Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 38

7x13 - Ohne Ausweg (Teil 1+2) | Family Meeting (Part 1+2)

Erstellt von ClaireB, 12.11.2008, 16:24 Uhr · 37 Antworten · 11.875 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    23.954

    Standard 7x13 - Ohne Ausweg (Teil 1+2) | Family Meeting (Part 1+2)

    Teil 1
    Vic ahnt weder, dass Corrine mit der Polizei kooperiert hat, noch das sie in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden will. Dutch veruscht Lloyd Denton zu einem Geständnis zu zwingen. Shane setzt alles daran, um Mara vor einer Gefängnisstrafe zu bewahren.

    Teil 2
    Vic ahnt weder, dass Corrine mit der Polizei kooperiert hat, noch das sie in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden will. Dutch veruscht Lloyd Denton zu einem Geständnis zu zwingen. Shane setzt alles daran, um Mara vor einer Gefängnisstrafe zu bewahren.

    Quelle: AXN

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von SolenSvartnar

    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    860

    Standard

    Oh mein Gott
    Oh mein Gott
    Oh mein fucking Gott

    Was für ein grandioses Finale

    Anfangs war ich ein bisschen enttäuscht, aber als ich es sacken lies und darüber nachdachte bin ich zum Entschluss gekommen, dass das Ende wie die Faust aufs Auge passt.
    Zuerst mal das mit Shane, das war die heftigste, traurigste, härteste, emotionalste, mitreissenste und packenste fiktionale Szene die ich je zu Gesicht bekommen hab


    Das war einfach nur WOAAAAAAH

    Okay, also jeder vom Department hatte zumindest eine Storyline, was sehr schön war. Allerdings hatten meiner Meinung nach einige Leute viel zu viel Screentime und das auf Kosten von Shane & Vic (& Dutch)

    Da war Tina, die irgendne Prüfung oder Jubiläum bestanden hat (was weiss ich, das interessierte absolut keinen). Tina hatte für mich viel zu viel Screentime
    Unaustehlich war dieser scheiss Dreckstyp der gegen Aceveda kandidiert hat, also der Kerl ging mir so dermaßen aufn Sack und die ganze Story rund um ihn waren schrecklich, so nen Müll hat in so einem großartigen Finale nichts zu suchen. Gott sei Dank ist der Penner gestorben, der hat mich echt aggressiv gemacht

    Und Julien, auch mit kleinen Szenen. Eine ist mir besonders im Gedächtnis geblieben und zwar die, wo er dem schwulen Pärchen hinterherschaut.
    Da wird zwar nicht weiterhin drauf eingegangen aber für mich ist da eindeutig ersichtlich, dass er immer noch diese Neigungen hat, aber das bleibt offen stehen - great

    Danny lebt ihr normales Leben weiter.

    Steve Billings . Nun er hat auch nen Happy End bekommen , denn Dutch hält zu ihm und sorgt dafür, dass er seinen Job behält und auch seine Pension erhalten wird.

    Claudette wird sterben
    Ihre Krankheit ist in einem fortgeschrittenen Stadium (totkrank) und sie wird früher oder später sterben. Solange Claudette mit ihrem Schmerz umgehen kann wird sie auftauchen, bis zum Tag, an dem sie nicht mehr auftaucht.
    Ich hab Claudette nie gemocht und es mussten einfach Hauptcharaktere sterben -> Grandios!
    Sehr schön war die Szene, die verdeutlicht was für eine starke Freundschaft sie mit Dutch hat und wie viel ihr diese auch bedeutet.

    Apropos Dutch, Lloyd taucht im Polizeipräsidium auf und meldet seine Mutter als vermisst. Also das da was passieren wird war klar, aber dass dieser miese Bastard seine Mutter umbringt und es versucht Dutch in die Schuhe zu schieben, war richtig heftig und überraschend.
    Saustark die Herrn Autoren
    Weniger gefallen hat mir, dass das Ende offen bleibt

    In der Farmington Division ist nun die Korruption gewichen. Vic, Shane, Lem und Ronnie sind passé. Claudette hat ihr Ziel erreicht und jetzt tritt wohl der normale Polizeialltag ein. Sehr schönes und passendes Ende für die Cops

    Beltran wird geschnappt. Zwar erst beim zweiten Anlauf, aber mit den Drogen und somit ist der weggesperrt und Vics Teil seiner Abmachung erfüllt.

    Aceveda heimst seinen Ruhm bei den Medien für die Beltran-Verhaftung ein und wird sehr, sehr wahrscheinlich der neue Bürgermeister oder so etwas Verdient hats dieses Schwein nicht, aber genau das war ja das Geniale am Staffelfinale. Jeder einzelnde hat sein Ende bekommen, manche "Gute" müssen Scheisse fressen, manche bekommen ein Happy End. Das gleiche gilt für die "Bösen". Einfach nur fabelhaft

    Corinne kommt ins Zeugenschutzprogramm, allerdings nur weil Claudette sich dafür stark einsetzt und Olivia die Möglichkeit gibt, Vic richtig hart zu verletzen. Denn jetzt sieht Vic nie wieder seine Kinder

    Olivia war auch krass.
    Die hats Vic richtig gezeigt und nachdem Serienfinale freut es mich, denn in dieser Folge wurde für mich Vic zum Kerl, der genau dieses dreckige Ende verdient. Denn Vic stirbt nicht, er wird auch nicht verhaftet, sondern er verliert alles für das er immer so gekämpft hat, einfach alles das ihm etwas bedeutet hat und das ist die verdiente Hölle, in der Vic schmoren wird. Er hat nun einen Schreibtisch-Job in dem die absolute Anti-Arbeit zu seiner vorhergehenden Arbeit betreiben muss. Und das muss er drei Jahre lang machen, denn sonst verstößt er gegen seine Immunitätsvereinbarung und kommt lebenslang in den Knast. Desweiteren hat er keine Freunde mehr, keine Arbeitskollegen und keine Familie. Alles wofür er immer gekämpft hat ist weg.
    Das ist also aus Vic Mackey geworden.
    Hier hats jemand nochmal perfekt beschrieben:
    While he spent the entire series trying to protect his family, his team and his loved ones, he lost all of them in the process and now he's alone with nothing but a boring job at a department where he is viewed as a simple outcast.
    Ronnie hilft Vic bis zum Ende und geht mit ihm durch dick und dünn. Nur um sich später anhören zu müssen, dass Vic ihn verraten hat und er für seine Taten in den Knast muss.
    Ronnie ist echt eine sehr tragische Figur, der hatte immer am Wenigsten mit den kriminellen Machenschaften des Strike-Teams zu tun, allerdings muss er die Strafe dafür alleine tragen.
    Hat er absolut nicht verdient, aber auch dieses Ende passt perfekt ins Gesamtbild - Destroyed by Vic Mackey ...

    Jetzt komm ich für mein persönliches Highlight.
    Das Ende von Shane (und seiner Familie)
    Noch nie hat mich etwas Fiktives mehr mitgerissen als diese Story. Das war so beinhart und traurig, mir fehlen die Worte ...
    Shane ist am Ende, er versucht alles um Mara und seinen Sohn eine Zukunft zu bieten, denn sie waren unschuldig ( ja sogar Mara halte ich für unschuldig)
    er würde sich sogar selbst stellen, wenn Mara nicht für die Notwehr bei den Glücksspielern angeklagt wird. Aber nicht mit Claudette, der miesen Sau
    Und auch der Versuch Vic zu beschuldigen schlägt fehl, da er ja schon Immunität gegen all seine Verbrechen genießt
    Also sieht Shane keinen anderen Ausweg, als ein Family Meeting einzuberufen und Jackson, Mara und ihr ungeborenes Mädchen Francis-Abigail friedlich in den Himmel zu befördern. Die Szenen wo dann folgten waren der Wahnsinn. Noch nie hab ich wegen irgendetwas Fiktives geheult, aber da hatte ich zum ersten Mal Tränen in den Augen.
    Mara und Jackson liegen friedlich auf dem Bett. Mara mit einem Blumenstrauß und Jackson mit einem Spielzeugauto
    Und Shane sitzt im Badezimmer auf dem Klo und schreibt seinen Abschiedsbrief, als die Cops die Wohnung stürmen gibts einen Knall und Shane lehnt blutüberströmt an der Badezimmerwand.
    Gänsehaut & Atemstillstand hab ich jetzt schon wieder, nur weil ich dran denke und drüber schreib.
    Natürlich war das auch perfekt in Szene gesetzt, die Gesichtsausdrücke von Claudette, Danny und Dutch waren unbezahlbar und auch die Stille, einfach unbeschreiblich

    Nach der erfolgreichen Festnahme von Beltran werden Ronnie und Vic von Claudette ins Präsidium gerufen und dann erfahren sie die erste Hiobsbotschaft. Einfach nur phänomenal wie Ronnie auf die Nachricht von Shane's Tod reagiert hat, er hat geheult Meisterhaft.
    In dem Moment erkennt er, dass Shane's Tod überhaupt nichts gebracht hat, ausser Trauer
    Vics Auftreten bei den alten Kollegen war auch genial, die verachtenden Blicke die ihm hinterher geworfen werden usw.
    Generell alles was nach der Festnahme von Beltran geschah, war herzergreifend und rührend, uns wurde eine perfekte schauspielerische Darbietung geboten

    Ebenso grandios als Claudette Vic mit dem Abschiedsbrief & den Tatortbildern konfrontiert. Die Blicke von Vic sprachen Bände

    Nach dieser Folge ist für mich Vic der absolute Bösewicht der Serie. Letztendlich war er es, der Shane zu dem gemacht hat, was er war. Und dieser starb dann auch. Ebenso Lem. Und ebenso Ronnie, der jetzt Vic's Schuld absitzen muss

    Achja und das geile Telefonat zwischen Shane & Vic hab ich beinahe vergessen. Bei diesem Telefonat trumpften die Beiden nochmal auf und das erinnerte an die grandiosen Face-to-Face Situationen von Shane & Vic in den frühereren Staffel, obwohl sie sich nicht mal gegenüber standen

    Über die Schauspieler möchte ich auch noch kurz etwas sagen.

    Die beste Leistung brachte Walton Goggins. Durchgehend hat er die Rolle des Shane Vendrells saustark verkörpert und perfekt rübergebracht. Für mich verdient er tonnenweise Preise
    Ausserdem fand ich die Endszene für ihn doppelt schwer, da seine Frau sich 04 oder 05 selbst das Leben genommen hat.

    Ebenso genial war auch Michael Chiklis, der Vic Mackey perfekt spielte

    David Rees Snell spielte seine Hauptrolle in der siebten Staffel auch genial, besonders beeindruckend war er bei der Szene mit Shane's Tod und in der, wo er abgeführt wird.

    Und CCH Pounder. Ich hasse zwar Claudette, aber die hat das auch bärenstark gemacht

    Rückblickend kann man sagen, dass ohne diese genannten Schauspieler diese Serie nicht so genial gewesen wäre, wie sie eben war

    Respekt für das beste Serienfinale, das ich gesehen habe
    Ich fands sogar nochmal besser, als das fulminante Finale von Six Feet Under

    So und jetzt noch meine Rangfolge meiner Lieblingsstaffeln:

    1. Season 5
    2. Season 2
    3. Season 7
    4. Season 4
    5. Season 3
    6. Season 1
    7. Season 6

    Ich hab bestimmt noch vieles über diese Folge vergessen, aber ich denke der halbe Roman reicht erstmal (Rechtschreibfehler könnt ihr behalten )

    R.I.P The Shield
    Die beste Serie aller Zeiten, mit Lost und SFU
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #3

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Also ich hatte am Ende, als der Abspann kam, Tränen in den Augen.
    Eine der besten Serien ist zu Ende
    Und sie geht tragisch zu Ende, und nicht actionreich, aber SolenSvartnar hat Recht, es kommt irgendwie enttäuschend rüber, aber wenn man es sacken lässt, dann ist das absolut genial und todtraurig gemacht, so wie es bei einer Serie, die nach 7 Staffeln endgültig vorbei ist, eben sein muss


    Also die ersten 50 Minuten waren fast schon gemächlich, und das fand ich auch gut so, überschlagen hat sich genug in der Serie.
    Alles wurde ruhig erzählt und zum Abschluss gebracht...und was ich so genial fand, dass eigentlich NIX zum Abschluss gebracht worden ist
    Es gibt fast keine finalen Lösungen, alles geht irgendwie doch weiter, aber es ist abgeschlossen....kanns nicht anders beschreiben


    Julien zum Beispiel, eine der Nebenfiguren schleschthin, schaut immer noch anderen Männern hinterher.
    Tina, auch eine Nebenfigur, hat einjähriges Jubiläum
    Und Billings kriegt seinen Willen
    Das waren alles so kleine Geschichten, die eigentlich nur eine Randnotiz wert sind, aber dennoch zeigen, dass die Serie zwar vorbei ist, aber die Figuren in ihr weiterleben.
    Ich fand das, im Gegensatz zu SolenSvartnar sehr wichtig, einzig Danny kam mir etwas zu kurz dabei.


    Acaveda ist auch so ein Beispiel.
    Die Szene mit seinem nervigen Gegenkandidaten wirkte zwar irgendwie unpassend, aber Acaveda mogelt sich wieder mal durch, weil der Typ zufällig erschossen wird, und heimst die Lorbeeren für den Bust ein, so dass seiner Bürgermeisterwahl wohl nix mehr im Wege stehen dürfte.
    Das war so typisch für den, und auch, wenn es vielleicht etwas zu lang war, so fand ich es gut.
    Und gut war auch, dass auch dieses Ende irgendwie offen war.


    Dass Lloyd Dutch als Verdächtigen hinstellt fand ich auch gut, und ich habe sogar für einen Moment gedacht, Dutch hat echt was damit zu tun
    Ich musste da immer an diese Katze denken, und ich war echt überzeugt (für einen Sekundenbruchteil), dass Dutch, in seiner Besessenheit, Lloyd zu kriegen, etwas mit der Sache zu tun hat.
    Naja, war nicht so, wär ja auch etwas übertrieben gewesen
    Dass sie Lloyd nicht überführen können fand ich auch sehr gut, und passt zu allen End-Szenen


    Ebenso wie Claudettes sicherer Tod durch Lupus irgendwann. Als sie da schwankend an der Treppe stand, konnte man zu dem Zeitpunkt auch nix schlimmes mehr erwarten, weil ja schon klar war, dass das Leben zu diesem Zeitpunkt trotz Serienende weitergeht


    Ja, die Vendrells........
    Also Mara habe ich ja schon immer gehasst, aber wie die da so verzweifelt war, da tat sie mir schon leid
    Generell muss ich sagen, dass die Vendrell-Szenen herzergreifend waren, vor allem die, als sie den Namen des Kindes aussuchen.
    Shanes Nachricht an Claudette via Billings kommt an, aber die will keinen Deal, wieso auch? War zwar etwas hart von ihr, aber eine Unschuldige wurde umgebracht, das kann doch keinen Freispruch geben! So sind halt die Gesetze
    Shanes Anruf bei Vic fand ich genial, vor allem, als er erfährt, dass Vic Immunität genießt und somit nix mehr zu machen ist.
    Dass Vic Shanes Familie droht fand ich schon sehr krass
    Aber Shanes Konter, dass Corinne ihn verraten hat, war ja auch nicht von schlechten Eltern
    Also die beiden geben sich echt nix, und auch wenn Vic als der absolute Bösewicht dargestellt wurde, so hat Shane auch genug Scheiße gebaut (Antwon, Lem usw.)
    Shanes Ende war natürlich mehr als tragisch, ich hatte Gänsehaut und musste die Szene mehrmals sehen.
    Alle (ich natürlich auch) haben eine Auge-in-Auge-Endgame-Szene mit Vic und Shane gesehen und er erschießt sich, weil er keinen Ausweg mehr sieht
    Und noch krasser: Seine Familie auch
    Boah, also das hat echt gesessen, das war der Oberschocker
    Tragik pur


    Vic derweil ging mal kurz die Muffe, als das mit den 200G und 100G aufkam , aber die Feds verhaften die Typen, Beltran war aber nicht dabei.
    Aber Vic und Ronnie schnappen ihn trotzdem in Cowboy-Manier
    Olivias Rache an Vic war sowas von hart
    Zeugenschutzprogramm für seine Familie (wenigstens die hatten am Ende mit ihrem Haus ein Happy-End!) und Vic war fassungslos, und ich glaube, zum allerersten Mal in der Serie, war er so verzweifelt und vor allem hilflos .... also mir tat er leid
    Und dann noch die Sache mit Shane, und eisenhart von Claudette, wie sie ihm die Bilder hingelegt hat
    Vic überlegt fast minutenlang, ich hätte gerne gewusst, was er denkt. Und ich hab gedacht, dass Claudette das irgendwie nutzt, um Vic so in Rage zu bringen, dass er sie angreift, damit sie was gegen ihn in der Hand hat, aber Vic reißt "nur" die Kamera runter.


    Ja, und dann Ronnie......
    Also ich muss echt sagen, das hat mich persönlich härter getroffen als Shanes Selbstmord und sogar fast härter als Lems Tod
    Als der erfährt, dass Vic ihn hintergangen hat und er wegen ihm nun Jahrzehnte lang in den Knast muss, das war echt herzzerreißend
    Und Vic hat ihn ja damals auch noch davon abgehalten, nach Mexiko zu gehen
    Also Ronnie ist echt die ärmste Sau
    Die ganzen Arschlöcher und Verbrecher (Vic und Shane) können sich rausreden (mal im etwas überspitzten Sinne) und er, der ewige Mitläufer, der erst in der letzten vorletzten Staffel zum Hauptcast gehörte, ist der, der alles abbüßen muss


    Boah, also wenn man genauer drüber nachdenkt ist das sowas von heftig.
    Das Strike Team ...... wo hat alles geendet.
    Terrys Mord war der Anfang, klar.
    Aber meines Erachtens war der Money Train Raub der Knackpunkt überhaupt. Und somit ist Vic Schuld. Denn der wollte das Geld behalten, alle anderen wollten den Zug ja melden, um Ruhe zu haben.
    Somit kam der Streit, Shane ging zu Antwon, Lem half ihn mit den Drogen raus, kam in Kavanughs Schusslinie, wurde von seinem besten Freund ermordet, der dann von seinem besten Freund gejagt wird und sich am Ende selbst erschießt, während ein weiterer Beteiligter in den Knast kommt
    Vics Idee, das Geld vom Money Train zu behalten, war der Knackpunkt....schon krass, das war in der 2.Staffel


    Die Macher haben ja immer gesagt, dass Vic das Ende bekommt, das er verdient, das haben sie immer betont.
    Knast, Tod, Selbstmord ..... all das wär Heldentum gewesen.
    Aber seine Familie zu verlieren und dann einen Job zu haben, dem der Tod gleich kommt (also so wie meiner), das ist wohl die härteste Strafe überhaupt.
    Schreibtischmensch Vic .... ich fands sowas von krass und hart, aber auch genial von Olivia, das war die Rache schlechthin. Total heftiger Zug, aber irgendwie hats mich auch gefreut, denn Vic war sprachlos und er konnte sich nicht wehren, all das, was er sich erhofft hatte, wurde durch einen diabolischen aber auch absolut verdienten Zug der Regierung zunichte gemacht. Vic, der sonst immer alles im Griff hatte, war total machtlos....


    Die letzten Minuten, als Vic seinen Schreibtisch einräumt und die Bilder seiner Familie hinstellt, waren sowas von genial, ich saß wie gebannt, fragend, was nun kommt.
    Als er weint, musste ich schlucken.
    Als er die Waffe aus der Schublade nimmt erst recht.
    Aber als er sie dann einsteckt und geht und dann der Abspann kommt war ich froh, denn dieses Ende passte wie die Faust auf diese Folge mit den nicht-abgeschlossenen Enden und war perfekt für die Serie.
    Vic hat ALLES, was ihn bedeutet und wofür er gekämpft hat (Familie, Strike Team, Freunde, Verbrecher fangen, Angst und Respekt ausstrahlen) verloren, aber das Leben geht dennoch weiter, sogar für einen wie ihn.


    Hach ja, ich bin traurig
    7 Staffeln einer genialen Serie, das Ende kann ja nur traurig sein.
    Aber wie hab ich bei SFU am Ende geschrieben: Zum Glück gibt es DVDs ..............

    Zitat Zitat von SolenSvartnar Beitrag anzeigen
    So und jetzt noch meine Rangfolge meiner Lieblingsstaffeln:

    1. Season 5
    2. Season 2
    3. Season 7
    4. Season 4
    5. Season 3
    6. Season 1
    7. Season 6
    Unterschreib ich so

  5. #4
    Benutzerbild von SolenSvartnar

    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    860

    Standard

    Oh man, jetzt hab ich einiges gequoted und geschrieben und dann hab ich ausversehen das falsche Fenster geschlossen
    Deswegen verkürz ich die Neuauflage mal nen bisschen

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ich fand das, im Gegensatz zu SolenSvartnar sehr wichtig, einzig Danny kam mir etwas zu kurz dabei.
    Nene, mir hat das ja auch sehr gefallen. Aber insg. hatte Tina zu viel Screentime und auch der Gegenkandidat von Aceveda. Ich finde, man hätte dafür noch etwas mehr Zeit in Danny, Dutch, Vic oder Shane investieren können


    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ja, die Vendrells........
    Also Mara habe ich ja schon immer gehasst, aber wie die da so verzweifelt war, da tat sie mir schon leid
    Ich hab Mara am Anfang gehasst, da sie wie der Indikator für Shane's Mist wirkte. Aber zum Ende hin, also in Season 7, da wurde sie mir immer sympathischer und die Vendrells gaben letztendlich ne schöne Familie ab

    Stamp mit nem Shane-Avatar? Damit hätte ich ja net gerechnet
    Nachm Finale wirkte er für mich wie das Opfer und das Vic, der nun zum ultimativen Bösewicht wurde, der Miterschaffer war und er ne gewaltige Teilschuld daran trug

  6. #5

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von SolenSvartnar Beitrag anzeigen
    Oh man, jetzt hab ich einiges gequoted und geschrieben und dann hab ich ausversehen das falsche Fenster geschlossen
    Mensch!

    Zitat Zitat von SolenSvartnar Beitrag anzeigen
    Stamp mit nem Shane-Avatar? Damit hätte ich ja net gerechnet
    Das ist ja der verzweifelte Shane
    Das Arschloch Shane hätte ich niemals als Avatar genommen


    Also ich muss schon sagen, das Ende der Serie hinterlässt schon einen sehr bitteren Beigeschmack bei mir.
    Erstens, weil es so subtil-tragisch war
    Und zweitens wegen Ronnie.
    Ich musste heute auf der Arbeit ständig an Ronnie denken
    Vic ist echt eine Drecksau
    Ich erinnere mich an die Zeit, als sie alle dicke Freunde waren, und jetzt sind 2 tot und einer verfault im Knast

    Oh Mann, wie ist das alles tragisch

  7. #6

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    23.954

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ich musste heute auf der Arbeit ständig an Ronnie denken
    Stampede und Ronnie sitzen auf 'nem Baum...

  8. #7
    Benutzerbild von SolenSvartnar

    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    860

    Standard

    Zitat Zitat von ClaireB Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Ich musste heute auf der Arbeit ständig an Ronnie denken
    Stampede und Ronnie sitzen auf 'nem Baum...
    Hahaha

    Aber kein Wunder, dass du bei The Shield nicht weiterkommst, wenn du dich eh schon komplett totgespoilert hast

  9. #8

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    28.974

    Standard

    Ein Finale, wie es besser nicht hätte sein können.

    Endlich hats Shane zerrissen und seine nervige Schrulle ebenfalls. Das war zwar schockierend, aber trotzdem super
    Ronnie tat mir ziemlich leid, genau wie Dutch teilweise (die Anschluldigungen waren lächer lich) und auch Vics Schicksal bekomme ich momentan nicht aus dem Kopf.
    Eine der besten Serien aller Zeiten hat ein würdiges Ende bekommen. Den Fgeplanten Film soll man sich bitte in die Haare schmieren. Die Geschichte ist erzählt.

  10. #9

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Sam Crow Beitrag anzeigen
    Eine der besten Serien aller Zeiten hat ein würdiges Ende bekommen. Den Fgeplanten Film soll man sich bitte in die Haare schmieren. Die Geschichte ist erzählt.
    Vollste Zustimmung

  11. #10
    Benutzerbild von Burning

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    29.459

    Standard

    Was für ein Finale Einfach nur klasse.

    Schön war, das so ziemlich jeder Charakter nochmal eine kleine Story hatte, die von Dutch war etwas größer, aber es war schön. Auch die kleinen Anspielungen haben mir gefallen. Vor allem die wo Julien dem schwulen Paar hinterher schaut und lächelt, das hat mir echt gut gefallen. Auch die Geschichte um Steve war interessant. Und meiner Meinung nach auch sehr wichtig für die Serie um zu zeigen das es eben nicht nur Vic und Shane (& Ronnie) gibt, auch die kleinen Leute haben ihr passendes Ende gefunden. Aceveda wird nun wohl Bürgermeister, war auch irgendwie nicht anders zu erwarten. Irgendwo kriegt doch immer was er will. Corrine und die Kinder können in Frieden leben ohne Vic im Nacken zu haben, der sie dann eh wieder in irgendeine Scheiße gezogen hätte.

    Interessant fand ich Handlung um Dutch. Das Lloyd ihm den Mord in die Schuhe schieben wollte war schon hart. Habe sogar für einen Moment gedacht Dutch hätte wirklich was damit zu tun gehabt, aber das wäre glaub ich ein wenig zuviel des Guten gewesen.
    Claudette wird nun letzendlich an Lupus sterben
    Fand sie und Dutch waren immer ein super Gespann, hab sie echt gemocht.

    Dann kommen wir mal zu den Schockern des Finales:

    Shane. Er hat Mara wirklich geliebt, das muss ich ja sagen, auch wenns mir vor dieser Season nie wirklich so vor kam. Er hat wirklich alles versucht um sie aus der Schusslinie zu bekommen, und das rechne ich ihm hoch an, nachdem er sie in so eine Scheiße reingezogen hat. Zunächst der Versuch über Steve Claudette eine Nachricht zukommen zu lassen um ihr einen Deal zu verschaffen. Claudette lehnt natürlich ab, hab ich aber auch wirklich nicht anders erwartet. Doch dann der Anruf bei Vic war wirklich genial gemacht von Produzenten. Man konnte echt sehen wie verzweifelt Shane war, und als Vic dann damit rausrückt das er bereits volle Immunität genießt, konnte man Shane echt ansehen das er einfach nicht mehr weiter wusste. Das war eine echt gute Darstellung von Walton Goggins.

    Zurück bei sich zuhause wird er dann von der Nachbarin gesehen wie er ins Haus geht, welche natürlich sofort die Cops ruft. Als dann das Haus schlussendlich umstellt war kam eine der wohl besten Szenen der gesammt Serie. Als sie hineinstürmen schießt sich Shane den Kopf weg. Ich habe ihm ja schon oft den Tod an den Hals gewünscht, aber als er dann endlich eintraf wars schon hart. Doch das er seine Familie mitnimmt hätte ich echt nicht gedacht. Und wie friedlich sie da lagen. Mara mit einer Rose auf in den Händen und Jackson mit einem Spielzeugauto. Die Szene war echt heftig, auch die Gesichter von Dutch, Claudette und Co. waren der Hammer.

    Zurück auf dem Revier wird sowohl Ronnie als auch Vic dorthin bestellt. Die vernichtenden Blicke die ihm von jedem hinterher geworfen wurden. Unglaublich. Ronnie erzählt ihm was mit Shane und seiner Familie passiert ist. Und dort hat mich David Rees Snell als Schauspieler komplett überzeugt. Wie er die Emotionen rübergebracht hat waren der Hammer. Einfach klasse.

    Auch klasse die Blicke von Vic als er mit Claudette ins Verhörzimmer geht und sie ihn bittet auf dem anderen Stuhl Platz zu nehmen um ihn mit den Bildern von Shane zu konfrontieren. Die darauf Folgenden Blicke von Vic haben echt Bände gesprochen. Ich hab echt gedacht das er jeden Moment Claudette anfällt, aber am Ende musste dann doch nur die Kamera herhalten.

    Claudette ruft Dutch, und dieser macht sich zusammen mit ein paar Kollegen auf den Weg zu Ronnie um ihn festzunehmen. Der versteht zunächst erstmal nichts, aber als ihm dann klar wird das Vic ihn verraten hat konnte er seine Emotionen nicht mehr zurückhalten. Ronnie hat es meiner Meinung nach am härtesten getroffen. Er hat bis zum Ende zu Vic gehalten, jeden Scheiß für ihn erledigt und Vic verrät ihn einfach
    Sowohl Lem als auch Ronnie haben die wenigste Scheiße im Strike-Team gebaut, beide waren bloß Mitläufer und doch haben beide die volle Ladung abgekriegt. Lem ist tot und Ronnie schmort im Knast.

    Aber Vic hat seine Strafe bekommen. Die wohl für ihn schlimmste. Keine Freunde mehr, keine Familie mehr, kein Strike-Team. Alles was ihm bleibt ist ein Schreibtischjob, was für ihn wohl wesentlich schlimmer ist als der Tod. Ich hoffe er wird die drei Jahre richtig leiden, verdient hätte er es.


    Die abschließende Szene war ziemlich emotional. Vic ganz alleine, in Anzug, an seinem Schreibtisch und total alleine und von allen verlassen. Man kann ihm sichtlich ansehen das er nun am Ende angekommen ist. Er wurde gebrochen, am Ende ist ihm alles aus den Händen geglitten wo er doch alles im Griff zu haben schien. Vic hat das Ende erhalten was verdient hat, der Tod wäre viel zu gut für ihn gewesen. Am Ende holt er dann jedoch seine Waffe aus der Schublade und folgt wieder dem Ruf der Straße.




    Eine der besten Serien hat nun also ihr Ende gefunden. Und das Ende war mehr als gelungen. Ich hatte eine verdammt schöne Zeit mit The Shield, werde sie auch noch öfters anschauen und nie vergessen. Die Serie war einfach was besonderes. Sie war nie langweilig, hatte keine Hänger, die Charakter waren wunderbar ausgebaut und Story war einmalig. Ich werde die Serie sehr vermissen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 7x13 - Ohne Dich | Me Without You
    Von ClaireB im Forum Medium - Staffel 7
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 00:59
  2. Red Corner - Labyrinth ohne Ausweg
    Von Stampede im Forum Thriller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 13:39
  3. 7x13 - Gnadenschuss ohne Gnade | And They're Offed
    Von ClaireB im Forum CSI: Miami - Staffel 7
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 20:28
  4. 3x12 - Bis der Tod euch scheidet (Teil 1) | 'Til Death Do Us Part (Part 1)
    Von Schoko-Erdbeere im Forum The Closer - Staffel 3
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 11:04
  5. 1x21 - Flucht ohne Ausweg | Nowhere to Run
    Von Randy Taylor im Forum Highlander - Staffel 1
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 15:58
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2017 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.