ganz sicher noch nie erlebt, besonders nicht hautnah einen Meter von sich entfernt.
    Sehr krasse Szene und da tat mir Julien wirklich leid.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Der Schluss mit Maureen war heftig, wie sie erzählte, dass 2 Freunde von Aceveda sie vergewaltigt hatten.
    Und damit ist die Geschichte hoffentlich erledigt, auch wenn ich krass finde, dass sich die beiden Freunde sozusagen "gerächt" haben.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Vic macht aber das Beste draus, da die andere Familie kein Druckmittel zulässt besorgt er einen verloren gegangenen Ring (wobei das schon sehr glücklich war!) und ist nun doch dabei.
    Das fand ich etwas blöd, aber na ja.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Starke Szene mit Danny, er gibt zu er würde lieber sterben als offiziell schwul zu sein, Danny weiß es jetzt, reagiert aber cool und emotional. Julien hat heute einiges gut gemacht.
    Julien war heute der Beste und kletterte etwas hinauf in der Sympathieskala. Aber an Connie kann er kaum noch vorbeirutschen.

    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Fazit: so kann es gerne weitergehen, war eine runde Sache! 4,25/5.
    Freut mich, dass es dir gefallen hat, für mich war's wieder eine langweiligere Folge.

  8. #7
    Comfortably Numb

    Standard

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Das Preview lässt erahnen, dass Numb diese Folge schlecht bewerten wird - denn es geht wohl wieder um den Rapper-Krieg. [Nachtrag: Und mal wieder schätze ich den Numb falsch ein. ]
    Natürlich gebe ich zu, dass die Folge inhaltlich einfach gestrickt war, aber sie hat mir gefallen. Zum Glück bin ich dann doch nicht so vorhersehbar wie ihr immer glaubt.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Rondell gerät in eine Schießerei und ist natürlich sauer. Das Ganze zieht sich, Rondell kommt irgendwann zu Vic auf die Arbeit, was für ein Depp. Zeigte er dann auch nochmal, als er auf Vic schoss. Rondell starb am Ende, aber das war schon dank dem netten deutschen Titel klar.
    Rondell war wahrlich ein Trottel, war aber witzig, wie er Vic gerade auf der Arbeit belästigte, wo Aceveda ihn schon am Kieker hatte mit einem Dealer unter einer Decke zu stecken. Naja "Ende" is ja auch nur Ende und nicht Tot, hätte ja sein können, dass er eingesperrt wird. Aber wie so oft zeigt sich hier, dass deutsche EP-Titel teilweise strohdumm sind.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Ein koreanisches Paar wird überfallen. Wie bei The Shield üblich ist da kein gewöhnlicher Raubüberfall, sondern heftiger - die Frau bewusstlos (oder tot?) auf dem Boden und der Mann mit Nagel im Fuß. Heftig, als sich der Mann selbst in den Kopf schießt, die Frau ist wohl doch tot - und schon wird aus einem Überfall ein Mord mit daraus folgendem Selbstmord. Schon krass. Und Julien wird zum ersten Mal - der Reaktion nach zu urteilen - wirklich mit dem Job konfrontiert. Würde mich nicht wundern, wenn der einen Rückzieher macht und kündigt.
    Das muss man The Shield irgendwie etwas ankreiden, ist es wirklich glaubwürdig, wenn ständig so heftige Dinger passieren? Ich meine, natürlich ist es besser, als wenn es langweilige Möchtegernprobleme gibt, aber etwas viel und krass isses schon. Wenn Julien wirklich deshalb kündigt ist es nachvollziehbar, aber dann frage ich mich warum er Cop wurde, wenn er bei sowas gleich den Schwanz einzieht. Das wäre peinlich, erst schwul sein und dann gleich abhauen wenn's hart kommt, sorry, aber wie will er denn dann Cop werden?

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Krasseste Szene war als Julien von dem einen Typen bedroht wurde, der ihn erschossen wollte und Julien einfach gerade heraus "Go ahead" sagte und kurze Zeit später auch noch weinte. Fand ich total interessant, ob das jetzt bloß eine dumme Sekundenentscheidung war oder er wirklich erschossen werden wollte. Okay, Danny findet es heraus, anscheinend will Julien so nicht mehr vor Gott leben. Und wieder weint er, irgendwie traurig.
    Julien hat wirklich überrascht, eigentlich hätte man auch ihn in den Sack stecken können und... Aber heute sorgte er für gute emotionale Szenen, das hat mir gefallen und dir ja auch. Ich fand's sogar glaubwürdig, dass er wegen dem Selbstmord neben sich keine Lust hatte und ihm egal war was passiert. Natürlich war das ein momentanes Leeregefühl, deshalb hätte er es drauf ankommen lasen. Verstehe ich, Julien will normal sein, schafft es aber nicht.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    David besucht sein Vergewaltigungsopfer, was wirklich eitel und absolut nervend ist. Da stehe ich auf Davids Seite, der versucht jedenfalls noch, Frieden zu stiften. Er hat ja auch nichts zu verlieren; sie ist ja die, die gelogen hat.
    Bitte, man muss doch zu Aceveda halten, da er nix getan hat bzw. Maureen Schuld ist und sie rumzickte und ihn fertig machen wollte für nix.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Fazit: Wirklich etwas eingefallen ist mir nicht, deshalb das Review so kurz. Viel zu schreiben gab es nicht, die Folge war wieder eine der schwächeren der Staffel. Schon ironisch, dass ich Julien am interessanten in dieser Folge fand 3,5/5
    Du fühlst dich jetzt genau wie ich mich bei Skins fühlte.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Der Schluss mit Maureen war heftig, wie sie erzählte, dass 2 Freunde von Aceveda sie vergewaltigt hatten.
    Und damit ist die Geschichte hoffentlich erledigt, auch wenn ich krass finde, dass sich die beiden Freunde sozusagen "gerächt" haben.
    Dass ausgerechnet Aceveda Polizeichef ist ist irgendwie genauso merkwürdig, als dass Vic Cop ist.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Starke Szene mit Danny, er gibt zu er würde lieber sterben als offiziell schwul zu sein, Danny weiß es jetzt, reagiert aber cool und emotional. Julien hat heute einiges gut gemacht.
    Julien war heute der Beste und kletterte etwas hinauf in der Sympathieskala. Aber an Connie kann er kaum noch vorbeirutschen.
    Du mit deinem Connie-Hass. Schlimmer als Shane kann er nicht werden. Julien passt, sein Geheule hat ihm die Sympathie und das Mitleid vom Numb eingebracht.

    Zitat Zitat von Roland Deschain Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Comfortably Numb Beitrag anzeigen
    Fazit: so kann es gerne weitergehen, war eine runde Sache! 4,25/5.
    Freut mich, dass es dir gefallen hat, für mich war's wieder eine langweiligere Folge.
    Freut mich nicht, dass es dir nicht gefallen hat, vielleicht war ich auch etwas zu großzügig, aber ich fand's gut, wird schon werden.

  9. #8
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Gute Folge
    Nicht so Klasse wie die letzte aber hab ich irgendwie auch nicht erwartet
    Ich muss auch sagen, The Shield hat mich echt gepackt, muss aufpassen, dass ich meine anderen Serien nicht vernachlässige

    Julien auf Selbstmordkurs
    War schon Krass, als er den Jungen aufgefordert hat ihn zu erschiessen .
    Ich versteh nicht, wieso er mit seiner Homosexualität nicht klar kommt Ist das wirklich so ein großes Ding unter Polizisten?
    Danny scheint es ja zu wissen, weibliche Intuiton halt. Bin mal gespannt wie sich das noch entwickelt.

    Dutch in der Krise
    Naja, so schlimm wars denn nicht aber der war schon leicht neben der Spur heute. Den Fall mit den Koreanern war irgendwie nicht so Toll aber schon Krass, wie der eigene Enkel seinen Opa an den Füßen festgenagelt hat

    Die Sache mit der Nation of Islam war irgendwie Strange
    Total komische Typen, wie die alle da in einer Reihe standen im Revier .
    Die haben ja aufjedenfall Vic den Krieg erklärt mal schauen was da noch kommt. Vic unter druck weil Rondell überall rausposaunt, dass Vic ihn beschützt Kein Wunder das er am Ende dran glauben musste Und Vic macht nun Geschäfte mit diesem Tio.

    Die Story um Acaveda war auch Ok. Der Zeitungsartikel wird wohl nun doch nicht geschrieben weil ohne sein geständnis es nicht gedruckt wird. Krass war es aber trotzdem das durch seine Aussage Quasi diese Maureen damals vergewaltigt wurde .

    Lustig noch wie Vic seinem Sohn einen Platz an der Autisten schule besorgt hat

  10. #9

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Ich muss auch sagen, The Shield hat mich echt gepackt, muss aufpassen, dass ich meine anderen Serien nicht vernachlässige
    Sehr gut
    Und dabei ist Staffel 1 noch nicht mal sooo genial wie die anderen (rangiert bei mir denke ich nur auf Platz 5 oder 6 von 7 ), du hast ja keine Ahnung, wie geil das noch alles werden wird

    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht, wieso er mit seiner Homosexualität nicht klar kommt Ist das wirklich so ein großes Ding unter Polizisten?
    Denke mal schon. Ein schwarzer Schwuler in einem Revier voller hauptsächlich Weißer kommt gewiss nicht gut an...

  11. #10
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und dabei ist Staffel 1 noch nicht mal sooo genial wie die anderen (rangiert bei mir denke ich nur auf Platz 5 oder 6 von 7 )


    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    du hast ja keine Ahnung, wie geil das noch alles werden wird
    Ich freu mich schon drauf
    Wie ist eigentlich das Ende? Gut oder eher mittelmäßig?

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht, wieso er mit seiner Homosexualität nicht klar kommt Ist das wirklich so ein großes Ding unter Polizisten?
    Denke mal schon. Ein schwarzer Schwuler in einem Revier voller hauptsächlich Weißer kommt gewiss nicht gut an...
    Das stimmt natürlich

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1x11 - Eve | Eve
    Von diluz im Forum Akte X - Staffel 1
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.05.2015, 23:09
  2. 1x11 - ??? | Within
    Von ClaireB im Forum Terra Nova - Staffel 1
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 16:42
  3. 1x11 - Dem Ende nah | Paris Green
    Von ClaireB im Forum Boardwalk Empire - Staffel 1
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 22:09
  4. 1x11 - Tag 1: 10.00 Uhr - 11.00 Uhr | 10 AM - 11 AM
    Von diluz im Forum 24 - Staffel 1
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 01:41
  5. 1x11 - Wintersonne | Eye Spy
    Von Randy Taylor im Forum Navy CIS - Staffel 1
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 22:37
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.