LaPaglia, dessen Vater Italiener und die Mutter Holländerin ist, wurde am 31. Januar 1959 in Australien geboren. Seine Schauspielkarriere begann er in den USA als Nebendarsteller in kleineren TV-Produktionen. LaPaglias Durchbruch kam 1991 mit "29th Street" (DT: "Straße zum Glück").

Seitdem spezialisierte er sich auf die Darstellung italienisch-stämmiger New Yorker und überzeugte vor allem als Polizist. In den USA steht er zurzeit für "Winter Solstice" vor der Kamera.

Für seine Darstellung von Jack Malone in "Without a Trace" erhielt LaPaglia 2004 einen "Golden Globe" und wurde für den "Screen Actors Guild Award" sowie den "Golden Satellite Award" nominiert.

Auf die Frage, was Zuschauer an Verbrechen und ihrer Aufdeckung fesselt, meinte La Paglia im kabel eins-Exklusiv-Interview:

"Die Menschen sind heutzutage überall von Verbrechen umgeben und besonders in den USA herrscht eine spürbar starke Angst, ja fast schon Hysterie. Sie fühlen sich beruhigt und mit den Ermittlern verbunden, wenn sie sehen, dass es eine starke Exekutive gibt, die Verbrechen bekämpft."

Quelle: http://www.kabeleins.de