Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

3x10 - Acevedas Rache | What Power Is...

Erstellt von dayzd, 20.04.2007, 22:37 Uhr · 11 Antworten · 1.035 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    27.916

    Standard 3x10 - Acevedas Rache | What Power Is...

    Aceveda will sich an seinem Peiniger rächen und bittet dabei Mackey um Hilfe. Dutch hat endlich eine heiße Spur im Vergewaltigungsfall, während die Finanzabteilung dem von Mackey gestohlenen Geld nachspürt.

    Quelle: AXN

  2.  
    Anzeige
  3. #2

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Eine geniale Folge, die mit Abstand beste der 3.Staffel

    Maras Mutter will mehr Kohle
    Shane will sie zum Schweigen bringen Ich zweifel, dass das funktionieren wird
    Vic&Co schieben jetzt nem Unschuldigen 30.000 Dollar unter, damit die Spur auf den gelenkt wird. Na hoffentlich klappt das
    Saublöde Situation, Shane ist wieder mal der Depp und erfährt jetzt erstmal nix vom neuen versteck
    Recht so

    Die Sache mit dem an der Tankstelle abgegebenen Baby war ja auch wieder mal total krass.
    Wegen einem Date Wie blöd war denn diese Babysitterin?

    Dutch war ja auch wieder UNENDLICH geil, wie er die Frau mit der Hausdurchsuchung reinlegt und dann doch tatsache den Serienvergewaltiger schnappt
    Dutch ist einfach der Allerbeste
    Ich liebe es, wenn er Serientäter schnappt

    Hauptthema war aber Acavedas Vergeltungsschlag
    Ds war einfach nur super, wie er darauf gewartet hat, dass Juan was illegales macht, damit er ihn so richtig nachgehen kann
    Und Vic geht auch ganz schön die Muffe, weil Acaveda alle Register zieht und somit Diagur und folglich auch Vic und dem Geld bedrohlich nahe kommt.
    Das war echt meisterhaft von Acaveda, seine macht so krass rauszukehren.
    Was ich dabei so geil fand, dass Vic schon alles verloren sieht, dabei war ihm nicht bewusst, dass Acaveda gar nicht deswegen hinter Juan her war, sondern aus persönlichen Gründen.
    klasse Suspense-Handlung

    Acaveda stellt Juan, kann ihn aber nicht erschießen, weil Vic auftaucht.
    Aber ich glaube auch nicht, dass er das wollte, weil er ja später sagt, dass er sich wochenlang extrem zusammenreißen musste, Juan keine Kugel durch den Kopf zu jagen.

    Die Szene wischen Juan und ACaveda im Verhörraum war genial, als Juan erst noch cool rumlabert aber Acaveda dann ihm und seiner Familie und Bekannten droht.
    Das war einfach nur ein Wahnsinnsmoment

    Klasse Folge, überaus spannend.
    Die Acaveda-Sache dürfte wohl nun ad acta gelegt werden, er hat ja schon wieder große Reden geschwungen
    Dutch und der Vergewaltiger (sofern der Typ das ist) dürfte wohl auch passé sein.
    Aber die Sache mit dem Money Train wird wohl noch extrem heftig werden

  4. #3
    Comfortably Numb

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Eine geniale Folge, die mit Abstand beste der 3.Staffel



    Heute aber, Aceveda wird sich rächen, das Strike Team ist „on the road again“ – müsste doch klappen. Bin kürzlich draufgekommen, dass es 15 Folgen statt den üblichen 13 gibt (dafür später abstriche bei den Folgen), lässt zumindest noch Hoffnung aufkeimen hier noch was zu reißen.


    Aceveda wie der Folgentitel verspricht auf der Jagd nach diesen Arschlöchern. „Bang Bang, two shots in the head.“ Bitte. Erstmal eine Schießerei mit 3 Bankräubern, souverän hat sich der Chef verhalten, zumindest einen Typen erwischt. Mal wieder die berüchtigten Byz Lats, aber wozu hat man Vic zurück, der wird da schon was ausgraben. Etwas haarig warum Aceveda seine Dienstwaffe „zufällig“ dabei hatte, allerdings erklärt sich das durch die Gegend und die Nachtzeit von selber. Vic und Co. ahnen allerdings gleich, dass Aceveda nicht zufällig mit seiner Waffe spazierte, sie wissen ja von dem Überfall. Mir hat der neue tatfreudige Aceveda gefallen, gleich mal die illegalen Geschäfte der Jungs mit dem Strike Team ohne Vorbereitung stürmen. Vic hatte vorher allerdings Diagur gewarnt, somit sind seine Jungs schon verschwunden. Auch fies. Noch gemeiner wie Aceveda die Freundin dieses Schützen Juan alleine an einen einsamen Ort fuhr um sie auszuhorchen. Juan hat Aceveda dann gefunden, ihn nicht abgeknallt auch wenn er das hätte durchbringen können. Ach ja, der Penner hat ja noch das Photo. Ist aber auch ein Penner der Aceveda auch noch verhöhnte, allerdings hat der ordentlich gegengeboxt. Ui, er war richtig in Fahrt. „I spend the last 3 weeks finding the courage not to kill you.“ Damn das war mal eine tolle Aussage, das ist lobenswert.

    Geschickt wie Mara und Shane der Mutter erzählen, ein Kunde von ihr hätte ihr das Geld gegeben. Dachte erst sie würden das Geld austauschen, aber so ist es natürlich auch nicht schlecht, wenn ein Teil des Geldes plötzlich am Ende der Welt auftaucht und die Mutter die Klappe hält – wobei das dann schon riskant sein könnte. Laut ihrer Aussage hat Mara schon öfters Hilfe von ihrer Mom erhalten, sie ist also auch nicht sauber. Und dann das: „My mom wants more money.“ SCREWED! Mara ist aber auch blöd, bah, so blöd, so blöd, SO BLÖD. Shane will ihr das Geld nicht geben, 3 Grand will die Olle noch rauspressen. Die Kollegen haben natürlich kein Verständnis dafür, müssen sie erstmal das Geld in Indigo austauschen. Geht allerdings über einen Typen, der 2 Brüder in Indigo hat, dem müssen sie die 30 Riesen die markiert sind unterjubeln. Okay, das wäre großzügig und geplant gesprochen, sie haben das Geld hingelegt und der Typ hat es gefunden und mitgenommen.

    Und den Cuddler-Case gibt es auch noch, ist wie immer nicht interessant, sondern schwimmt so als Wasserleiche dahin. Dutch tut mir schon etwas leid, er kommt bei seinem Fall trotz glaube 5 Opfern nicht weiter. Warum man sich hier so zickig zeigen will wegen dem Täterprofil verstehe ich nicht, egal ob der eine Ehemann passt oder nicht, man hat genug Zeit ihn zu überprüfen. Tut man, vielleicht ist es der Täter. Ich verstand weder warum Dutch meinte, der Mann habe keine Aktengeschichte und warum Claudette zu diesem Typen der sich extra die Mühe machte sie aufzusuchen sagte, es wäre nett, aber sie hätten schon einen Verdächtigen? So kann man doch nicht seriös arbeiten? Allerdings fand ich die Geschichte heute überraschend interessant. Schaut schwer danach aus, dass sie endlich einen Täter haben, warum die Ehefrau so auszuckte war nicht ganz eindeutig, konnte es wohl nicht fassen, aber wenn die Cops anrücken werden sie nicht zum Spaß einen Mann mitnehmen.

    Da macht Matthew Fortschritte und Vic ist nicht zu lachen zu Mute, da er statt seinem Dad Owen als Vater gezeichnet hatte. Ist schon hart, dass Corinne fragte und Vic sagte sie solle Owen vergessen. Eigentor geschossen.

    Noch 100% nebensächlicher war die Geschichte um diesen Tankwart, der als Pfand ein Baby bekam und es in der Barn abgab. Einzig dass sich Julian ein Kind wünscht war hier wichtig.


    Fazit: War eine richtig gute Folge, die beste der durchwachsenen Staffel. Aceveda suchte seine Angreifer, die Sache mit dem Moneytrain Geld bekam eine neue Wendung und auch der Cuddler-Fall gefiel mir, endlich tat sich was. Hoffe es kommen noch ein paar ähnlich gute Folgen. 4,25/5.

  5. #4
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Kann die Allgemeine Begeisterung hier nicht ganz nachvollziehen.. War zwar Gut und in jedem Fall besser als die Vorigen Folgen, doch Genial wars nicht

    Dutch kommt gut weiter im Vergewaltigungsfall. Dank Claudette fasst er neuen Mut und klappert nochmal ein paar verdächtige ab. Bei einem bleibt er hängen und dank einer schönen Geschichte von geklauten Video Rekordern darf er dann auch die Wohnung durchsuchen . Dort findet er dann die geklauten Statuen und so wird der Typ festgenommen, mal schauen ob er es nun wirklich war

    Shanes Schwiegermutter will noch mehr Geld
    Und dann ham auch noch die Feds bei ihr angerufen Allerdings gibt es auch einen Lichtblick, denn der verdächtige von den Feds werden die Markierten scheine untergeschoben Sobald der auch nur ein Schein ausgibt ist der dran, sehr Schön.

    Acaveda ist derweil auf der Jagd nach seinen Peinigern.. einen erledigt er bei der Schießerei in dem Supermarkt und den anderen Jagd er durch die Halbe Stadt. Am ende schnappt er ihn und ja die Verhörraum Szene war sehr Geil Acaveda am Drohen ich glaube der sagt nun wirklich kein Wort mehr

  6. #5

    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    1.195

    Standard

    Wieder eine gute Folge!

    Leider muss ich aber auch sagen das ich finde das die Serie etwas lahm ist was die Auflösungen ihrer Geschichten angeht. Gerade in Bezug auf die übergreifenden Story's, das war auch schon bei Armadillo oder Gilroy so. Ich persönlich hätte in der Folge erwartet das David seinen Peiniger tötet oder ihn töten lässt. Den Druck den er da jetzt aufgebaut hat in dem er seine Familie usw. bedroht hat kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen und denke auch nicht das ihn das von weiteren Straftaten (bzw. gar dem ausplaudern der Blowjobsache) abhält.

    Ansonsten gabs noch die Sache mit Mara's Mutter die zumindest die Geldzug-Story wieder etwas befeuert. Auch im Fall des Vergewaltigers gabs endlich mal einen Verdächtigen, auch wenn ich kaum glaube das es das jetzt schon war und der Typ es dann auch wirklich gewesen ist. Wäre ja doch irgendwie lustig wenn es doch dieser andere Typ auf den der eine Zeuge (der auf Claudette stand) hinweisen wollte gewesen wäre.

    Insgesamt eine der besseren Folgen, auch wenn ich die Auflösung in der Blowjob-Story am Ende etwas lahm fand. Da geht die Serie sonst teilweise mehr an die Grenzen in Folgen die weniger spannend sind.

  7. #6
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Leider muss ich aber auch sagen das ich finde das die Serie etwas lahm ist was die Auflösungen ihrer Geschichten angeht. Gerade in Bezug auf die übergreifenden Story's, das war auch schon bei Armadillo oder Gilroy so.
    Wie ich schon in 3x08 meinte, nicht jede Story ist abgeschlossen auch wenn es so scheint

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hätte in der Folge erwartet das David seinen Peiniger tötet oder ihn töten lässt.
    Ok, dass wäre natürlich Krass gewesen

  8. #7

    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    1.195

    Standard

    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Leider muss ich aber auch sagen das ich finde das die Serie etwas lahm ist was die Auflösungen ihrer Geschichten angeht. Gerade in Bezug auf die übergreifenden Story's, das war auch schon bei Armadillo oder Gilroy so.
    Wie ich schon in 3x08 meinte, nicht jede Story ist abgeschlossen auch wenn es so scheint
    Ist klar, aber ich hätte es dann schon gerne direkt als Abschluss der jeweiligen Handlung und nicht irgendwann in Staffel 4, 5 oder 6 das man dann (wo man schon wieder ganz andere Geschichten im Vordergrund hat) sieht wie David zufällig dem Typ nochmal begegnet und ihn dann killt.

    Muss das leider an The Shield kritisieren bisher. Es gelingt den Autoren zwar sehr gut Geschichten aufzubauen über mehrere Folgen, der Abschluss dieser Geschichten ist aber meist relativ banal. So wars bei Gilroy der einfach nur ausgeliefert wird, dann zurückkommt wieder nur Mist baut und trotzdem wieder abdampfen darf. Dabei zeigt man in Folge 1 direkt wie brutal Vic mit Verrätern umgeht (das passt für mich dann irgendwie nicht ins Bild).

    Bei Armadillo wars ähnlich, auch dort war der Abschluss relativ unbefriedigend. Schwupps wird der gute mal eben im Käfig abgestochen. Während man aber in unbedeutenderen Folgen einen viel brutaleren Vic Mackey sieht wie er Leute zusammenschlägt, Nutten ne Waffe an den Kopf hält usw.

    Bei David wars genauso. Das passt einfach nicht zusammen. Das Ende von Folge 9 lässt einfach nur den Schluss zu das David den Typen umbringen will, das er es dann doch nicht tut ist löblich für seinen Charaktere aber inkonsequent von den Autoren. Egal was jetzt auch irgendwann nochmal kommen mag.

  9. #8
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    So wars bei Gilroy der einfach nur ausgeliefert wird, dann zurückkommt wieder nur Mist baut und trotzdem wieder abdampfen darf. Dabei zeigt man in Folge 1 direkt wie brutal Vic mit Verrätern umgeht (das passt für mich dann irgendwie nicht ins Bild).
    Du musst aber auch bedenken, dass Gilroy viele Jahre wenn nicht Jahrzehnte Vic's Freund war, auch ein Freund der Familie. Da hat er es wohl auch verständlicherweise nicht übers Herz gebracht diesen Umzubringen auch weil er ja seine Frau kennt usw. Das mit Terry damals war da schon etwas anders, schließlich war der ja erst seit kurzen beim Strike Team..

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Bei Armadillo wars ähnlich, auch dort war der Abschluss relativ unbefriedigend. Schwupps wird der gute mal eben im Käfig abgestochen. Während man aber in unbedeutenderen Folgen einen viel brutaleren Vic Mackey sieht wie er Leute zusammenschlägt, Nutten ne Waffe an den Kopf hält usw.
    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Armadillo war nunmal in Gewahrsam den hätte er ja wohl kaum mitten im Revier erschiessen können?

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Bei David wars genauso. Das passt einfach nicht zusammen. Das Ende von Folge 9 lässt einfach nur den Schluss zu das David den Typen umbringen will, das er es dann doch nicht tut ist löblich für seinen Charaktere aber inkonsequent von den Autoren. Egal was jetzt auch irgendwann nochmal kommen mag.
    Das David kein Killer ist, weiß doch glaube ich jeder bzw kann jeder sehen. Der löst das halt eher auf seine weise, was ich auch gut fand weil alles andere eben nicht zu ihm gepasst hätte weil er wenn er den anderen Weg eingeschlagen hätte ja auch seine geliebte Karriere gefährdet hätte

  10. #9

    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    1.195

    Standard

    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Du musst aber auch bedenken, dass Gilroy viele Jahre wenn nicht Jahrzehnte Vic's Freund war, auch ein Freund der Familie. Da hat er es wohl auch verständlicherweise nicht übers Herz gebracht diesen Umzubringen auch weil er ja seine Frau kennt usw. Das mit Terry damals war da schon etwas anders, schließlich war der ja erst seit kurzen beim Strike Team..
    Stimmt wohl, allerdings erinnere ich mich auch noch daran das er mehrmals bei Corrine auf der Matte stand um Druck auf Vic zu machen. Das wirkt auf mich einfach etwas unglaubwürdig, wenn man sieht wie Vic dann teilweise mit normalen Verbrechern umgeht. Gilroy hat in 1x12 jemanden getötet der vorher mit Vic gesehen wurde (was auch nie wieder aufgegriffen wurde), hat dann Corinne Druck gemacht (wodurch das ganze mit der Trennung erst angefangen hat) und hat dann später auch nochmal irgendwelchen Mist gebaut der Vic Probleme gemacht hat plus stand dann nochmal bei Corinne vor der Tür.

    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Armadillo war nunmal in Gewahrsam den hätte er ja wohl kaum mitten im Revier erschiessen können?
    Naja. Geht ja garnicht mal darum das er ihn umbringen musste. Auch dazu hatte er vorher schon genug Möglichkeiten. Es geht eher darum das ich den Abschluss der ganzen Geschichte irgendwie blöd fand. Das war für mich bisher die spannenste Geschichte bei the Shield und die hatte nicht nur ein unbefriedigendes Ende, nein auf sie ist man überhaupt nicht mehr zu sprechen gekommen.

    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Das David kein Killer ist, weiß doch glaube ich jeder bzw kann jeder sehen. Der löst das halt eher auf seine weise, was ich auch gut fand weil alles andere eben nicht zu ihm gepasst hätte weil er wenn er den anderen Weg eingeschlagen hätte ja auch seine geliebte Karriere gefährdet hätte
    Natürlich hast du Recht. Keine Frage und genau deshalb mag ich David ja eigentlich im Vergleich zu Vic auch viel mehr. Allerdings sieht man auch an der Geschichte wieder wunderbar das die Autoren etwas der "Mut" verlassen hat. Im Pilot zeigen sie uns direkt wie ein Cop einen Kollegen erschießt und jetzt im Verlauf der Serie hab ich immer mehr den Eindruck das sie diese Grenzen nicht mehr überschreiten. Das war schon bei mehreren Geschichten so. Das was man sieht erweckt den Anschein zu glauben "oh gleich killt Vic oder XY den Typen" und dann am Ende gibts im Gegensatz zum Piloten immer eine weitaus banalere Lösung.

  11. #10
    Benutzerbild von floppy

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    7.233

    Standard

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Du musst aber auch bedenken, dass Gilroy viele Jahre wenn nicht Jahrzehnte Vic's Freund war, auch ein Freund der Familie. Da hat er es wohl auch verständlicherweise nicht übers Herz gebracht diesen Umzubringen auch weil er ja seine Frau kennt usw. Das mit Terry damals war da schon etwas anders, schließlich war der ja erst seit kurzen beim Strike Team..
    Stimmt wohl, allerdings erinnere ich mich auch noch daran das er mehrmals bei Corrine auf der Matte stand um Druck auf Vic zu machen. Das wirkt auf mich einfach etwas unglaubwürdig, wenn man sieht wie Vic dann teilweise mit normalen Verbrechern umgeht. Gilroy hat in 1x12 jemanden getötet der vorher mit Vic gesehen wurde (was auch nie wieder aufgegriffen wurde), hat dann Corinne Druck gemacht (wodurch das ganze mit der Trennung erst angefangen hat) und hat dann später auch nochmal irgendwelchen Mist gebaut der Vic Probleme gemacht hat plus stand dann nochmal bei Corinne vor der Tür.
    Ich versteh dich schon, eigentlich hätte man erwarten können das Vic ihn umlegen würde nach all dem was dieser getan hat aber ich kann mich da auch nur nochmal wiederholen, Ich glaube Gilroy stand Vic viele Jahre einfach zu Nahe als das er diesen dann einfach so hätte umbringen können.

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Armadillo war nunmal in Gewahrsam den hätte er ja wohl kaum mitten im Revier erschiessen können?
    Naja. Geht ja garnicht mal darum das er ihn umbringen musste. Auch dazu hatte er vorher schon genug Möglichkeiten. Es geht eher darum das ich den Abschluss der ganzen Geschichte irgendwie blöd fand. Das war für mich bisher die spannenste Geschichte bei the Shield und die hatte nicht nur ein unbefriedigendes Ende, nein auf sie ist man überhaupt nicht mehr zu sprechen gekommen.
    Naja, worüber hätten sie den noch groß reden sollen, schließlich ist Armadillo tot und die Sache damit für das Strike Team beendet
    Ok, vielleicht hätte man aus dieser Story noch ein wenig mehr rausholen können aber ich fand's im Endeffekt ganz gut so, auch wenn Vic es sich hier natürlich mal wieder schön einfach gemacht hat da hätte ich ihn doch noch gerne ein wenig mehr ins Schwitzen kommen sehen

    Zitat Zitat von jano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von floppy Beitrag anzeigen
    Das David kein Killer ist, weiß doch glaube ich jeder bzw kann jeder sehen. Der löst das halt eher auf seine weise, was ich auch gut fand weil alles andere eben nicht zu ihm gepasst hätte weil er wenn er den anderen Weg eingeschlagen hätte ja auch seine geliebte Karriere gefährdet hätte
    Natürlich hast du Recht. Keine Frage und genau deshalb mag ich David ja eigentlich im Vergleich zu Vic auch viel mehr. Allerdings sieht man auch an der Geschichte wieder wunderbar das die Autoren etwas der "Mut" verlassen hat. Im Pilot zeigen sie uns direkt wie ein Cop einen Kollegen erschießt und jetzt im Verlauf der Serie hab ich immer mehr den Eindruck das sie diese Grenzen nicht mehr überschreiten. Das war schon bei mehreren Geschichten so. Das was man sieht erweckt den Anschein zu glauben "oh gleich killt Vic oder XY den Typen" und dann am Ende gibts im Gegensatz zum Piloten immer eine weitaus banalere Lösung.
    Ok, du spielst da nun wahrscheinlich wieder auf die Gilroy Story an zu der habe ich weiter oben ja schon meine Meinung geschrieben.
    Und zu der Aceveda Sache, so finde ich überhaupt nicht das die Autoren da etwas "Mutiger" hätten sein können, denn hätte er wirklich den Jungen umgebracht, wäre das schon etwas Out of Charakter gewesen und ich weiß nicht ob ich das nun so gut gefunden hätte, mutig hin oder her.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3x10 - Der Weihnachtsmann lässt grüßen | To Save Us All From Satan's Power
    Von Randy Taylor im Forum Die Sopranos - Staffel 3
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 21:17
  2. Absolute Power
    Von Stampede im Forum Thriller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 08:10
  3. 1x15 - The Power of Madonna | The Power of Madonna
    Von dayzd im Forum Glee - Staffel 1
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 21:43
  4. 7x08 - Unplugged | Power Down
    Von Schoko-Erdbeere im Forum Navy CIS - Staffel 7
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 19:27
  5. 2x12 - Water and Power | Water and Power
    Von Randy Taylor im Forum Pushing Daisies - Staffel 2
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 15:08
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.