Antwort auf: S07E05 – Eastwatch



#509289
Shatiel
Mitglied

@Thrym 663166 wrote:

@Churchkey 663165 wrote:

Cersei ist angeblich schwanger und meine Theorie dazu ist, dass Cersei durch die Geburt ihrer Tochter stirbt oder sie wegen der Zeugung eines Inzestkindes ihre Macht verliert (in Anlehnung an die Prophezeiung)

Zu deiner Theorie passt die Prophezeiung. Es wäre dann gewissermaßen auch ihr kleiner Bruder, der sie tötet.

Es passt eigentlich nicht mehr, da Cersei ja offenbar vor Staffel eins ein gemeinsames Kind mit Robert hatte, dass aber im Säuglingsalter gestorben ist (wird gegenüber Cat und Robert erwähnt). Mal gucken, wie es mit Cersei und ihrer Schwangerschaft weitergeht, vielleicht verliert sie das Kind auch.

[FONT=&amp]Jaime´s Rettung:
Da taucht Bronn mal eben mit ca. 100-120 Kilo (die Hand vermutlich nicht inbegriffen) mehrere hundert Meter. Der Mann ist wohl Aquaman. Und Jaime meint, der Stoß ins Wasser hätte ihn fast getötet, dass das Drachenfeuer ihn geröstet hätte, blendet er mal aus. Aber vermutlich würde er das Drachenfeuer in diesem Moment vorziehen, muss er doch Cersei von der Schlacht berichten.

Fields of Fire:
Dany hält eine flammende (beabsichtigtes Wortspiel) Rede, was sie nicht alles von Cersei unterscheidet („sie hätte eure Kinder zu Waisen gemacht, die Häuser verbrannt“). Um bei dem ersten Widerstand gleich mal Leute lebendig verbrennen zu lassen. Aber das ist ja offenbar ihre Masche, durch Angst die Armeen an sich zu binden. Da sollte der guten Dame mal wer sagen, dass das nach hinten losgehen kann. Und das stellt auch Missandeis Lobhudelei („wir haben uns für sie entschieden und folgen ihr nicht weil sie eine Adelige ist“) auf Dany auf etwas tönerne Beine. Man könnte aber auch so argumentieren, dass sich die Westerosi auch für Dany entschieden haben (aber vermutlich deshalb, weil die Alternative ein grausamer Tod ist).
„Ich bin nicht hier, um Männer in Ketten zu legen“ – nein, du bist offenbar hier, um Männer lebendig verbrennen zu lassen. Inwieweit macht das Dany (lässt Verräter/Verbrecher lebendig verbrennen) besser als Aerys (lässt vermeintliche Verräter verbrennen) oder Serien-Stannis (zumindest bis auf die komplett unlogische Shireen-Sache, die steht natürlich drüber? Hhm, deshalb wurde Dickon wohl von ca. 13 (Alter in den Büchern) auf Mitte 20 getrimmt – zumindest sieht er so aus – , damit es nicht soooo schlimm ist, was Dany macht. Kinder verbrennen ist pfui gack, also wird Dickon mal älter gemacht, damit die Fans Dany noch mögen).
Nach jeder Schlacht werden Gefangene von Wert gemacht – um Positionen zu festigen, Gold (oder drigend benötigte Vorräte) im Austausch zu erhalten. Achnein, das ist ja das böse in Ketten legen. Aber vermutlich hatte die ganze Sache eh nur einen Zweck, dass am Ende Creators Pet Sam Lord von Horn Hill werden kann (Dany wird ihn für Jorahs Heilung von seinem Eid entbinden) und dann wohl auch Wächter der Reach. Aber dafür mussten Randyll und Dickon sterben und sich so unlogisch verhalten müssen. Alleine für die Aufrechterhaltung seines Hauses hätte Randyll vermutlich doch noch das Knie gebeugt oder Dany darum gebeten, Dickon trotz allem zu verschonen – zumindest meine Meinung.

Kings Landing:
Cersei weiß offenbar schon, dass nicht alle Vorräte und Soldaten den Weg zurück nach KL gefunden haben. Aber solange das Gold da ist und sie Söldner anwerben kann, regt sie das nicht auf. Dennoch scheint sie sich ihrer schwachen (und dennoch stärkeren Position als noch vor einigen Wochen, wo Highgarden, Dorne und ein paar der Eisenmänner auf Danys Seite standen), bewusst zu sein. Ansonsten hätte sie nicht Tyrion (den sie für Joffreys und Tywins Tod verantwortlich macht) aufs Parkett gebracht. Natürlich glaubt sie nicht, dass Olenna Joffrey getötet hat (wieso hätte Olenna, die ohnehin stirbt, Jaime deswegen anlügen sollen? Ist Cersei wirklich so darauf fixiert, dass Tyrion Joffrey getötet hat, dass sie solchen Stuss redet? Der Valonquar, vor dem sie sich und ihre Kinder schützen will, existiert in der Serie doch gar nicht).
Ja, klar Olenna wollte Margrey lieber an Tommen als an Joffrey verheiraten, weil Tommen leichter zu kontrollieren ist. Natürlich hat das nichts damit zu tun, dass Joffrey ein Psychopath war.

Dragonstone:

Erstmal Respekt vor Jon, ich wär ja vor lauter Angst vor Drogon die Klippe runtergesprungen. Wieso Drogon Jon mag, da bin ich mir nicht so sicher. Liegts nur am Targaryen-Blut oder merkt Drogon, dass seine Mama den Jon mag? Danys darauffolgender Blick spricht ja Bände. Und als sich die beiden so anschmachten, kommt auch schon Lord Friendzone daher. Keine Ahnung, ob ich mir das einbilde, aber Jon guckt da schon ein bisschen eifersüchtig.

Bran:
Kontrolliert er den Schwarm der Raben (Granny Weatherwax wäre stolz) oder nur einen einzigen Leit-Raben? Aber jetzt fliegt er wirklich, so wie es ihm prophezeit wurde. Der Nights King scheint die Verbindung von Bran/Rabe kappen zu können? Oder haben die Raben einfach Panik gekriegt? Aber jetzt weiß Bran wenigstens, dass die Armee näherkommt.

Oldtown:
Was natürlich keiner glaubt („Magische Vögel die mit Krüppeln reden“) – die Citadel will (verständlicherweise) mehr Beweise. Und Sam schafft es nur, sich Strafdienst aufhalsen zu lassen.

Dragonstone:
Tyrion versucht, Danys Verhalten irgendwie schönzureden (oder es sich schönzusaufen), während Varys herausstreicht, dass er sich auch bei den Taten von Aerys die Hände in Unschuld gewaschen hat. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wenn Dany sich weiter in Richtung Mad Queen entwickelt, Varys vielleicht wirklich Verrat üben würde.
Jon erhält endlich Nachricht aus Winterfell (aber dachte er auch in der Serie, dass Bran tot ist? Ich meine, mich da an nichts erinnern zu können).
Aber wieso wollen die einen Wight fangen? Um Dany von der Gefahr zu überzeugen, haben ja offenbar die Höhlenkritzeleien gereicht. Und Cersei – das dürfte jedem klar sein, der sie oder auch Tywin kannte (*hust* Tyrion *hust*) – wird wohl eher darauf pokern, dass sich Dany und die (noch nicht bewiesene) Bedrohung selber umbringen und sie dann frei von Drachen und Weißen Wanderern herrschen wird. Jorah meldet sich gleich freiwillig für die Mission, dann folgt Jon (und mit dem „Ich bin ein König“ ist wohl klar, dass er nicht das Knie gebeugt hat).

Winterfell:
Es kam so, wie es kommen musste. Die Lords sind unzufrieden, Sansa darf sich das Gejammere anhören. Und dann noch Aryas Zickerei – kommt das echt nur weil die Schwestern so unterschiedlich sind oder weil ein Streit halt besser ins Drehbuch passt? Und Arya will allen, die Jon kritisieren, den Kopf abschlagen, das Mädel ist wirklich eine Psychopathin.
Sansa wirkt gegen sie wirklich reif und vernünftig. Dieser Spruch mit dem „Köpfe abschlagen bringt nicht die Leute dazu an einem Strang zu ziehen“ ist wirklich wahr. das sollte Dany auch mal wer sagen, dass sie zwar Armeen hat, die für sie kämpfen, aber nur weil sie Angst vor der Wahnsinnigen mit ihren Drachen haben und nicht, weil sie an einem Strang ziehen, um ihr hehres Ziel zu erreichen.

Kings Landing:
Davos holt mal eben Gendry ab (der zurück in die Höhle der Löwen aka dorthin, wo man ihn wegen seiner Abstammung umbringen wollte, gegangen ist), der fröhlich weiterschmiedet und lernt, mit einem Hammer zu kämpfen wie Papi – und offenbar ist es jetzt offiziell, dass Robert durch die Lannisters getötet wurde (zumindest scheint es Gendry als Tatsache zu sehen). Dazwischen sorgt Bronn für eine Familienvereinigung – und anstatt gleich mal zur Sache zu kommen, rechtfertigt Tyrion den Mord an Tywin und ergibt sich im Selbstmitleid, bis es Jaime zu bunt wird.
Dann kommt es noch zu einer heiklen Situation mit Wachen, die Davos aber bravurös meistert. Bis natürlich Tyrion auf die Idee kommt, sich nicht im Gebüsch zu verstecken, sondern genau auf die Wachen zuzulaufen. Aber da kommt Gendry mit Hammer und löst das Problem.
Natürlich weiß Cersei von Allem (wohl durch die Vögelchen, die Quyburn übernommen hat). Und um Jaime (der er imho ohnehin schon komplett verfallen/hörig ist) noch mehr an sich zu binden, erzählt sie ihm von der Schwangerschaft.

Dragonstone:
Es kommt zu einigen Begegnungen neuer und alter Verbündeter. Wobei ich die Wiedervereinigung von Jorah und Tyrion um einiges interessanter fand als das Kennenlernen von Gendry und Jon. Und kurz darauf bricht die bunte Truppe auf gen Ostwacht. Natürlich nicht ohne einen schmachtenden Blick von Jorah (in Kombination mit der Münze, dem „bring sie ja zurück“ hab ich ja die Befürchtung, dass er bald sterben könnte) und einen weiteren Hinweis darauf, dass Dany und Jon diese Staffel wohl zumindest Küsse austauschen werden.

Citadel:
Gilly nervt, ja es ist toll, dass sie lesen kann, aber jedes Detail das sie gelesen hat wiedergeben, ist nervig (wobei ich das Gefühl habe, Gilly nervt Sam weniger wie die Arbeit). Aber dabei stößt Gilly auf ein wichtiges Detail, die Annullierung von Rhaegars Ehe und seine neue Trauung – reiner Fanservice, zumindest die Annullierung ist imho großer Schwachsinn (wieso sollte eine vollzogene Ehe, aus der zwei Kinder entsprungen sein, annulliert werden? Nur damit Jon so das einzige eheliche Kind von Rhaegar ist? Und es eben keine Polygamie ist, mehrere Ehepartner haben ist ja eklig. Dann doch die treue Ehefrau – die die Prinzessin eines der wichtigsten Verbündeten – noch mehr demütigen als ohnehin schon geschehen (bei Monster Aerys gelassen, verlassen kurz nach der Geburt des Sohnes, bei der sie fast gestorben wäre) und die beiden Kinder offenbar zu Bastarden machen? Das klingt viel besser und ehrenhafter. Ehrlich, ich hoffe Martin löst das feiner). Aber schlussendlich wird es eh egal sein, wer welchen Anspruch hat, wer am Ende übrigbleibt bekommt den Thron. Wenn nicht die Königslande eh zerfallen in Prä-Targaryen-Zeiten.
Aber Sam hört vor lauter Schmollen, dass ihn keiner ernst nimmt und er als Akolyth Drecksarbeit machen muss, eh nichts.

Winterfell:
Und Arya Stark, Girl Detective schlägt zu. Nachdem sie ja ihre Super-Assasinen-Identität abgelegt hat, wird sie zur Hobby-Schnüfflerin. Und tappt genau in Littlefingers Plan. Aber so hält sich LF noch etwas länger im Spiel und bewahrt Winterfell vor der gähnenden Langeweile.

Eastwatch:
Da finden sich die glorreichen 7. Und die meisten Fraktionen mögen einander nicht. Das wird ja ein lustiger Ausflug in den Schnee.
[/FONT]