Lincoln Burrows (Dominic Purcell), ein allzu eigenbrödlerischer und widerspenstiger Zeitgenosse, ist erneut mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Doch diesmal ist es ernst. Es wird als erwiesen angesehen, dass Burrows den Bruder der Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten kaltblütig erschossen hat. Die Strafe: Exekution auf dem elektrischen Stuhl. Eingesperrt in den Todestrakt des Fox-River-State-Gefängnisses vom Staate Illinois wartet der vermeintliche Mörder desillusioniert auf seine verhängte Strafe – und doch betont er beharrlich seine Unschuld… Während der Rest der Welt einig scheint, gibt es einen, der dem "Mörder" zuhört: Michael Scofield (Wentworth Miller), Lincolns jüngerer Bruder und mit einer tadellosen Ingenieurslaufbahn das genaue Gegenteil des Inhaftierten. Überzeugt von der Unschuld, setzt Michael alles daran, seinen Bruder aus der verzweifelten Lage herauszuholen. Aber seine Hoffnungen werden enttäuscht. Alle legalen Mittel scheitern und Scofield sieht nur noch eine Chance: Er muss seinem Bruder zur Flucht verhelfen. Sein Plan - der ultimative "Prison Break": Als Ingenieur, der ehemals an den Umbauten des Fox-River-Gefängnisses beteiligt war, stattet Scofield sich mit detaillierten Bauplänen des Gebäudes aus – und lässt sie sich auf den Oberkörper tätowieren. Fixiert darauf, das Leben seines Bruders zu retten, begeht er schließlich einen Banküberfall und lässt sich fassen. Ein erstes Ziel ist erreicht. Scofield, ehemaliger Bauingenieur einer der renommiertesten Firmen des Landes, wird ebenfalls ins Fox-River gesperrt. Sein Strafmaß: fünf Jahre. Genug Zeit eigentlich, um seinen ausgeklügelten Plan in die Tat umzusetzen. Doch Scofield hat eines nicht bedacht – seine Mitinsassen. Umgeben von Schwerverbrechern und Kleinkriminellen erweist sich der Gefängnisalltag als Spießroutenlauf und gefährliches Pflaster, das von Typen wie dem ehemaligen Mafia-Boss John Abruzzi (Peter Stormare) und seinem größten Widersacher, dem lebenslänglich inhaftierten Schwerstkriminellen Theodore "T-Bag" Bagwell (Robert Knepper), mit Gewalt beherrscht wird. Scofield ist "der Neue" und steht ganz oben auf ihrer Liste. Auch dem für seine harten Strafen bekannten Wachleiter Captain Brad Bellick (Wade Wiliams) ist der smarte Scofield ein Dorn im Auge. Zeit also, sich nach einem Verbündeten umzusehen. Den findet Scofield in seinem Zellennachbarn, Fernando Sucre (Amaury Nolasco). Inhaftiert für einen Überfall auf einen Schnapsladen, den er begangen hat, um seiner Freundin einen Verlobungsring kaufen zu können, ist der von Liebeskummer gebeutelte Fernando bald bereit, sich den Ausbruchsplänen Scofields anzuschließen. Überraschenden Zuspruch erhält Scofield zudem außerhalb der Gefängnismauern. Lincolns Ex-Freundin und Anwältin Veronica Donovan (Robin Tunney) schlägt sich auf die Seite der Brüder und nimmt sich des Falls an. Gemeinsam kämpfen sie fortan um das Leben eines geliebten Menschen. Und die Chancen stehen gut. Veronica stößt im Laufe ihrer Ermittlungen auf viele Ungereimtheiten im angeblich eindeutigen Mordfall, die neue Hoffnungen aufkeimen lassen – bis plötzlich der Tag der Exekution unmittelbar bevorsteht …

Text: RTL