Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Stay

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Schelm
    Registriert seit
    12.03.2006
    Alter
    32
    Beiträge
    2.070

    Standard Stay



    Story
    Der junge New Yorker Psychiater Sam Foster (Ewan McGregor) hat einen faszinierenden neuen Fall: Nach einem Unfall auf der Brooklyn Bridge leidet Kunststudent Henry Letham (Ryan Gosling) offenbar an Amnesie. Dafür macht er nun bizarre Vorhersagen, die sich nach und nach aus unerklärlichen Gründen bewahrheiten. Eines Tages kündigt Henry vor seinem Therapeuten an, er werde sich in drei Tagen das Leben nehmen: an seinem 21. Geburtstag, am Samstag, exakt um Mitternacht. Sam will Henry unbedingt aufhalten und beginnt Nachforschungen in dessen Umfeld. Mehr und mehr vergräbt er sich in die verwirrende Lebensgeschichte des jungen Mannes und verliert sein eigenes Leben aus den Augen. So sehr, dass sich seine schöne Freundin Lila (Naomi Watts) immer mehr Sorgen um Sam macht. Doch während die Zeit langsam abläuft, macht Sam eine schockierende Entdeckung, die nicht nur seinen Patienten Henry, sondern vor allem ihn und Lila betrifft.

    Cast
    Ewan McGregor .... Sam Foster
    Ryan Gosling .... Henry Letham
    Naomi Watts .... Lila Culpepper

    Regie
    Marc Forster
    _____________________________________________

    Unglaublich geiler Film! Der Film kann kommt sehr nah an die Klasse von Lynch oder Donnie Darko! Unbedingt ansehen, denn der Film ist auch sehr bildgewaltig, sprich: gut in Szene gesetzt!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von JuMaxX
    Registriert seit
    14.05.2006
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Auf den Film starre ich jedes mal wenn ich in der Videothek arbeiten muss. Aber irgendwie traue ich mich an den Film nciht ran... keine Ahnung wieso

    Aber wenn du so begeistert bist werde ich ihn mir wohl auch mal anschauen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Schelm
    Registriert seit
    12.03.2006
    Alter
    32
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Naja wenn du David Lynch mag und auch von Donnie Darko nicht abgeneigt bist, dann ...

    Ja leih ich mal aus!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von JuMaxX
    Registriert seit
    14.05.2006
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Donnie Darko ist ein richtig geiler Film.
    Ich denke ich werde mir den Film mal mitnehmen, das nächste mal.

  5. #5
    Zwiebelritter
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    Lübeck
    Alter
    40
    Beiträge
    28.972

    Standard

    Der Film ist sogar wesentlich besser als das Meiste, was Lynch so gedreht hat.
    Im Gegensatz zu Inland Empire beispielsweise, kann man den hier deuten ohne sich vorher auf einen dreiwöchigen LSD Trip zu begeben.

    Tolle Geschichte, zart gespielt und unglaublich gut in Szene gesetzt.
    Nach dem Film hätte man eigentlich schon wissen müssen, daß Forster nicht unbedingt der beste Kandidat für einen Bondfilm ist.

  6. #6
    Foren Gott
    Registriert seit
    10.01.2006
    Ort
    Twin Peaks
    Alter
    41
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Henry Letham: An elegant suicide is the ultimate work of art.

    Mindfuck der allerbesten Sorte, da hat einfach alles gepasst. Unheilvolle und beklemmende Atmosphäre gleich von Beginn an, dazu noch dieser extrem pessimistische Grundton, da bekam man richtiggehend Depressionen. Der Film ist ruhig erzählt, es gab einige lange Szenen, in denen mehr gedacht als was gesagt wurde, und wenn, dann wurde es nicht zu Ende gesagt, aber gerade das verschärfte die Atmosphäre des Film nur noch. Gerade in den Szenen zwischen McGregor und Watts steckte unheimlich viel Intensität und Drama drin, da traute man sich fast nicht zu atmen. Klasse auch alle Szenen zwischen McGregor und Gosling, vor allem die Dialoge waren hier das Highlight, da steckte auch einiges an Intensität und auch viel an Doppeldeutigkeit drin. Alle 3 spielen herausragend und passen perfekt in die Rollen, vor allem Gosling als suizidgefährdeter Student brilliert. Und McGregor und Watts sind eh immer klasse. Aber neben all dem Drama gab es auch einen (bereits in den ersten Minuten schon auftretenden) Mystery- und Mindfuck-Anteil, und der war enorm. Sehr viele Dialoge und Szenen waren so verwirrend, dass sich einem ständig der Kopf dreht, man war fast genauso verstört wie McGregor. Also was da geboten wurde war herausragend, es war undurchschaubar, was da nun eigentlich los ist, und als dann die Wiederholungen, das Verschwimmen von Realität und Zeit und vor allem dieser geniale und verstörende Bilderrausch mehr und mehr auftauchen war alles komplett verwirrend, zudem gab es noch bizarre Szenen, wie sie ein Lynch nicht besser hinbringen könnte. Also das war genial, man war aufgrund so viel Mindfuck verstört ohne Ende aber zugleich gefesselt und fasziniert und fiebert regelrecht der Auflösung des ganzen Mysteriums wieder, und zum Glück zerstört das Ende dann nicht das gute Gesamtbild, sondern komplettiert es, weil es alles eine einleuchtende, alles erklärende und, wie ich finde, sehr originelle Auflösung ist.
    Genialer und absolut sehenswerter Streifen, eine perfekte und faszinierende Mischung aus pessimistischem, intensivem Drama und verstörendem Mystery und Mindfuck in berauschenden Bildern, klasse gespielt und fesselnd erzählt.

    9,5/10

  7. #7
    Zwiebelritter
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    Lübeck
    Alter
    40
    Beiträge
    28.972

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Genialer und absolut sehenswerter Streifen, eine perfekte und faszinierende Mischung aus pessimistischem, intensivem Drama und verstörendem Mystery und Mindfuck in berauschenden Bildern, klasse gespielt und fesselnd erzählt.

    9,5/10
    So isses.

  8. #8
    Comfortably Numb
    Gast

    Standard

    Sehr selten hab ich einen Film gesehen, der so bitter an der für mich nicht vorhandenen Story scheiterte. „Nothing makes any sense.“ Joa, Darsteller würde sagen gut, aber nicht viel gefordert, der düstere Look hat mir gefallen, der Score, die sehenswerten Überblendungen, die den Film flüssig wirken ließen waren innovativ und stimmig. Die Thematik an sich war interessant, aber was man da jetzt großartiges für ein Kopfkino draus machen wollte hat sich mir nicht erschlossen, viel zu lange war es ein normaler Film, bis man da dann versuchte Mystery reinzuquetschen. Eine Stunde verging und dann schlichen auch die letzten 30 Minuten so dahin, Schulterzuck-Ende, keine Ahnung was ich hier an dem Film finden sollte. Immerhin „Cold Water“ by Damien Rice am Ende.

    3,5/10

  9. #9
    Foren Gott
    Registriert seit
    10.01.2006
    Ort
    Twin Peaks
    Alter
    41
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Cool, da hat einer mal wieder nix verstanden

  10. #10
    Comfortably Numb
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Cool, da hat einer mal wieder nix verstanden
    Yeah, right. Dann schick mir mal ne PN, damit ich nicht so einsam bin in meiner Verwirrtheit.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stay
    By Burning in forum CBS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2015, 15:06
  2. Stay [ABC Family]
    By Burning in forum Amerikanische Cable & Free-TV Sender
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 12:28
  3. 6x14 - ??? | Stay
    By Roland Deschain in forum The Vampire Diaries - Staffel 6
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2015, 21:39
  4. 1x06 - ??? | Stay Down
    By Stampede in forum Mob City - Staffel 1
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 22:22
  5. Stay Alive
    By JuMaxX in forum Horror
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 18:22

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •